Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf und Versand durch DasFilmsyndikat. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 1,28 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 1,33
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: chrisdvdshop
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Franz + Polina

4.2 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 1,28
EUR 1,28 EUR 0,49
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch DasFilmsyndikat. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Produktinformation

  • Darsteller: Adrian Topol, Swetlana Iwanowa, Tamara Mironowa
  • Regisseur(e): Mikhail Segal
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Surround), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: SUNFILM Entertainment
  • Erscheinungstermin: 9. Januar 2009
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 119 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen
  • ASIN: B001KO73O6
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 45.132 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

1943 in Weißrussland: Eine deutsche SS-Einheit besetzt ein Dorf. Der junge Soldat Franz verliebt sich in die hübsche 16-jährige Polina, auch seine Kameraden genießen das idyllische Dorfleben. Doch dann werden sie alle von der Realität des Krieges wieder einholt. Das ganze Dorf soll liquidiert werden. Franz erhält den Befehl, Polina erst zu vergewaltigen und dann zu erschießen. Er weigert sich und flieht mit ihr. Verfolgt von deutschen Soldaten und weißrussischen Partisanen kämpfen sie gemeinsam um ihr Überleben. Die Suche nach Nahrung und einem Versteck, der Kampf gegen Kälte, Hunger und Schmerzen gerät zum schier hoffnungslosen Unterfangen. Werden Sie es durchhalten können?

Movieman.de

Das neue russische Kino ist recht beeindruckend. Hier werden nun Filme produziert, die internationale Standards erreichen, mitunter sogar überschreiten. Dabei biedert man sich aber nicht westlichen Erzählmustern an, sondern findet eigene Wege. Das sieht man auch an "Franz + Polina", eine emotional mitreißende und herzerweichende Geschichte, die sich nichts desto trotz sehr real anfühlt. Die dem deutschen Zuschauer weitgehend unbekannten Schauspieler tragen natürlich auch dazu bei, dass dieser Film so glaubwürdig erscheint. Man hat hier das Gefühl, eine Geschichte zu sehen, wie sie passiert sein könnte. Die Umsetzung ist dabei ehrlich und verzichtet darauf, nur böse Deutsche und gute Russen zu zeigen. Schurken, aber auch gute Menschen gab es auf beiden Seiten. Fazit: Sehenswertes und ehrliches Drama

Moviemans Kommentar zur DVD: Gute DVD mit ordentlichem Bild und schönem Ton. Das umfangreiche Making Of ist ein informatives Extra.

Bild: Der Film hat eine interessante Farbwiedergabe. Es wirkt sehr, als hätte man mit Filtern Sepia-Töne erzeugen wollen, was wohl auch zur Zeit, in der der Film spielt, passen soll. Rauschen ist zwar erkennbar, aber nicht störend. Die Schärfe ist bei Nahaufnahmen gut (Haare bei 00:01:13), lässt bei Halbtotalen aber schon ein wenig nach (Musterung des Pullovers bei 01:07:28). Dennoch sorgt das Bild immer wieder für angenehmen Detailreichtum (Blätter auf Waldboden bei 01:16:16). Die Kanten sind sauber geformt. Nur selten gibt es einen Hauch von Halos zu sehen. Die Vorlage ist gut erhalten.

Ton: Der deutsche Ton ist hier praktisch der Originalton, da die sprachliche Integrität des Films gewahrt bleibt, d.h. Deutsche deutsch und Russen russisch sprechen. Der 2.0-Ton macht seine Arbeit gut, besser ist jedoch der 5.1-Mix, der auch in ruhigen Momenten überzeugen kann. So hört man abends gerne mal die Grillen von draußen oder während Gesprächen ist das Krähen von Raben zu vernehmen. Man hat sich hier sichtlich Mühe gegeben, ein natürliches Klangbild zu erschaffen.

Extras: Neben dem Trailer gibt es ein knapp 40-minütiges Making Of, das eher ein Interview ist. Zu Wort kommen hier die beiden Hauptdarsteller. Topol spricht dabei natürlich deutsch und erklärt, wie man ihn für diesen Film angeheuert hat. Außerdem spricht er darüber, welche Herausforderung es war, im Ausland zu drehen. Das Interview mit Svetlana Ivanova ist in Russisch mit deutschen Untetiteln. Beide Interviews sind lang genug, um einigermaßen Einblick in die Produktion zu gewähren. --movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Highlightzone TOP 500 REZENSENT am 3. Dezember 2015
Format: DVD
1943 in Weißrussland: Eine deutsche SS-Einheit besetzt ein Dorf. Der junge Soldat Franz verliebt sich in die hübsche 16-jährige Polina und auch seine Kameraden genießen das idyllische Dorfleben. Doch dann werden sie plötzlich von der Realität des Krieges eingeholt. Das ganze Dorf soll liquidiert werden. Franz erhält den Befehl, Polina zu erschießen. Er weigert sich und flieht mit ihr. Verfolgt von deutschen Soldaten und weißrussischen Partisanen kämpfen sie gemeinsam um ihr Überleben...

Adrian Topol, der kurz darauf im Semi-Werbefilm 'Snipers Valley - Mörderischer Frieden' einen relativ zackigen Bundeswehrsoldaten verkörpern sollte, überzeugt in dieser russischen Produktion als sensibler deutscher Soldat. Ihm zur Seite steht Svetlana Ivanova, die Polina so zupackend und selbstbewußt verkörpert, dass sofort klar wird warum sich Franz in sie verliebt.

Der Film, der auch unter dem Titel "Liebe in den Wirren des Krieges" vermarktet wurde, überrascht dadurch, dass hier weder das hohe Lied vom Großen Vaterländischen Krieg der Roten Armee gesungen wird noch (alle) deutschen Soldaten als blindwütige Mörder darstellt werden. Gelegentlich fast poetisch erzählt Mikhail Segal in sanften Sepiatönen von den Schrecken des Krieges aber vor allem von der Wichtigkeit völkerübergreifender Freundschaft und Liebe.

Die DVD enthält neben dem 97-minütigen Film noch ein Making Of (38:12 min, wahlweise mit deutschen Untertiteln) und einen Trailer (1:16 min)
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Weißrussland 1943: Eine Einheit der Waffen-SS hält ein kleines Dorf besetzt und wartet auf weitere Anweisungen. Unteroffizier Franz hat sich mit einem jungen Mädchen angefreundet, obwohl keiner der beiden auch nur ein Wort des anderen versteht. Als plötzlich der Befehl kommt, das Dorf niederzubrennen und alle zu töten, erschießt Franz seinen Vorgesetzten und flieht mit Polina in die Wälder. Dort müssen sie sich sowohl vor den Deutschen als auch vor den russischen Partisanen in Acht nehmen. Trotz aller Entbehrungen und Qualen stehen beide füreinander ein und ihnen gelingt es ein ums andere Mal zu entkommen.
Die Einschätzung, dass es sich um ein Monumentalepos handelt, kann ich nicht unbedingt teilen. Die Produktion wirkt eher preiswert, wobei der Verzicht auf die Darstellung großer Schlachtszenen sich nicht negativ auswirkt. Mit einfachsten filmischen Mitteln gelingt es so, das menschenunwürdige Leben der beiden Kriegsflüchtlinge zwischen den Fronten einzufangen. Gänzlich ohne Pathos, aber auch ohne erkennbare moralische Wertung zeichnet der Film Figuren, die authentischer nicht wirken könnten. Eine gelungene russische Produktion aus dem Jahr 2006, die zeigt, dass die Beschäftigung mit den Gräueln des Zweiten Weltkriegs so schnell wohl nicht abgeschlossen sein wird. (189 Wörter)
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Es herrscht idyllische Ruhe im von SS besetzten weißrussischen Dorf. Der Umgang ist menschlich, niemand denkt an Feindschaft. Aber das Blatt wendet sich, denn es ist Krieg und es gibt Befehle. Einzig der von Liebe zu Polina besessene Franz missachtet Führerbefehl und zeigt Menschlichkeit. Krieg kennt keine Gnade, doch es bleibt spannend bis zum Schluss. Schöne Landschaftsbilder, überzeugende Darsteller und klug eingesetzte Musik sind weitere Pluspunkte für diesen hervorragenden Antikriegsfilm.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Ähnliche Artikel finden