Facebook Twitter Pinterest
EUR 2,60 + EUR 2,50 für Lieferungen nach Deutschland
Auf Lager. Verkauft von dodax-shop

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 2,60
+ EUR 2,50 Versandkosten
Verkauft von: nagiry
In den Einkaufswagen
EUR 2,60
+ EUR 2,50 Versandkosten
Verkauft von: mecodu
In den Einkaufswagen
EUR 2,60
+ EUR 2,90 Versandkosten
Verkauft von: buchZ
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Frühlings Erwachen

4.3 von 5 Sternen 50 Kundenrezensionen

Preis: EUR 2,60
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch dodax-shop. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
44 neu ab EUR 2,60 40 gebraucht ab EUR 0,35 3 Sammlerstück(e) ab EUR 1,50

Produktinformationen

Technische Details
Artikelgewicht59 g
Produktabmessungen9,5 x 1 x 14,7 cm
  
Zusätzliche Produktinformationen
ASIN3150079519
Durchschnittliche Kundenbewertung 4.3 von 5 Sternen 50 Kundenrezensionen
Amazon Bestseller-Rang Nr. 68.192 in Küche & Haushalt (Siehe Top 100)
Produktgewicht inkl. Verpackung59 g
Im Angebot von Amazon.de seit3. Oktober 2006
  
Feedback
 Möchten Sie Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Frank Wedekind: Fruhlings Erwachen. Eine Kindertragodie Entstanden 1890/91, Erstdruck: Zurich (Gross) 1891. Urauffuhrung am 20.11.1906 in Berlin. Vollstandige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016. Textgrundlage ist die Ausgabe: Frank Wedekind: Werke in drei Banden. Herausgegeben und eingeleitet von Manfred Hahn, Berlin und Weimar: Aufbau, 1969. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgefuhrt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Ferdinand Hodler, Der Fruhling, 1910. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt."

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Wedekind wurde am 24.7.1864 in Hannover geboren. Sein Vater war Arzt, die Mutter in der Jugend Schauspielerin. 1872 emigrierte die Familie in die Schweiz. Wedekind brach sein Jurastudium ab und arbeitete dann als Journalist, Reklamechef und Sekretär. Ab 1890 arbeitete er in München für den "Simplizissimus". Für ein im "Simplizissimus" veröffentlichtes politisches Gedicht erhielt er drei Monate Festungshaft wegen Majestätsbeleidigung. Wedekind trat auch als Schauspieler auf. Er starb am 9.3.1918 in München. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.



Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Das Theaterstück handelt von Jugendlichen und ihren Probleme in der Schule und mit ihrer Sexualität.
Es spielt im deutschen Kaiserreich und spiegelt mal komisch, mal traurig die gesellschaftliche Situation wieder:
Es findet keine Aufklärung statt und die Schulzeit ist hart. Das wird den Jugendlichen Melchior, Moritz und Wendla zum Verhängnis.
Man kann sich gut in die drei hineinversetzen, auch wenn man dazu Hintergrundwissen über die Epoche braucht.
Sprechende Namen wie DIrektor Sonnenstich üder Dr. Brausepulver regen zum Schmunzeln an.
Für schwierige Wörter gibt es ein Verzeichnis zum Nachschlagen am Ende des Buchs.
Auch im Jahr 2015 sind die behandelten Themen (wieder) aktuell.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich bewerte hier nicht "Frühlings Erwachen" von Wedekind (das hat selbstverständlich eine ganz andere Bewertung verdient), sondern "Frühlings Erwachen" als E-Book von Amazon. Auch wenns gratis war: so nicht! Es gibt technische Standards und formale Art und Weisen wie man ein schriftstellerisches Werk als digitales Medium verfügbar macht. Dazu gehören z.B. Satzzeichen. Ein Korrekturlesen fand hier definitiv nicht statt. So etwas kann man sich von mir aus in einer Rezension leisten, nicht aber in einem E-Book, egal ob umsonst oder nicht.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Frank Wedekind schildert die Welt der Pubertät - vor 100 Jahren. Aber an der Aktualität mangelt es nicht. Es ist schon eine Zeit her, dass ich das Drama las, aber mir ist eine Szene besonders im Gedächtnis geblieben: (Wendla zu Melchior) "Melchior, meine Mama sagt, man wird nur schwanger, wenn man jemanden liebt - aber ich liebe dich ja nicht...", und das Schicksal nimmt seinen Lauf.
Die Probleme, die man als junger Mensch haben kann, sind aufgeführt: Leistungsdruck in der Schule, das andere Geschlecht, das Erwachsen werden, und und und.
Um das Ende nicht zu verraten - es ist und bleibt ein Drama.
Obwohl es ein von Schülern verhasstes gelbes Reclam-Heft ist, kann ich es nur empfehlen - den jungen Menschen, den älteren Menschen; jedem!
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die Lektürenhilfe ist echt klasse. Die Charakterisierung der einzelnen Personen ist sehr genau und gut mit Beispielen beschrieben. Der Inhalt wird einen sehr gut vermittelt und verständlich gemacht, da es einige Stellen im Buch "Frühlings Erwachen" gibt, die sehr umständlich beschrieben sind.
Für die Fachhochschulreife oder das Abitur sehr gut geeignet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Bei den Gymnasiasten Melchior und Moritz regen sich die ersten männlichen Gefühle. Aufgeklärt sind sie nicht, also versuchen sie sich selbst über das klar zu werden, was das ist, was sie verändert und gedanklich nicht mehr losläßt. Melchior verliebt sich in Wendla. Bei einer Begegnung im Wald bittet sie ihn sie zu schlagen, selbst nicht wissend, was dieser ihr unerklärliche Trieb bedeutet. Melchior tut es und flüchtet anschließend, erschrocken über seine Tat. Als Wendla's Schwester ein Kind bekommt, fragt Wendla ihre Mutter danach und bekommt das Märchen vom Klapperstorch erzählt. Als sie Melchior sie dann auf dem Heuboden verführt, ist sie vollends verwirrt. Parallel dazu werden Moritz verzweifelte Anstrengungen um eine Versetzung beschrieben. Als er erkennt, daß er es nicht schafft, erschießt er sich. Da man in Moritz Schulsachen Melchior's illustrierte Abhandlung zum Beischlaf findet, hält man dies für die Ursache des Selbstmordes. Melchior wird der Schule verwiesen und von den Eltern in eine Besserungsanstalt geschickt. Wendla ist schwanger. Sie stirbt beim Versuch der Abtreibung. Als Melchior bereit ist Freund und Freundin in den Tod zu folgen, erscheint ihm ein vermummter Herr und bittet Melchior sich ihm anzuvertrauen.
Wedekind prangert in seiner Tragödie den konventionellen Moralbegriff seiner Zeit an, die Verleugnung eigener Gefühle und die Borniertheit von Sitte und Moral. Das Werk entstand 1891 und zeigt somit schon sehr früh die Veränderungswürdigkeit im Denken der Menschen. Das Stück ist leider noch heute sehr aktuell und daher gerade für Schulaufführungen sehr zu empfehlen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wir mussten dieses Buch in der Schule lesen. Ich habe es leicht lesen können und auch alles super verstanden.
Doch die Geschichte hat mir persönlich nicht so sehr gefallen.
Wobei es erstaunlich ist, welche Ansichtsweise die Leute früher hatten. Wenn es um das Thema Sex ging.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch besitzt eine einfache Sprache und beinhaltet wichtige Inhalte. Für das Geld vollkommen in Ordnung, jedoch könnte es noch mehr Inhalte haben, die an einer Prüfung drankommen. Dafür muss man einfach mehr zahlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ob die Jugendlichen im 19. Jh. ein einfacheres Leben hatten als die pubertierende Jugend von heute? Definitiv nicht. In Wedekinds "Frühlings Erwachen" erfahren wir, wie die 14-Jährige Wendla durch fehlende Aufklärung von dem gleichaltrigen Melchior ungewollt schwanger wird. Gleichzeitig verzweifelt Melchiors Freund Moritz bei den Bemühungen, den Ansprüchen der Schule gerecht zu werden. Dies klingt nach mittäglicher Talkshow Szenerie, jedoch finden beide Handlungen ein tragisches Ende. Durch die altertümliche Sprache ist es zu Beginn schwer, sich in die Geschichte hineinzufinden, was allerdings später nicht mehr zum Problem wird. Im Gegenteil: Die Sprache untermalt die Zeit und man bekommt bald das gewisse "Feeling" für das damalige Leben. Mir gefällt die Aktualität des Themas und "Frühlings Erwachen" zeigt, dass es auch in Schullektüren an Spannung und Überraschungen nicht mangelt. Wedekind gelingt es, die übertriebenen Tabus und die Verklemmtheit der Erwachsenen vor 100 Jahren mit einem ironischen Unterton zu kritisieren und ermöglicht der Jugend von heute, durch seine Hauptpersonen, der draufgängerischen Melchior, die naive Wendla und den hilfsbedürftigen Moritz, sich mit ihnen zu vergleichen und einen Einblick in die schwere Pubertät zu bekommen, die jene, jedoch in anderem Ausmaß, selbst nur zu gut kennen. Abschließend bin ich der Auffassung, dass das Buch für eine 9. Klasse perfekt geeignet ist, da es weder pornografisch, wie oft behauptet wird, noch langweilig, sondern interessant, spannend und einfach passend und aktuell für Leser in der Pubertät ist.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden