Facebook Twitter Pinterest
Fortress [Vinyl LP] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,89

Fortress [Vinyl LP]

4.5 von 5 Sternen 124 Kundenrezensionen

Statt: EUR 22,99
Jetzt: EUR 19,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 3,02 (13%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Fortress
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 27. September 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 19,97
EUR 16,76
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Versandt und verkauft von Amazon in recycelbarer Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
31 neu ab EUR 16,76

Vinyl-Schallplatten
Entdecken Sie aktuelle Vinyl-Neuheiten und Angebote unserer Vinyl-Seite. Viele Schallplatten gibt es auch mit AutoRip.

Hinweise und Aktionen


Alter Bridge-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Fortress [Vinyl LP]
  • +
  • Blackbird [Vinyl LP]
Gesamtpreis: EUR 47,96
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Vinyl (27. September 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Label: Roadrunner Records (Warner)
  • ASIN: B00ENMZVJQ
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 124 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 88.209 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
6:30
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:16
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:44
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
5:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
4:47
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
6:05
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
5:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:07
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
4:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
5:12
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
7:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von ROTT TOP 500 REZENSENT am 27. September 2013
Format: MP3-Download
... nimmt AB da. In den USA mit dem Debüt gut gestartet, fliegen sie in ihrer Heimat inzwischen fast schon etwas unter dem Radar, während sie in Europa dafür immer populärer werden. Andere Bands würden bei so einem Trend schnell ein paar Melodic Rock Songs einstreuen, versuchen in Soundtracks zu kommen oder in Werbespots. Nicht aber AB. Schon ihre ersten drei Alben hatten die Tendenz immer härter und immer düsterer zu werden, „Fortress“ setzt das kompromisslos fort. Von ihren Alternative / Grunge Wurzeln sind AB inzwischen Lichtjahre entfernt. Die Band hatte ja schon angekündigt, dass das neue Album anders wird. Zum Teil stimmt das auch, „Fortress“ ist hart und metallisch, melodisch und trotzdem mit zum Teil sehr komplexen Songwriting versehen. Progressive Elemente werden sehr gekonnt eingestreut. Andererseits aber bleibt genug klassischer AB Sound, um Fans nicht zu viel Veränderung zuzumuten.

CRY OF ACHILLES ist ein Opener, zu dem man sich erst einmal trauen muss. Er beginnt akustisch mit Flamenco(!) Gitarren, und entwickelt sich dann aber schnell in ein wahres Gitarrenunwetter, um dann im Chorus herrlich hymnisch zu werden.

ADDICTED TO PAIN war ja schon veröffentlicht. Der Song ist sehr gerade aus, voller Energie, ein schöner schneller Rocksong, der verdeutlicht wie weit sich AB inzwischen vom Sound ihrer Ursprungsband entfernt haben und der zeigt, was für ein guter Sänger Myles Kennedy ist. Ich schreibe das nur, falls es noch Fans gibt, die sich immer noch gegen diese Einsicht wehren ;-)

BLEED IT DRY halt den Adrenalinpegel auf Maximum, der Song wird ganz klar von den Riffs und Soli von Tremonti dominiert. Besonders die Solos im Mittelteil sind brilliant.
Lesen Sie weiter... ›
11 Kommentare 60 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Meine Vor-Rezensenten haben bereits alles geschrieben: AB haben sich mit "Fortress" selbst übertroffen!
Die Produktion ist ultimativ fett, die Songs sind ein gutes Stück härter und teilweise progressiver als auf allen Vorgängern, ohne ihre für AB so typische homogene Struktur zu verlieren.
Ich habe noch nie ein Album zuvor gehört, welches mich von Anfang an derart begeisterte, und welches nach dem mittlerweile zwanzigsten Durchlauf noch weiter "wächst".
Tremonti ist das aktuell wohl kreativste Riff-Monster des gesamten Rock-Universums.
Meine persönlichen Faves, sofern man dies hier überhaupt so sagen kann: "Bleed it dry": Maximal heavy, aggressiv und düster. "The uninvited": Knallhart, progressiv und abermals düster. "Waters rising": Unglaublich spannend und emotional, Kennedy & Tremonti ergänzen sich gesanglich perfekt! Dann ist da noch der würdige "Blackbird"-Nachfolger "Fortress".
...und alle anderen Songs selbstredend ebenso. Wenn überhaupt ein Song weniger heraus sticht, so ist es die dennoch starke Ballade "All ends well".
Gratulation und vielen Dank für mein persönliches Highlight 2013.

Nachtrag:
Wer hier auch nur einen Song vorwärts skipt, ist selbst daran schuld: Jedes Stück entwickelt eine schier unerträgliche Spannung. Die einzelnen Tracks sind gespickt mit unendlich vielen Details, welche sich immer wieder bis zum Song-Ende brutal ins musikalische Hirn einbrennen!
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich hatte fast ein bisschen Angst vor der neuen CD! Ich liebe AB III, habe sie über 2 Jahre hoch und runter gehört und erst später angefangen, mich in Blackbird und das Debutalbum reinzuhören. Mittlerweile liebe ich sie alle. Aber ich war echt nervös, ob meine Erwartungen zu hoch wären, wenn das neue Album kommt.
Es kam.
Ich hörte in jedes Lied rein und dachte "S*** - das ist aber fieses Heavy-Metal!" Obwohl ich "Addicted to Pain" vom ersten Ton an suuuper klasse fand.
Dann habe ich die CD ins Auto gepackt und auf einer langen Fahrt, alleine und sehr, sehr laut gehört. Alle Lieder von A bis Z durchgehört. Und da war es klar:
Das ist kein Schalalie. Das ist nix zum hören und mitgrölen. Das sind epische Kunstwerke. Hinter jeder Note kommt eine ungeahnte Wendung. Die Refrains sind nicht absehbar - aber so, so, gut!

Je öfter ich das Album höre, desto weniger kann ich mich für ein Lieblingsstück entscheiden! Alle sind unglaublich. Und zu jedem Lied gehören die melodiösen Töne genau so dazu, wie die harten Riffs. Der Bassist hat mal ordentlich was zu tun bekommen, auf der Scheibe!

Fazit: Super!
Ich liebe Alter Bridge und freue mich mächtig auf das Konzert :-)))
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Da legen uns Mark Tremonti, Scott Phillips, Brian Marshall & Sänger Myles Kennedy, aka ALTER BRIDGE ihr Meisterstück vor & es gibt doch tatsächlich Leute, die daran etwas zu bemängeln finden ! Zugegeben, auf den vorigen Alben befanden sich auch "zeitlose Perlen" wie z.B. "Brand New Start", welche ebenfalls zu meinen "All Time Fave's" gehören...
Geschmäcker & Schweinebraten sind unterschiedlich, aber was (wirklich) gut ist, sollte seine verdienten Lorbeeren ernten ! Um (wirklich) Gutes zu erkennen, muss man sich allerdings ernsthaft mit dem "Objekt der Kritik" auseinandersetzen, was aber zumeist negativ beurteilende gar nicht tun... Wenn nun jemand meint, "Fortress" wär' zu hart & hier gäb's zu wenig Mitsing-Möglichkeiten, dessen Meinung ich nicht teile, dann soll derjenige eben seine Jon Bovi-Sammlung nach solchen durchforsten, was ich persönlich ablehne. Da hör' ich mir (u.a.) lieber John Mayer's Live-Album "Where the light is" an, dort finde ich einiges mehr an "Tiefgang"... Und denjenigen, denen's nicht hart genug ist, empfehle ich (u.a.) Slayer's "Seasons in the Abyss"-Album, das ich selber immer wieder gerne höre !
Zum Album Fortress selbst : Mark Tremonti hat es seit "Creed"-Zeiten nicht mehr nötig, etwas zu beweisen, tut's aber trotzdem immer wieder auf's Neue. Auf Fortress gibt's mehrere Hommagen an alle möglichen Großmeister des Genres ! Dazu "strickt" Meister Tremonti überall seine eigenen "Laufmaschen" hinein & seine hochbegabte Mitstreiterschaft hilft ihm tatkräftig dabei.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden