Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30-Tage-Probemitgliedschaft starten
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Gebraucht:
EUR 6,03
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 11,99

Fragments of Death

3.7 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Fragments Of Death
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 25. Oktober 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 21,93 EUR 6,03
Erhältlich bei diesen Anbietern.
5 neu ab EUR 21,93 4 gebraucht ab EUR 6,03

Hinweise und Aktionen


Graveworm-Shop bei Amazon.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Audio CD (25. Oktober 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Nuclear Blast (Warner)
  • ASIN: B005HTQ3LY
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 172.116 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:55
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
2
30
4:00
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
3
30
3:55
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
4
30
4:13
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
5
30
4:34
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
6
30
4:33
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
7
30
5:02
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
8
30
3:21
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
9
30
3:24
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
10
30
4:41
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
11
30
3:52
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
12
30
6:11
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Die Südtiroler produzieren zweifelsohne schöne Bissen für die düstere Fangemeinschaft. Ausgenommen der minimalen Substilvariaton vom schwarz-melodischen Kleid zur kompromisslosen Dark Metal Ecke hat sich aber allzeit lediglich eine Soundcollage dargeboten. Durch das neue und achte Album demonstrieren Graveworm abermals eine musisch schöne Leistung, klingen aber annähernd homogen zu Vorgängern wie "(N)Utopia" oder "Diabolical Figures". Nostalgische Präferenzen sind demnach für eingefleischte Fans - unbestreitbar - nicht zu befürchten. Tatsächlich bietet das Sextett eine sehr majestätisch aufgebaute Inszenierung, welche sich die Vielzahl an Anhängern löblich selbst zuzuschreiben hat. Auch ich bin ein begeisterter Hörer und zähle diesen Trupp zu den klanglich reichhaltigsten der Szene. Doch den Superlativen entsprechend ist das Resultat noch nicht, die Krönung erwerben wird mit "Fragments Of Death" zumindest eine schwerlich zu meisternde Aufgabe. Dass auch dieser Output nicht von seiner originellen Stilistik protzt ist definitiv keine subjektive Feststellung, und so kam ich ins Nachdenken...wird die Geschichte langsam eintönig?

Nachdem die dreiviertelstündige Rotation ihr Ende genommen hatte erschloss sich mir der Eindruck, eine weitere ordentliche und stolze Graveworm-Platte gehört zu haben, die mir aber nicht den Atem rauben konnte. Krass gesagt klang für mich "Diabolical Figures" beinahe gleich. Dennoch: Gleich gut wohlgemerkt. Enorme Kreativitätsdynamik ergibt sich meinem Erachten nach daraus jedoch nicht. Mit jener Musik verhält es sich genau wie mit einer Flasche Bier die man in Ruhe genießt.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
eigentlich schreibe ich keine Rezensionen, aber so schlecht wie das neue Werk der Südtiroler hier dargestellt wird, ist es nun wirklich nicht. Mann sollte erst mal genau hinhören. Die Produktion ist deutlich besser als bei den Vorgängern. Die Songs sind durchweg gut arrangiert und es sind ein paar echte Ohrwürmer dabei, speziell im zweiten Teil der Scheibe. Natürlich kann sich eine Band nicht immer wieder neu erfinden, aber hier hört mann eindeutig Graveworm und das wirklich gut. Von mir gibts 5 Sternchen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
...absolut nichts neues. Das Genre kopiert sich nur noch selbst; auch wenn es gut gemacht ist, so wirkt doch nichts an diesem Album überraschend oder unvorhersehbar. GRAVEWORM liefern mit FRAGMENTS OF DEATH genau das ab, was man nach den letzten Jahren erwarten konnte: Einen Mischmasch aus Dark und Death Metal, wobei der Death Metal Anteil erneut zugelegt hat, vor allem den Gesang betreffend, Herr Fiori ist eigentlich durchgehend am rumgrunzen. Das finde ich persönlich schade, war die gute Balance aus Growling und Screaming doch immer ein Markenzeichen der Band. Die technische Finesse des Vorgängers hat sich auch ein wenig verabschiedet, das Album fühlt sich straighter, homogener an, was man als Plus oder als Minus werten kann, ich enthalte mich.

Aber wie gesagt machen GRAVEWORM ihre Sache gut und liefern massig neues Material für die Szene, darunter auch einige potentielle Ohrwürmer, die da wären "THE WORLD WILL DIE IN FLAMES", das mit Frauengesang punktende "ANXIETY" und "SEE NO FUTURE". Besonders erwähnenswert finde ich, dass die Band mit "AWAKE" den Opener ihres eigenen Debüts neu eingespielt hat. Dieser Song kann auf ganzer Linie überzeugen und bietet Gelegenheit, darüber zu philosophieren, was Graveworm wohl mit der alten kompositorischen Stärke heutzutage so an Liedern schreiben könnten. Mein Favorit auf dieser Platte.

Die Produktion ist modern, ich persönlich empfinde sie als ein wenig zu drückend, gerade der Gitarrensound ist in meinen Ohren nicht optimal. Aber das ist Geschmacksache.

Fazit:

Gute, aber nicht herausragende Dark Metal-Scheibe, die nicht ganz an die alten Alben anschließen kann, allerdings besser ist als die beiden Zwischentiefs (N)UTOPIA und COLLATERAL DEFECT.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
GRAVEWORM sind wieder da ' und kehren nahezu zu ihren Wurzeln zurück! Die italienischen Dark Metaller liefern einmal mehr ein melodisches, mystisches und düsteres Meisterstück ab. Der Nachfolger des erfolgreichen 'Diabolical Figures' aus dem Jahre 2009 trägt den Titel 'Fragments Of Death'. Aufgenommen wurde das Album im Juli 2011 in den Münchener 'Dream Sound Studios' und im darauffolgenden Arbeitsschritt von Jan Vacik gemastert. Die einzelnen Songs befassen sich mit dem Tod und seinen tausenden Facetten, was zudem gleichermaßen im Albentitel und 'Artwork Ausdruck findet. In musikalischer Hinsicht kann die Scheibe als eine Mischung des Besten der letzten vier Outputs mit einigen Querverweisen zum Schaffen der Anfangstage bezeichnet werden, wobei die Grundstimmung ungleich dunkler als auf den Vorgängern ausfällt.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden