Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Medienartikel in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Franz Schubert - Alfonso und Estrella

4.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 29,99
EUR 19,74 EUR 18,76
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Franz Schubert - Alfonso und Estrella
  • +
  • Schubert: Fierrabras (Salzburg Festival 2014) [DVD]
Gesamtpreis: EUR 63,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Darsteller: Luba Orgonasova, Thomas Hampson, Olaf Bär, Alfred Muff, Endrik Wottrich
  • Regisseur(e): Jürgen Flimm
  • Komponist: Franz Schubert
  • Künstler: Nikolaus Harnoncourt
  • Format: Classical, Dolby, NTSC, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo), Deutsch (Dolby Digital 5.0)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Nicht geprüft
  • Studio: Naxos Deutschland GmbH
  • Erscheinungstermin: 2. September 2009
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 140 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • ASIN: B001NZA0G0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 108.466 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

"Libretto"
by Franz von Schober

"Interpreten"
Mauregato, König von León - Olaf Bär
Estrella, seine Tochter - Luba Orgonasova
Adolfo, Mauregato's General - Alfred Muff
Frolia, König von León im Exil - Thomas Hampson
Alfonso, sein Sohn - Endrik Wottich
Chamber Orchestra of Europe
Arnold Schoenberg Choir
Conductor: Nikolaus Harnoncourt

"Aufnahme"
Aufgenommen im Theater an der Wien während der Aufführungen im Mai 1997

"Schubert - Alfonso und Estrella"
Ein Ensemble mit Staraufgebot, ein Chor und ein Orchester von Weltrang unter der Leitung des renommierten Nikolaus Harnoncourt kamen im Mai 1997 zusammen, um den Geburtstag von Franz Schubert mit einer Neuproduktion zum Entstehungszeitpunkt von "Alfonso und Estrella" noch recht unerfahren war, liefert er ergreifend schöne Musik - sensibel orchestriert und mit starken Vokal-Linien versehen. Der mit zwei Emmys und vielen anderen Preisen ausgezeichnete Brian Large führt bei dieser historischen Produktion aus dem Theater an der Wien die Regie. Erst lange nach Schuberts Tod, im Jahre 1854, wurde das Werk in einer Bearbeitung von Franz Liszt auf die Bühne gebracht. Um die dramatische Struktur zu schaffen, hat Nikolaus Harnoncourt einige Nummern gekürzt.

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Als Geigerin des Chamber Orchestra of Europe habe ich bei dieser Produktion mitgespielt und erlaube mir festzustellen, dass ich in mehr als fünfundzwanzig Jahren Konzert- und Opernerfahrung nur GANZ SELTEN ein Projekt derartig musikalisch bezaubernd, berührend und hinreissend fand wie dieses.
Ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie getroffen Nikolaus Harnoncourt damals war, weil das Wiener Publikum nicht wirklich zu verstehen schien, WIE GROSSARTIG die Musik zu dieser Oper ist,
Wie auch immer man die Güteklasse des Librettos empfinden mag - ich persönlich finde, es gibt REICHLICH Beispiele von definitiv nicht besseren Stücken, die sich dennoch als sogenannte Weltliteratur durchgesetzt haben, bei denen niemand mehr am Libretto herummäkelt.
Für mich ist dieses Werk - und auch genau diese Interpretation mit grossartigen Solisten, einem hervorragenden Chor und einem Weltklasse-Orchester unter der Leitung von Nikolaus Harnoncourt- eine musikalische Kostbarkeit, die ihresgleichen sucht.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Ich bekam letztlich einen Mitschnitt der Uraufführung des "Fierrabras" geschenkt und fand die Oper - abgesehen vom überspannt-romantischen Libretto - wunderschön. Sie weckte die Neugier auf "Alfonso und Estrella". Ich war sehr gespannt und wurde nicht enttäuscht. Zum einen ist das Libretto deutlich weniger romantisch und die Musik gefällt mir hier auch besser. Die Handlung ist logischer aufgebaut - Romantik gibt es immer noch mehr als genug, aber im Gegensatz zum Fierrabras wirkt hier nichts wie "an den Haaren herbeigezogen". Und was mir besonders gut gefällt ist, dass hier in der Oper ein Schubertlied gesungen wird. Das Lied vom Wolkenmädchen. Und wunderbar mit seiner Liederfahrung gesungen von Thomas Hampson.
Auch wenn die Libretti seiner Opern Mängel haben - sicher ist das auch dem Geschmack seiner Zeit geschuldet - sind Schuberts Opern melodiös und schön und absolut wert, dass sich Opernliebhaber daran erfreuen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Anläßlich des 200.Geburtstags Franz Schuberts wurde die kaum gespielte Oper 1997 im Theater an der Wien in einer von Nikolaus Harnoncourt gekürzten Fassung auf die Bühne gestellt. Die Inszenierung ist naturalistisch bis mäßig "modern".
Sind die meißten Opernlibretti eher qualitative Gratwanderungen zwischen erträglich und unerträglich, so ist dieses, wie schon das Libretto zu Fierrabras, von der trivialpoetischen, dramatisch,charakteriologisch, holzschnittartigen, einfältigen Art, die den Spagat zwischen Romantik und Kitsch eher in Richtung des letzteren vollführt. Über "diese Brücke" muß man gehen, um zu einer melodisch netten Opernmusik zu gelangen, die einige schöne ariose, melodiöse Einfälle bietet, aber insgesamt eben nicht zwingend ist. Es ist insgesamt die Harmlosigkeit des Stückes, die einen Schatten über alles wirft. Allerdings gab es im Bereich des englisch sprachigen Amazoncom drei sehr gute Rezensionen dieser Oper. Vielleicht fehlt mir auch nur die gewisse Affinität für solch arg banale Libretti oder ich focussiere hier zu stark darauf.
Sängerisch stand ein insgesamt zufriedenstellendes Ensemble auf der Bühne. Thomas Hampson gelang ein noch recht anrührendes Porträt des Froila. Alle anderen Solopartien sind solide besetzt, aber eben auch nicht mehr.

Nikolaus Harnoncourt dirigiert einen einfühlsamen Schubert.

Insgesamt bitte ich jeden die vorgenannten Aspekte für sich persönlich schwerpunktmäßig zu würdigen, um so zu einer Kaufentscheidung zu kommen.
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden