Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
 
Focus

Focus

26. Februar 2006
4.5 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
MP3-Download, 6. März 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
EUR 7,99

Kaufen Sie die CD für EUR 8,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
oder
CD kaufen EUR 8,99 Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Weitere Optionen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
  • Dieses Album probehören
    von von Künstler
    0:00 / 0:00
1
5:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
2
3:37
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
3:28
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
4
4:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
5
5:27
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
3:30
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
7
4:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
8
5:27
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 26. Februar 2006
  • Erscheinungstermin: 6. März 2007
  • Label: Roadrunner Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 35:53
  • Genres:
  • ASIN: B001SG6CC0
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 85.817 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 
1€ Gutschein bei Amazon Video
Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie bei einem Einkauf im Musik-Downloads-Shop erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen & Teilnahmebedingungen

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
ist es vielleicht nicht für jeden, aber immerhin hat der gestrige Genuss der leider etwas zu kurzen CD (übrigens muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich diese geniale Platte seit Jahren nicht mehr gehört habe) mich dazu gebracht, auch mal eine (meine erste!) Rezension zu schreiben.. Und was soll ich sagen; für mich ist es neben einigen wenigen anderen wie zum Beispiel Paradise Lost's "Gothic", Tiamat's "Clouds" und Entombed's "Clandestine" wirklich DAS Album der letzten 10 oder 15 Jahre im harten Metalbereich. Was hier an Musikalität, handwerklicher Perfektion und Songwriting abgeliefert wird, wurde im härteren Metalbereich sicher nur noch von Atheist oder (mit Einschränkungen) Pestilence erreicht, jedoch nie so konsequent und genial umgesetzt. Die Besetzung spricht Bände, die Produktion ist sehr durchsichtig und bleibt trotzdem immer druckvoll. Musikalisch wechseln die Stimmungen permanent und es ist nie sicher, was als nächstes passieren wird. Trotzdem ist ein mitreissender Fluss von der ersten bis zur letzten Minute eines jeden Stückes erkennbar. Gerade das macht den Longplayer so spannend und erhält den Spaß lange Zeit. Nörgler, die keinen Zugang zu dieser Platte finden (wollen) gibt es sicher genug, aber jeder, der schon mal ein Instrument in der Hand gehalten hat, sollte sich diese Platte täglich reinpfeifen - ja, das geht, und zwar ohne Einschränkungen, denn anders als die Machwerke der Retortencombos der letzten Jahre wird diese Platte garantiert nicht langweilig. Viel Spaß damit!!!
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Super, was die vier jungen Herren damals auf die Beine gestellt haben. Gitarist Masvidal und Drummer Reinert hatten ja schon bei DEATH's Top-Album "Human" ausgeholfen (nachdem Chuck mal eben die ganze Band gefeuert hatte). Musikalisch pinkelt CYNIC so leicht keiner ans Bein. Ausnahmemusiker mit durchaus kreativen Ideen und überaus abwechslungsreichem Einsatz von Gitarren-Synthesizern und Vocodern. Heraus kommt eine Mischung von Death Metal meets freaky psychodelic Jazz und der aufgeschlossene Hörer wird seine wahre Freude an diesem unentdeckten Juwel haben. Es ist fast unglaublich, dass das Teil ein Debut-Album ist.
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Diese CD gehört mit zum besten was jemals auf diesem unserem kleinen unbedeutenden Planeten veröffentlicht wurde!!! Die vier Ausnahmemusiker Masvidal, Gobel, Reinert und Malone schaffen es auf genialstem Niveau, eine Mischung aus astreinem technischen Death Metal und psychedelischen Jazz-Parts zu kreieren. Die komplizierten Melodien und Kompositionen drängen bei CYNIC allerdings nicht penetrant oder gar auffällig in den Vordergrund (wie beispielsweise bei ATHEIST), sie bilden eine Einheit mit der tiefsinnigen, tiefgründigen Stimmung. Sehr viel mehr kann ich dazu nicht sagen, man MUSS dieses Album gehört haben, man muss sich davon einwickeln, fesseln und in eine andere Welt tragen lassen, weit weg vom hier und jetzt...
5 von 5 Sternen sind leider leider viel zu wenig für dieses Album...
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mal wieder umgezogen, mal wieder eine schön alte CD herausgekramt, der Gewinner lautet CYNIC und ist ihrem unverschämt genialen Debütalbum "Focus" gewidmet.

Es wurde so vieles schon darüber gesagt und kann bestätigt werden: Hier verschmelzen die Grenzen zwischen Jazz, Ambient und Death Metal fließend zu einer logischen Einheit. Klingt unlogisch, ist es aber nicht: Das ganze klingt absolut flüssig, nicht künstlich und durchweg logisch. Unter der Haube dagegen werkeln vier absolut talentierte Musiker, die komplexe Drumpatterns, Gitarren und Bassläufe gegen- und miteinander antreten lassen. Vocoder Clean Vocals und deathmetallastigere Shouts gehen Hand in Hand.

Was will ich eigentlich noch etwas unbeschreibliches näher erläutern:
Die paar Euro solltet ihr klugerweise in das Album investieren und euch inspirieren lassen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wahnsinn... Muss wohl '93 gewesen sein, man hörte nur Gerüchte, dass Paul Masvidal und Sean Reinert (bekannt durch zahlreiche "Gastauftritte" in anderen Death-Metal-Bands, u.A. Death höchst persönlich und Pestilence) zusammen mit Tony Choy (der die Band kurz vor oder während der Aufnahmen verlies) endlich das Debut-Album ihrer eigenen Band herausbringen würden...
In irgendeinem Plattenladen hielt ich sie dann in Händen, durch das Cover sofort Feuer & Flamme klappte ich sie auf und sah die beiden Helden, komplettiert durch Shawn Malone und Jason Gobel...
Ich wollte also reinhören und ging zur Theke mit den Köpfhörern. Nach wenigen Minuten bekam ich Schweissausbrüche, denn was sich mir dort musikalisch zum ersten Mal offenbarte konnte ich nicht - und kann es heute noch nicht - glauben.
Als absoluter Fan von Bands wie Death und Atheist hielt ich erstmals die absolute Vollendung dessen in Händen, was man wohl als avantgardistische, progressive Musik am besten beschreiben kann. Das - leider mit 36 min viel zu kurz geratene - Meisterwerk entpuppt sich als das vielfältigste, einfallsreichste und abwechslungsreichste Album, das jemals meine Ohren verzückte.
Von "Spinnern" als Death-Metal-album verschrien, sehe ich in dem Album die absolute Symbiose aus Jazz- und Fusion-Klängen mit derer von Synthies und Voice-Synthies gepaart mit der genau richtigen Prise pfeilschneller, hammerharter Gitarrenriffs und einer wohl dosierten Menge an "edelem" Schreigesang. Die Songstrukturen, die Cynic hier in den - meistens recht kurzen - Songs weben würden für andere Kapellen locker für eine komplette Musikerkarriere taugen, so tiefschichtig, so komplex sind sie.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden