Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Frau, komm!: Die Massenve... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Frei232
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Frau, komm!: Die Massenvergewaltigungen deutscher Frauen und Mädchen 1944/45 Gebundene Ausgabe – 5. Oktober 2009

4.4 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,90
EUR 19,90 EUR 11,00
71 neu ab EUR 19,90 5 gebraucht ab EUR 11,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Frau, komm!: Die Massenvergewaltigungen deutscher Frauen und Mädchen 1944/45
  • +
  • Freiwild: Das Schicksal deutscher Frauen 1945
  • +
  • Als die Soldaten kamen: Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs
Gesamtpreis: EUR 51,88
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Als mir dieses Buch in die Hände fiel, war ich gleich sehr interessiert und neugierig. Das Thema der Massenvergewaltigungen von deutschen Frauen durch russiche Soldaten am Ende des 2. Weltkriegs war mir zwar irgendwie schon geläufig, aber ich hatte noch nie Details darüber gelesen. Vor ein paar Jahren las ich das Buch "Eine Frau in Berlin" - das hat mich auch schon sehr schockiert und beeindruckt.

Das vorliegende Buch "Frau, komm" ist sehr, sehr einfühlsam geschrieben, von einem Mann, der zum Zeitpunkt dieser Ereignisse 12-13 Jahre alt war, also praktisch noch ein Zeitzeuge ist! Mir gefällt, wie das Buch aufgebaut ist, es beantwortet viele Fragen, die ich hatte (die Kapitel heissen z.B. Darstellungsdefizite, Widerstand zwecklos, Erklärungsversuche, Kinder, Rolle der Offiziere).

Der Autor verwendet sehr viele kurze Berichte und Zitate von Opfern und Zeitzeugen - es sträuben sich einem die Nackenhaare wenn man sich vorstellt, was diese Frauen durchmachen mussten - und wie sehr sie hinterher schweigen mussten - 60 Jahre lang!

Ich finde, dieses Thema ist lange genug in der Öffentlichkeit verschwiegen worden (sowohl in Deutschland als auch anderswo, vor allem aber in Deutschland), und es ist höchste Zeit, dass viele Menschen sich darüber Gedanken machen, welches Leid da so vielen Frauen zugefügt wurde (schätzungsweise 2 Millionen vergewaltigte Frauen!). Man sollte auch bedenken, dass, wenn man immer nur darüber schweigt, es auch in neueren Kriegen wieder vorkommt, dass die Frauen des Feindes massenweise brutal vergewaltigt werden. Da muss man einfach dagegen angehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 91 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich muss gestehen das ich keine Ahnung hatte wir groß das Ausmaß dieser Massenvergewaltigungen war.In meiner Schulzeit (Baujahr 1965) wurde von Vergewaltigung seitens der Roten Armee nichts berichtet, ich habe erst im laufe der Jahre durch unzählige Dokumentationen und Bücher in den nur am Rande von Vergewaltigungen berichtet wurde und einem der Eindruck vermittelt wird das es sich hierbei um Einzelfälle ( Kollateralschäden ) handelt immer mehr davon erfahren. Ich bin beindruckt das Herr Münch sich so offen und direkt dieses Themas annimmt. Vergewaltigungen von Frauen wird schon seit jeher und immer noch ( siehe Bosnien, Kongo und viele mehr ) als Waffe im Krieg benutzt und diesen Frauen gesteht man das Recht zu die Gewalt an Ihnen als Kriegsverbrechen zu bezeichnen, im gleichen Atemzug aber verwehrt man den Millionen deutschen Frauen, Mädchen, alte Frauen und vor allem 7,- 10,-11 jährigen Kindern dieses Recht. Diese mehrfach Vergewaltigungen von 20,- 30,- und mehr Männern hintereinander 10,- 20,- mal am Tag auf äußerst brutale weise und dadurch den Tod der jeweiligen Frau, Mädchen oder Kind in kauf zu nehmen oder zu beabsichtigen ist erschreckend und durch nichts zu entschuldigen. Nach jedem Bericht vom Leiden Deutscher wird sofort auf die Gräueltaten der Deutschen hingewiesen, aber ich frage mich was ein 10,-jähriges Mädchen für eine Gräueltat begangen hat was mehrfache Vergewaltigungen von mehreren Männern gerechtfertigt.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Man liest dieses Buch nicht gern, aber mit zunehmender Erschütterung. Denn es berichtet von einer Kriegstraumatisierung, die seit eh und je verdrängt und verschwiegen wird: die Vergewaltigung von Frauen. Das gilt ebenso für Opfer wie für Täter und Zuschauer.
Dabei trifft das Verbrechen in nahezu allen Fällen besonders jene, die am schuld- und wehrlosesten sind: hier - als Massenphänomen - die deutschen Frauen am Ende des Zweiten Welktkriegs. Auch wenn immer mal wieder einige persönliche Lebensberichte an die Öffentlichkeit dringen, wurde es doch Zeit für eine systematische und faktengesicherte Darstellung. Autor Ingo von Münch, emerit. Professor für Staatsrecht und Völkerrecht, hat sehr gründlich recherchiert und gibt ebenso authentische Erfahrungen wieder als er auch nach Erklärungen für das barbarische Verhalten mehr oder minder zivilisierter 'Sieger' sucht. Besonders beklemmend: die Rolle der Kinder als Opfer oder Zeugen.
Ein notwendiges, ein aufklärerisches, ein 'humanes' Buch trotz der unvorstellbaren Scheußlichkeiten, die der Leser erfährt. Weil es wichtig ist, denn bis heute hat sich daran nichts geändert, in keinem Krieg.
4 Kommentare 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Lara am 28. Februar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Ein erschütterndes und aufwühlendes Buch, für das man starke Nerven braucht. Extrem authentisch, ergreifend. Ich habe es gelesen, obwohl ich nach dem Krieg geboren bin, weil ich an der Neiße wohnte und aus Erzählungen einiges wußte, aber es war viel schlimmer...viel, viel schlimmer...
Ich denke, es ist wichtig, sich mit diesen Ereignissen zu befassen, denn sie betreffen die Generation unserer Mütter und Großmütter, indirekt auch der Väter und Großväter und also auch die Nachkriegsgeneration. Es ist sehr wichtig für mich zu wissen, was damals wirklich passiert ist.

Ich finde es sehr gut, dass das Buch von einem Mann verfaßt wurde und er die Ereignisse im wesentlichen für sich sprechen läßt.
Schlimm fand ich das Schweigen, das Schweigen-MÜSSEN und ich bin dankbar, dass es zumindest JETZT dieses Buch gibt.
Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen