Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Franz Liszt ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Gebraucht - Wie neu Titel auf Lager, sauber keine Eintragungen, leichte Lagerspuren, Versand am selben Werktag der Bestellung bis 16 Uhr Rechnung mit ausgewiesener MwSt., Versand weltweit, Geld zurueck Garantie. Bitte beachten Sie auch unsere weiteren Marketplace-Angebote.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Franz Liszt Gebundene Ausgabe – 17. Oktober 2011

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 48,00
EUR 48,00 EUR 33,21
54 neu ab EUR 48,00 6 gebraucht ab EUR 33,21

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Musiknoten für alle Instrumente:
    Stöbern Sie doch einmal durch unsere Songbooks, Noten und Unterrichtswerke. Auf unserer Musiknoten-Seite finden Sie alle Materialien auf einen Blick.
  • Musikinstrumente für jede Tonart:
    Sind Sie auf der Suche nach einer Gitarre, einem Keyboard oder einem neuen Schlagzeug? Besuchen Sie den Musikinstrumente-Shop bei Amazon.
    Zum Shop

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Der Autor, Nestor der französischen Liszt-Forschung, war bis zu seiner Emeritierung Professor für Musikwissenschaft und Komposition an der Pariser Sorbonne.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Zumindest aus Sicht des interessierten Laien gibt es in der modernen deutschen Liszt-Literatur kein Werk, das mit der dreibändigen Biographie von Alan Walker oder mit dem einbändigen, überaus kundigen Werk von Derek Watson mithalten könnte. Die monumentalen Arbeiten von Peter Raabe oder Lina Ramann sind zu sehr dem Duktus und der Heldenverehrung des 19. Jahrhunderts verhaftet, um heute noch zu begeistern. Diese Lücke schließt das vorliegende Werk, jedenfalls teilweise. Es reicht an Detailreichtum nicht an Walker heran, der mittlerweile sogar einen Ergänzungsband veröffentlicht hat. Es ist jedoch erkennbar von einem echten Kenner der Materie geschrieben.

Das Werk besteht aus drei Teilen: einem biographischen, einem essayistisch angelegten zweiten Teil und einem dritten, dem Werk gewidmeten. Der Autor vermeidet schon im biographischen Teil die klischeehaften Momente der meisten deutschsprachigen Liszt-Monographien (glänzender Virtuose, Frauenheld, Förderer, Wegbereiter usw.) und stellt die Entwicklung der Persönlichkeit in den Mittelpunkt. Mich hat etwa besonders überzeugt, dass das Virtuosentum Liszts, das ja durch keinen Tonträger bezeugt ist, in einem eigenen Beitrag im Essay-Teil anhand der Klavierstücke, der "Ohrenzeugen" und des autobiographischen Befundes so exakt nachgearbeitet wird, wie dies heute möglich ist. Der persönliche Verfall Liszts in der zweiten Lebenshälfte wird dabei ebenso eindringlich, aber sachlich geschildert wie die glänzende Jugendzeit und die Weimarer Ära.
Im essayistischen Teil wird das Verhältnis zu anderen Komponisten (Wagner, Berlioz usw.) in eigenen Artikeln herausgearbeitet.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden