Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 1,09
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Frauenheld Taschenbuch – September 2007

3.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 4,50 EUR 0,83
2 neu ab EUR 4,50 8 gebraucht ab EUR 0,83

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

»Richard Ford ist die Entdeckung aus Amerika.« Brigitte

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Richard Ford wurde 1944 in Jackson, Mississippi, geboren. Für Ein Stück meines Herzens erhielt er 1976 den Ernest- Hemingway-Preis und für den Roman Unabhängigkeitstag 1996 sowohl den Pulitzer-Preis als auch den PEN/Faulkner Award. Fords neuester Roman, Lay of the Land, erscheint im Herbst 2007 im Berlin Verlag.

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Richard Ford bringt im englischen Band Women with Men drei längere, nicht miteinander verbundene Erzählungen oder Novellen. Auf Deutsch erschienen die Stücke als separate Büchlein: Der Frauenheld bzw. Der Womanizer, Eifersüchtig und Abendländer. Ich kenne nur den englischen Dreierpack und kann die deutschen Übersetzungen nicht beurteilen; die drei Geschichten zusammen belegen in meiner englischen Ausgabe 240 Seiten.
Der Frauenheld handelt von einem verheirateten Amerikaner aus Chicago, der auf einer Geschäftsreise nach Paris seiner Frau fast, aber nicht wirklich untreu wird. Die Ehe zerbricht trotzdem kurz darauf.
Überaus genau schildert Ford kleinste Gefühlsregungen, findet Bedeutung in minimalen Dialogschnipseln. Allerdings wirken sowohl der fast untreue Ehemann wie auch seine Fast-Seitensprung-Partnerin sehr apathisch und ohne viel Lebensgeist – wie so viele Ford-Figuren außerhalb der Frank-Bascombe-Bücher. Zudem fällt der Ehemann, aus dessen Perspektive Ford erzählt, einige kaum nachvollziehbare, gravierende Entscheidungen – Dummheiten, aus denen fast zwangsläufig Unheil entstehen muss, und das hält den Leser im Bann.
Eifersüchtig spielt in der Wildwest-Einsamkeit Montanas mit Einzelgängerfiguren und anderen Wildwest-Momenten. Wieder leuchtet Ford zwischenmenschliche Beziehungen subtil aus, schildert Dialoge und Gesten analytisch. In anderen Ford-Büchern kehrt diese Montana-Provinzkulisse samt Tonfall und Jugendperspektive wieder – vor allem im kurzen Roman Wildes Leben/Wildlife (1990) und im Kurzgeschichtenband Rock Springs (1988).
Die Abendländer spielen wieder in Paris mit einigen Motiven, die man schon aus Frauenheld kennt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ein buch für menschen, die offen zu ihren erfahrungen & fehlern stehen (wollen). RF wie immer, in allem der meister: Mit müdem, aber klarem blick auf leben, lieben, menschen, träume. Er ist nun mal nichts für leute, die unterhalten werden wollen. Hier geschieht nichts. Nur leben, nachdenken, resümieren. Die meisten meiner freunde langweilt das. Für mich gehört RF zum allerbesten - nicht immer, aber zB hier.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 22. Oktober 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Ein Buch, welches mir wärmstens von einem Richard-Ford-Fan empfohlen wurde. Allein der Titel "Der Frauenheld" erscheint interessant und läßt auf unterhaltsame & spannende Lesestunden hoffen. Die Geschichte über einen Otto-Normal-Amerikaner, der auf einer seiner Geschäftsreisen eine Bekanntschaft in Paris macht. Er muß unbedingt diese Frau, die Ihn im Grundegenommen überhaupt nicht anspricht, aufreißen. Klar, er ist schließlich ein Frauenheld!!! Mehr als ein Kuß und zwei Stunden Babysitten für Ihren Sohn schafft der Frauenheld jedoch nicht. Welch langweilige Figur, welch einfallslose Story. "Der Pseudo-Frauenheld" hätte es besser getroffen...Nichts desto trotz gebe ich 2 Sterne, weil niemand sonst als Richard Ford die wunderbare Atmosphäre auf den Pariser Straßen zu Papier bringen kann.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden