Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 13,09
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
The Fountainhead von [Rand, Ayn]
Hörprobe anhören
Wird wiedergegeben...
Wird geladen...
Angehalten
Anzeige für Kindle-App

The Fountainhead Kindle Edition

4.1 von 5 Sternen 410 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 13,09

Kindle-Deal des Monats
Kindle-Deal des Monats
Ausgewählte Top-eBooks mit einem Preisvorteil von bis zu 50% warten auf Sie. Entdecken Sie jeden Monat eine neue Auswahl. Hier klicken

Bücher in diesem Paket (insgesamt 2 Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

The Fountainhead has become an enduring piece of literature, more popular now than when published in 1943. On the surface, it is a story of one man, Howard Roark, and his struggles as an architect in the face of a successful rival, Peter Keating, and a newspaper columnist, Ellsworth Toohey. But the book addresses a number of universal themes: the strength of the individual, the tug between good and evil, the threat of fascism. The confrontation of those themes, along with the amazing stroke of Rand's writing, combine to give this book its enduring influence.

Amazon.com

The Fountainhead has become an enduring piece of literature, more popular now than when published in 1943. On the surface, it is a story of one man, Howard Roark, and his struggles as an architect in the face of a successful rival, Peter Keating, and a newspaper columnist, Ellsworth Toohey. But the book addresses a number of universal themes: the strength of the individual, the tug between good and evil, the threat of fascism. The confrontation of those themes, along with the amazing stroke of Rand's writing, combine to give this book its enduring influence.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2312 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 754 Seiten
  • Verlag: NAL; Auflage: Reissue (26. April 2005)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B002OSXDAU
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 410 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #50.500 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
will mir was in Fountainhead verkaufen, so zwar auch in Atlas Shrugged. Fakt ist aber Fountainhead kommt nicht mal näherungsweise an Atlas Shrugged heran. Ich kaufe es Ihr nicht ab – mit genau zwei Ausnahmen so um die Seite 603 herum wo festgestellt wird, daß es Parasiten gibt und bei der Verteidigungsrede von Howard Roark nachdem er einen Komplex in die Luft sprengte wo die Miete 10 USD / Woche betragen sollte (in den 30 er Jahren),der von Ihm angefangen wurde zu bauen.

Sehr gut ausgearbeitet die wirklichen Ziele von Menschen die nichts weiter hinbekommen als andere nieder zu machen. Die Ihr Glück darin finden sich über andere zu erheben, gerade dazu passend: [...] . Die Genialität dieser Wahl kann man nur begreifen wenn man wie ich ein Faible für Ironie/Zynismus hat.

Das ist alles was an diesem Buch gut ist. Der Rest ist unterirdisch schlecht, am abstoßendsten für mich ist die Beschreibung von Sex in dem Buch, Das hatte ich auch schon bei Atlas Shrugged kritisiert. Und Fountainhead unterbietet das mit Leichtigkeit. Diese Hauptfrau ist einfach nur krank. Die anderen Person der man ein wenig Sympathie entgegen bringen kann entwickelt sich maximal von einer Dummheit zu einer Anderen.

Es gibt dort keine Personen sondern Schablonen. Deren Tiefe reicht ungefähr bis 0. Aber dann wird es richtig peinlich, die Dialoge dort sollen Tiefer/Rafinesse? vermitteln. Ja manche Wortspielereien sind lustig die meisten einfach nur ätzend.

Vor dem Lesen von Fountainhead habe ich eher noch positiv auf Frau Rand geblickt, und es schmälert auch nicht die Genialität von Atlas Shrugged und eben manchen Stellen auch im Fountainhead. Aber als gute Schriftstellerin sehe ich Frau Rand nicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
This book is almost un-critiqueable due to its uniqueness and the awe with which it is held by the late Miss Rand's more devoted followers. But I'll try! The plot spans the years 1922 to about 1938 and traces the career arc of two rival architects, Howard Roark and Peter Keating. Roark's approach to design and function in architecture is roughly based on Frank Lloyd Wright's; Keating is a meretricious copyist incapable of an original idea whose main function seems to be to look good in a tuxedo while entertaining clients. Roark's fatal flaw is that he accepts no client changes to his architectural plans - none whatsoever, not even the most conservative Greek column on the ground floor of a bank building. Of Roark and Keating, whom do you think has the more successful career? By the late-1920s Keating has become the toast of Manhattan while Roark is reduced to poverty. Yet it is Roark to whom Keating slinks when he has trouble designing an ultramodern skyscraper for a prestigious competition. Roark is allegedly the egomaniacal one, yet he helps Keating without asking for recognition or payment of any kind.
Things get even more perverse on the love front. Not to give too much of the plot away, but a sensous, emotionally distant woman who is just Roark's type takes up with exactly the kind of men who hurt Roark the most. It's utterly appalling and yet, in Rand's equation, somehow convincingly human, which makes it all the more appalling. The path to heroism in an Ayn Rand novel is never easy.
There's a lot more going on, including a sleazy gazillionaire publisher with the seeds of greatness, an urbane man of letters who should have been murdered in the crib, and a public housing project that didn't survive to see the light of day.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
ich habe mich lang nicht an dieses Buch getraut. und dann noch auf Englisch. Erst, nachdem ich das Buch in den Händen hielt, die ersten Seiten gelesen hatte, war jeglicher Zweifel ausgelöscht. Der Kampf von Howard Roark für seine Vision der Architektur, der Mangel an Selbstaufgabe im Angesicht der Verständnislosigkeit anderer war beeindruckend. Aufstieg und Fall der totalen Selbstaufgabe wird hier comichaft verzerrt gezeigt. Es sind überzeichnete Gestalten, die dieses Buch bevölkern, ikonenhafte Existenzen mit teilweise grotesken Auffassungen. Der offene nette Mensch, der in Hintergrund hasserfüllt Fäden zieht und andere dazu bringt, ihm zu folgen... nur ein Beispiel.

Es ist ein wüstes und schmerzhaftes Abenteuer, das Willen fordert.

Frau Rand hat die Gabe, plastisch und lebendig zu schreiben. Ihre Dialoge und Szenen sind brilliant. Man merkt, dass sie Drehbücher geschrieben hat.

Ich freue mich schon auf "Atlas Shrugged".
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ahh, the Fountainhead. I gave it 4 stars because it is not quite as good as Atlas Shrugged.
But then again, if you are reading this you probably haven't read that book either.
Look no further for a book about a man who does not know the meaning of the word "compromise", Howard Roark. Some people tend to take everything very literally (at least judging by other reviews). Howard Roark is a man who will not let his ideals be torn asunder by his coworkers, so-called friends, and associates. Neither will the media take him down. Is is an idyllic tale of a man who did something we all want to do: chase his dream.
If there's something wrong with that, then I suppose we are all in some real trouble and this book isn't going to help!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover