Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Franz Ferdinand ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 7,49
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 7,90
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: MEDIA-MOST-WANTED
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99

Franz Ferdinand

4.4 von 5 Sternen 100 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,47 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 8. Januar 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 7,47
EUR 3,07 EUR 0,01
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf durch DVD Overstocks und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
72 neu ab EUR 3,07 116 gebraucht ab EUR 0,01 3 Sammlerstück(e) ab EUR 2,29

Hinweise und Aktionen


Franz Ferdinand-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Franz Ferdinand
  • +
  • You Could Have It So Much Better
  • +
  • Tonight: Franz Ferdinand
Gesamtpreis: EUR 22,41
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (8. Januar 2010)
  • Erscheinungsdatum: 8. Januar 2010
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Domino Records (Goodtogo)
  • ASIN: B00014TQ7S
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  DVD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 100 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.362 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:51
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
2
30
2:19
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
3
30
3:59
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
4
30
4:05
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
5
30
4:21
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
6
30
2:38
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
7
30
4:16
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
8
30
3:01
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
9
30
3:23
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
10
30
3:48
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
11
30
40'
40'
3:24
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Mercury Music Award Gewinner 2004. Best Breakthrough Video 2004 MTV USA. MTV European Music Awards Nominierung “Best New Act” MTV European Music Awards Nominierung “Best Alternative” MTV European Music Awards Nominierung “Best UK / Ireland” Weltweit über 2 Mio. verkaufte Alben.

Diese Liste ließe sich noch unendlich fortführen. Aber eigentlich ist schon fast alles gesagt. Franz Ferdinand ist einfach die heißeste Band des Jahres!!!

Tourdaten 2004 10.11. Berlin, Columbiahalle 11.11. Dresden, Schlachthof 12.11. München, Tonhalle 14.11. Hamburg, Docks (AUSVERKAUFT!)

Amazon.de

Wenn eine Band wie aus dem Nichts auf dem Titel der britischen Musikgazette New Musical Express landet, muss das nicht mit Substanz zu tun haben. Von Sigue Sigue Sputnik etwa gab es noch nicht einmal etwas zu hören, den zweifellos talentierten Stone Roses fehlten Konzentration und Konsequenz, die man braucht, um mehr zu werden als bloß Kult. Hype lautet das Schlüsselwort, das auch auf die Glasgower Franz Ferdinand zuzutreffen scheint, auf deren NME-Titelfoto die Schlagzeile "This band will change your life!" prangt. Nun ja. Wohl kaum. Aber geschenkt. Die Band, die sich -- weshalb auch immer -- den Namen des ungarischen Thronfolgers auswählte, dessen Ermordung in Sarajewo 1914 den Ersten Weltkrieg auslöste, bietet ordentlich Projektionsfläche für dergleichen. Und rockt substanziell.

Die Faustregel, nach der Pop-Alben, die sich beim ersten Mal auf den Hörer so mitreißend auswirken wie ein Orkan, beim zweiten Mal oft kaum mehr ein laues Lüftchen von sich geben, trifft auf Franz Ferdinand nicht zu. Hot Hot Heat, Interpol, die Libertines sind Referenz- und Orientierungspunkte für den schnittigen, kunstbeflissenen, lauten und vor allem sehr selbstbewussten Gitarrenpop, den Bassist Bob Hardy, Gitarrist Nick McCarthy, Drummer Paul Thomson und Sänger/Gitarist Alex Kapranos 2003 auf der EP Darts Of Pleasure zum ersten Mal veröffentlichten.

Kaum mehr weg zu denken in solchen Zusammenhängen ist der Einfluss von Wire, die frühen Roxy Music ohne ihre schwül-luxuriöse Atmosphäre zischeln durch den Subtext, in den überraschenden, als solche kaum wahrnehmbaren Wendungen steckt Glamrock à la Bowie, das äußere Erscheinungsbild der Combo erinnert an The Jam, die Energie an die Sex Pistols, die punktgenaue Treffsicherheit an Nirvana. Kein Grunge allerdings, keine blutende Selbstentäußerung und Depression. Franz-Ferdinand-Songs, so mitreißend und forsch sie sind, bleiben immer ein bisschen abstrakt und das macht sie spannend und ziemlich abnutzungsresistent. Will gehört werden und sollte es auch. Öfter. Aber nicht immer. --Rolf Jäger

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Schnell zugreifen, den diese Doppel-DVD hat einiges zubieten. Zwei komplette Konzertmitschnitte aus San Francisco und London, weitere Konzertmitschnitte, eine Tour Dokumentation und zu den Singles "Take Me Out" und "Matinee" Karaoke-Videos. Franz Ferdinand bringen die Masse definitiv zum dancen. Astreine Tonqualität in 5.1! Nur weiter zum empfehlen! Einziger Wermutstropfen ist, dass nur "I'm Your Villain" vom 2. Album der Jungs drauf ist. Trotzdem 5 satte Punkte!
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Man sollte vor diversen Fach- und Nichtfachzeitschriften sowie Musiksendern dafür mal auf den Knien herumrutschen. Dafür nämlich, dass sie Franz Ferdinand und ihre Musik bekannt gemacht haben. Ich hätte sie sonst nämlich sonst auch nur als eine weitere "The"-Band ohne "The" abgestempelt. Dabei hat geht die Musik von Franz Ferdinand gar nicht in Richtung Strokes, Vines, Hives, Libertines oder White Stripes, sondern eher in die elektronische Ecke, zusammen mit Hot Hot Heat, The Rapture & co. Und doch haben diese Jungs was ganz eigenes.
Wer sich so einen Bandnamen einfallen lässt (Ferdinand war der österreichische Thronfolger, dessen Mord 1914 den 1. Weltkrieg auslöste), setzt sich schon allein dadurch ab. Und als die in ihrer 1. Single "Darts Of Pleasure" plötzlich angefangen haben, die deutschsprachige Keule auszupacken, zweifelte man ein wenigen an ihrem Verstand. Bis man beim 2. Hören einfach mitgerissen wurde. Fantastic pleasure.
Der Nachfolger und Vorbote zum Album "Take Me Out" ist ein Ohrwurm derselben Klasse. Anfangs noch ein durchschnittlicher Rock'n'Roll-Songs, geht nach einer Strophe die Post ab und der Rhythmus ist am Durchdrehen. Absoluter Hit! Aber außer den beiden gibt es noch 9 weitere potenzielle Singles. Ja, alle könnten als irgendwo Heavy Rotation laufen.
Allen voran vielleicht "The Dark Of The Matinee", das mit seinem treibenden Refrain begeistern kann. Oder auch "Michael", zu dem man wirklich abgehen kann. "Tell Her Tonight", dessen Strophe ein wenig an Hot Hot Heat erinnert und dessen Refrain ein wenig trashig ankommt. Der Schlusstrack "40'" mit der saucoolen Melodie.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ausgelöst durch den Hype um diese Band bin ich nicht drumherum gekommen, mir ihr Debutalbum zu kaufen, denn die zur Zeit existierenden neuen Rockbands haben es mir angetan.
Und ich muss sagen, dass "Franz Ferdinand" wirklich sehr gut ist.
Die "alte" Punk- und New Wave-Zeit habe ich selber noch miterlebt und Franz Ferdinand erinnern mich doch sehr an...ja, an wen eigentlich? Ich höre da die frühen Talking Heads raus, XTC und vielleicht noch die Gang Of Four.
Aber das hier klingt keineswegs abgestaubt, denn die vier Jungs haben Klasse und sind sehr eigenständig. Verdammt poppig (trotz Gitarren) und tanzbar, das Ganze. Gute Band! Könnte ganz gross rauskommen (auch in Deutschland).
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Kometenhaft war ihr Aufstieg, unerträglich fast der Hype. Dennoch: anders als bei den übertriebenen Lobpreisungen neuer Bands der letzten Jahre scheint hier tatsächlich eine große Entdeckung gemacht worden zu sein. Hier erklingt etwas wirklich Eigenständiges. Die oft hergestellten Vergleiche mit den Strokes, XTC, Television und was weiß ich nicht noch sind ungefähr so an den Haaren herbeigezogen wie eine Gegenüberstellung von Nirvana und Jeannette (ach so, verstehe, ist auch beides Unterhaltungsmusik...). Franz Ferdinand entwerfen mit ihrem Gitarrenzusammenspiel und dem Hi-Hat-lastigen Schlagzeug mit 70ies Disco-Anleihe einen unverwechselbaren Klang, der bei häufigem Hören süchtig macht. Gut-Drauf-Musik mit Schneid. Und kein Abklatsch der neuen "Garagen"-Bands, von denen es ohnehin ca. 100 zuviele gibt. Übrigens: Die neue "Libertines"-Single sticht in ähnlich erfreulicher Weise heraus...
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Bei Filmen und Musik möchte ich nicht auf Inhalte bzw. "Geschmack" eingehen. Ich denke, daß da jeder vorab weiß, was er/sie da bestellt....bzw. zu erwarten hat....
Die entscheidenden Kriterien sind für mich hier Preis/Leistung(!), Qualität der Datenträger (und deren "Outfit") sowie Pünktlichkeit der Lieferung!

Das alles war, beim Kauf dieses Artikels, völlig tadellos und deshalb....GERNE WIEDER.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich frage mich, wie andere Rezensenten zu der Meinung gelangen können, Franz Ferdinand böten in ihren Songs keinen Tiefgang. Kommt das vielleicht von der vielzitierten Aussage, ihr Ziel sei es "Musik zu machen, die Mädchen zum Tanzen bringt"?
Zugegeben, die Texte mögen zeitweise abstrakt und unzusammenhängend klingen, aber bei längerem Nachdenken findet man in den vordergründig tanzbaren Rocksongs feingeistige Äußerungen zu Themen, die von anderen Bands gerne auf "I love you, you don't love me" reduziert werden. So geht es in "Take Me Out" um zwei Menschen, die sich lieben, es aber nicht wagen, dies einander zu gestehen, aus Angst, den anderen zu verlieren. "Darts of Pleasure" beschreibt die verführerische Wirkung, die von Worten ausgehen kann, "40 Ft" ist eine Allegorie auf schwere Entscheidungen. Und so geht es weiter.
Dass die Musik aus unzähligen Referenzen auf andere Bands und Musikrichtungen besteht, die von versierten Musikern so clever zusammengefügt worden, dass sich daraus ein eigener, unverkennbarer Stil entwickelt hat, wird in jeder Kritik erwähnt - und so langsam beschleicht einen der Verdacht, dass jeder nur das übernimmt, was er irgendwo einmal gelesen hat.
Abwechslung (sprich Balladen) sucht man auf dieser CD erst einmal vergeblich; dafür ist Abwechslung innerhalb jedes Songs zu finden. Die Rhythmen, Tempi, Melodien wechseln sprunghaft und originell, kein Song ist am Ende der gleiche wie am Anfang.
Sympathisch ist an Franz Ferdinand ihr Selbstbewusstsein, das nie aufgesetzt wirkt, gepaart mit einem gehörigen Schuss Selbstironie. Ihre Musik macht glücklich, süchtig und macht Spaß.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren