Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch GLOBAL MEDIEN. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 36,95 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von blomkvist1
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand in der Regel innerhalb von zwei Werktagen im Luftpolsterumschlag mit Rechnung
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Following - Eine blutige Falle

4.2 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 36,95
EUR 36,95 EUR 16,93
Verkauf und Versand durch GLOBAL MEDIEN. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Following - Eine blutige Falle
  • +
  • Prestige - Die Meister der Magie [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 45,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Alex Haw, Lucy Russell, John Nolan, Dick Bradsell, Gillian El-Kadi
  • Künstler: Christopher Nolan, Gareth Heal, Tristan Martin, Ivan Cornell, David Byron Lloyd, Emma Thomas, David Julyan, Jeremy Theobald, James Wheeler
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 8. August 2008
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 66 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • ASIN: B001DCQJMC
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 69.281 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Der Einzelgänger Bill verfolgt willkürlich fremde Menschen quer durch London - unter dem Vorwand, als Schriftsteller zu recherchieren, zunehmend aber aus voyeuristischer Neugier. Einer der Beschatteten stellt Bill zur Rede und überrascht ihn: Cobb ist selbst Einbrecher und raubt Wohnungen nicht einfach aus, sondern genießt förmlich die Macht, in den persönlichen Besitztümern der Bewohner zu stöbern und in deren Leben einzudringen. Bill begleitet Cobb bei Einbrüchen und wird immer stärker in etwas hineingezogen, das er nicht kontrollieren kann...

VideoMarkt

Der arbeitslose Möchtegern-Autor Bill verbringt seine Zeit damit, fremden Menschen durch die Stadt zu folgen. Unbemerkt, versteht sich. Als eines Tages seine Tarnung auffliegt und er von einem Beschatteten zur Rede gestellt wird, ändert sich Bills Leben schlagartig. Der Mann, den er verfolgt hat, ist nämlich Einbrecher. Fortan gehen die Beiden gemeinsam auf Beutetour, bis sich Bill in eines ihrer Einbruchsopfer verliebt und ihn die Frau seiner Träume um einen Gefallen bittet. Einen sehr großen Gefallen.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Tristram Shandy TOP 1000 REZENSENT am 22. Dezember 2012
Verifizierter Kauf
Eine kleine Schachtel, in der persönliche Dinge landen. Familienphotos, Muscheln aus Kindheitstagen am Strand, Kinokarten, Schmuckstücke von emotionalem Wert. Gelingt es mir, einen Blick in die Schachtel zu tun, sogar darin herumzustöbern, dann weiß ich eine Menge über ihren Besitzer, kann ihm die Freude an seiner Schachtel verleiden, indem ich deutliche Zeichen meines Herumstöberns hinterlasse, oder aber ich kann ihn auch geschickt manipulieren.

Christopher Nolans Erstling „Following“ aus dem Jahre 1998 ist ein Film, in dem Menschen ausspioniert, getäuscht und manipuliert werden, und die Eingangsszene, in der eine solche private Schachtel von offensichtlich unbefugten Händen gierig durchwühlt wird, zeigt deutlich, daß dies ein Film über Macht ist – über Macht, die durch Täuschungen mit doppelten Böden, durch das Betrügen der Betrüger von Betrügern gar ausgeübt wird. Nolan, der hier nicht nur als Regisseur, sondern auch als Drehbuchschreiber, Kameramann und Cutter fungiert, erzählt die Geschichte eines jungen Mannes (Jeremy Theobald), der sich Bill nennt, ohne soziale Bindungen zu sein scheint und in seiner heruntergekommenen Wohnung lustlos auf einer Schreibmaschine herumklappert, weil es Momente gibt, in denen er sich als Schriftsteller sieht. Mit diesen Karriereaussichten rechtfertigt er auch seine Neigung, anderen Personen hinterherzuschnüffeln – Menschen, die er zunächst willkürlich aus dem Gewirr in den Straßen Londons herausgreift. Er ist fasziniert davon, was er alles im Verlauf einer solchen zufälligen Beschattung über das Leben der ahnungslosen Zielpersonen erfährt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Vorab: Ja, ich bin ein Fan von Christopher Nolan, aber kann den Film auch sachlich bewerten.

Following erzählt eine interessante Geschichte über einen erfolglosen Schriftsteller der in London andere Menschen "stalkt" und kurz darauf von einer dieser Personen darauf angesprochen wird. Dieser Mann (Cobb) führt ihn in die Welt des Diebstahls ein und es entsteht ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel.

FOLLOWING ist ein für mich Nolan-typischer Film. Die Story ist spannend und wird nicht chronologisch erzählt, die Dialoge gut und am Ende gibt es einen guten Twist. Für ein Erstlingswerk (Erster Film in Spielfilmlänge von Nolan) und einem Budget von knapp 6000 $ hat er meiner Meinung nach alles richtig gemacht.
Vom Look her kann man den Film gut mit Darren Aronofsky's "Pi" vergleichen: Schwarz/Weiß, grobkörnig und viel Licht und Schattenspiel.

P.S.: Wer genau hinsieht, wird einen Darsteller aus der "Dark Knight Trilogie" wieder finden ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von steff am 11. November 2012
Ein unbekannter Schriftsteller begibt sich mit einem Unbekannten auf Diebestour. Bald darauf wirds prekär... Das ist also Nolans Erstling? Der erste Film des Mannes, der vor sieben Jahren Batman neu aufrollte und nunmehr sehr erfolgreich im Filmgeschäft unterwegs ist? Am besten umschreibt sich das Werk folgendermaßen: ein Regisseur, eine Idee, eine Kamera. Die Auflösung darf nicht vorweggenommen werden, sonst verdirbt es einem Verblüfftheit und Freude an selbiger. Nur so viel sei gesagt, es gibt eine Rahmen- und eine Binnenhandlung, keinen chronologischen Erzählrhythmus, trockene Schwarz - Weiß - Bilder sowie die Beschränkung auf das Allernötigste. Die Laufzeit von gerade mal 70 Minuten sagt alles. Überflüssig zu erwähnen, dass diese Indie - Perle einen Happen Konzentration erfordert. Der Vergleich zu Noir - Thrillern ist legitim, wer sich in diesen etwas auskennt, wird in "Following" ein paar Parallelen entdecken.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Michael Collin TOP 1000 REZENSENT am 30. November 2012
Mit seinem Erstling "Following" hat Christopher Nolan eine Krimi vorgelegt, der stilsicher in s/w gedreht einerseits eine Hommage an die Noir-Filme der 40er Jahre ist, andererseits aber auch an moderne Regisseure wie David Lynch erinnert. Der Plot hat zahlreiche überraschende Wendungen und wird diskontinuierlich erzählt, so dass sich immer wieder zusätzliche Überraschungen für den Zuschauer ergeben. Mit einer Laufzeit von nur 70 Minuten und einem geringen Budget hat Nolan einen Independent-Film vorgelegt, der sich vor keinem der Hollywood-Konkurrenten verstecken muß und diese in der Bildästhetik sogar übertrifft. Mein Fazit: Ein überragender Film mit Anspruch, der zugleich unterhält und etwas für Enthusiasten ist. Solche Filme begegnen einem viel zu selten, unbeding anschauen!
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
ist das Erstlingswerk von Nolan. Soll nur lächerliche 6000$ gekostet haben. Verfehlt seine Wirkung IMO aber in keinster Weise: Selbst millionendollarschwere Blockbuster-Thriller erreichen nicht zwingend die Klasse dieses Films, der immer wieder zum Mitdenken einlädt und mit einem furiosen Ende aufwartet. Hier deutet sich an, warum wohl nicht nur ich Nolan zu einem meiner Liebblingsregisseure halte.
Die Darsteller überzeugen, besonders gut, dass sie keinen größeren Bekanntheistgrad haben/hatten, so gibt das dem ganzen noch mehr Authentizität, da man sie nicht schon aus X anderen Filmen kennt.
Im düsteren Look gehalten mit IMO sehr gut gelungener Musik ein Film, den ich sicher nicht nur einmal sehen werde, um beim nächsten Mal aufh mehr Details zu achten.
Klar gibts ne Menge Leute, die LANGWEILIG schreien werden, aber die sollten dann auch lieber bei Transformers oder Too Fast Too Furious bleiben, dieser Film ist was für Kenner!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden