Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 1,93
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Franny und Zooey Taschenbuch – 1. Januar 1967

4.3 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1. Januar 1967
"Bitte wiederholen"
EUR 32,00 EUR 1,93
1 neu ab EUR 32,00 11 gebraucht ab EUR 1,93
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Das Buch hat einen solch frechen Charme, dass es weniger befriedigend als vielmehr aufmunternd wirkt.«, baz Kulturmagazin -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

J.D. Salinger, geboren am 1. Januar 1919 in New York, erlangte Weltruhm mit seinem 1951 erschienenen Roman »Der Fänger im Roggen«, der zu einem der erfolgreichsten Romane des 20. Jahrhunderts wurde. Daneben hat Salinger nur drei weitere Bücher mit Erzählungen veröffentlicht. Salinger starb am 27. Januar 2010.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 14. Juli 1999
Sehr flüssig zu lesen, ähnlicher Stil wie in "Der Fänger im Roggen", wobei Franny in ihrer Ausdrucksweise (lapidar, scheinbar unüberlegt, viel erzählend ohne nachzudenken, dabei aber manchmal gute Gedanken hervorbringend - tiefsinnig, zum Nachdenken anregend) und ihrer Art an Holden erinnert.
Im ersten Teil des Buchs treffen sich Franny und ihr Verlobter Lane. Sie erzählt ihm von einem Buch, das sie fesselt; er dagegen (die Rübennase) hört nicht zu, wirkt egozentrisch, um Selbstdarstellung bemüht, ein intellektueller Schnösel. In diesem Buch, das Franny nicht losläßt, geht ein russischer Bauer auf Pilgerschaft, da er in der Bibel an verschiedenen Stellen gelesen hat, man solle beten ohne Unterlaß. Er sucht also einen Lehrmeister, der ihm zeigt, wie das geht. Irgendein Bibelkundiger erklärt es ihm; das Prinzip (und das finde ich einen wunderschönen, auf die verschiedensten Bereiche übertragbaren Gedanken) besteht darin, so monoton und permanent zu beten, bis es automatisch, fast vegetativ geschieht, wie der Herzschlag eben.
Im zweiten Teil lernt der Leser Zooeys Mutter kennen, die durch zynische, eloquente Kommentare brilliert. Das Buch gipfelt in einem intellektuellen Feuerwerk, in dem der Buddhismus angeschnitten wird, die Arroganz von Profs und Studis im amerikanischen College-System gegeißelt wird, Jesus kontrovers diskutiert und das alles gleichzeitig sarkastisch und tiefschürfend, oder zumindest ausdrucksstark; es wird nicht langweilig, im Gegenteil - vielleicht auch, wegen der Dialogform. Ein Beispiel für viele schöne Sätze: "Die Zigarren sind doch nur Ballast, Süße. Der reine Ballast.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Kein Autor kann Situationen so beschreiben wie J.D. Salinger: Noch nie habe ich ein dermaßen langatmig gehaltenes Buch gelesen, dass mich in diesem Ausmaß bewegt und fasziniert hat wie dieses. Jede kleinste Geste wird exakt - aber kommentarlos - aufgezeichnet und beschrieben. Somit überlässt er es dem Leser, der sich langsam, aber sicher völlig mit der betreffenden Gestalt identifiziert, jede Bewegung zu analysieren und daraus auf dessen Gefühlszustand zu schließen.
In diesem Meisterwerk berichtet er über eine Familie, die zu intelligent ist, um die für sie oberflächlichen Freuden - Ansehen, Wissen um des Wissens wegen - eines durchschnittlichen Menschens zu verstehen. Und vor allem: sie sind auf der Suche nach dem gewissen etwas und geben sich nicht mit einfachen Lösungen zufrieden. In der Folge denken sie zu viel - über Sachen, die sie nicht lösen können. Franny z. b. sucht die Antwort auf ihre Orientierungslosigkeit in einem monotonen Gestammel, dass sie schlußendlich noch weiter in Verzweiflung bringt. Den Schluss bildet ein rührender Dialog der beiden Geschwister, der auf seine eigenartige Weise ermutigt - ermutigt, seinen eigenen Weg zu gehen.
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 25. Februar 2005
Franny und Zooey ist mit Abstand eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Nachdem "der Fänger im Roggen" meinen Erwartungen nicht ganz gerecht werden konnte, war ich zunächst skeptisch,ein weiteres Buch von J.D. Salinger zu lesen. Zu meiner Freude kann ich aber sagen, dass es sich mehr als gelohnt hat. Dieses Buch sorgt dafür, dass man sich gut danach fühlt, allerdings auf eine eigene Art und Weise ohne viel aufdringliche Gefühlsduselei.
Am liebsten möchte man ein Teil dieser Familie sein,da jedes dieser Mitglieder trotz seiner Macken,und die haben sie alle, liebenswert ist.
Schade ist einfach nur, dass es leider nicht so bekannt ist, denn es ist eine wahre Bereicherung.
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Immer wieder nehme ich dieses Buch zur Hand und lese darin. Die Charaktere sind lebendig und stark gezeichnet. Ein wunderbares Buch über eine Bruder-Schwester-Beziehung, das Gefühl, in der Welt verloren zu sein, kurz den Überblick über alles zu verlieren und darüber, was Familie wirklich bedeutet. Obwohl das Buch schon über 60 Jahre alt ist, ist es zeitlos modern und verdient ebenso viel Aufmerksamkeit wie "Der Fänger im Roggen".
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
"Franny und Zooey" sind zwei der wunderschönsten Erzählungen, die ich je gelesen habe. Das meine ich nicht nur als Phrase, sondern aus meinem tiefsten Inneren. Ich lese es viele Male, ich lese es wie die Bibel. Mir wurde von Freunden gesagt, dass sie denken, Franny sei "geistesgestört". Ich glaube, ganz im Gegenteil. Sie weiß, was sie will, auch, wenn ihr Bruder ihr ein wenig widerspricht. Ich identifiziere mich mit beiden ... Ich bin fasziniert von diesem Buch, vielmehr als vom "Fänger im Roggen". Es enthält Weisheit, wirkliche Weisheit, die ich bis jetzt noch nirgendwo anders gefunden habe.
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden