Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Flying ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Flying Original Recording Remastered

4.5 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Original Recording Remastered, 3. Januar 2005
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
EUR 5,41 EUR 6,39
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
33 neu ab EUR 5,41 5 gebraucht ab EUR 6,39 1 Sammlerstück(e) ab EUR 6,59

Hinweise und Aktionen


UFO-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Flying
  • +
  • Ufo 1
  • +
  • Live
Gesamtpreis: EUR 21,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (3. Januar 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Repertoire Records (H'ART)
  • ASIN: B00000I5MN
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 66.171 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Silver Bird
  2. Star Storm
  3. Prince Kajuku
  4. Prince Kajuku / The Coming Of Prince Kajuku (Live)
  5. Flying

Produktbeschreibungen

U.F.O. Flying - One Hour Space Rock CD


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 9. August 2003
Format: Audio CD
UFO at it's best! So gut wie hier waren UFO nie wieder. Nach den respektablen Fingerübungen auf "UFO 1" brachte die Band noch im gleichen Jahr "Flying" heraus - und hämmerten damit ein Monument des Space-Rock in die Landschaft. Keine Durchhänger, keine Lückenfüller. Die Platte klingt, als würden vier große Jungs mit wachsender Begeisterung ihre Instrumente entdecken, an allen Knöpfen drehen und sich in einen Rausch spielen. Irrwitzig und genial.
In dieser Besetzung gab es von UFO leider nur noch "Live", dann kam Schenker und der Space-Rock ging ...
Kommentar 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Nach dem bluesigem , Song-orientierten Debüt UFO 1 kam schon bald darauf das Meisterwerk dieser jungen Gruppe aus England. Keiner der Musiker war über 20 und die Welt bot anscheinend unendliche Möglichkeiten für de Zukunft; und so haben die Jungs hier mal eben Rock Musik Rock sein lassen und sich bis auf "Flying Love" und dem "Coming Of Prince Kajoukou" ganz vom Song Schema und vor allem vom starren 3 Minuten Limit verabschiedet und etwas ganz Eigenes erfunden = SPACE ROCK. Meines Wissens gab es ausser den PINK FAIRIES (falls die noch irgendwer kennen sollte) keine andere Band, die auch nur ähnlich abgefahrenen POWER ROCK gespielt hat wie U.F.O. ! Dass man sich diese verfremdeten Gitarren Improvisationen über gelungene Fundamente von Bass und Drums auch heute noch abgesehen von nostalgischen Anwandlungen durchaus anhören kann ist für mich erstaunlich. (Wenn auch UFO 1 heute im Rückblick tatsächlich noch ein bisschen runder klingt). Alleine das "Coming Of Prince Kajoukou" und die anschliessenden unglaublichen mit sovielen Klangfarben und Variationen versehenen 26 Minuten von "Prince Kajoukou" lohnen die Anschaffung !!! Die x-fach verfremdete Lead Guitar klingt mitunter wie ein Synthesizer. Dennoch bleibt hier alles melodiös und (abgesehen von wenigen Momenten der damals unumgänglichen Dissonanzen) immer on point.
Mehr als nur ein Unikum- Für Fans von Gitarren Power Rock ein Muß.
Kommentar 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Uwe Smala TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 25. März 2009
Format: Audio CD
Auf keiner anderen Platte werden UFO ihrem damaligen Anspruch, Space-Rock
zu spielen, so gerecht.
Der damalige Gitarrero Mick Bolton zaubert mit seiner Gibson Les Paul
und den damals (1971) erhältlichen Effektgeräten eine "Wall OF Sound",
die ihresgleichen sucht.
Die Stücke von der Länge her einfach schon genial, z.B. "Flying" 26:30 Min., "Star Storm" 18:00 Min., man ahnt schon, da muss ja was drin sein,
und so ist es auch. Dazu das hypnotische "Silverbird" und das lyrische
"Coming of Prince Kajuku" sowie das kürzeste Stück "Prince Kajuku", was sogar ein Single-Hit war.
Wir hatten in den 70-er Jahren einen Keller ausgebaut und besassen gerademal fünf Lp s, die wurden von morgens bis abends gedudelt, unter anderem UFO "Flying" - ich zumindest höre die auch heute noch und
empfehle sie jedem Progi.
5 Kommentare 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Das "Flying"-Album von UFO war mir nicht unbekannt, als ich es in diesem Jahr noch einmal als LP kaufte.

Als MP3-Album hat es mich schon fasziniert und war mein liebstes UFO-Album. Besser als das Debut-Album und um Lichtjahre besser als die späteren Werke mit und ohne Schenker.

Dann habe ich es mir als LP zugelegt und ich bin nochmal um ein Vielfaches mehr begeistert. Von der LP sind die Klänge einfach nur perfekt und einzigartig! Man hat förmlich das Gefühl, die Schallplatte lebt, sie atmet, sie wärmt und nimmt einen mit auf eine Reise durch Zeit und Raum.

Die Gitarren und die klopfenden Drums muss man sich unbedingt auf Vinyl geben. Sowas vermag eine CD oder eine MP3 nicht. Dieses Album ist für Vinyl gemacht.

Selten war Rockmusik besser!
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
und der Stern fällt seit 40 Jahren und leuchtet noch wie damals ...

Dank Mal Sondock (Diskothek im WDR) bin ich ein Fan der ersten Stunde ... und sowohl die ersten Tonband-Aufnahmen von Prince Kajuku und UFO Live als auch die LPs UFO 1 und UFO 2 habe sämtliche "Säuberungsaktionen" der Siebziger (Mann, was war man damals dämlich) meines Plattenschrankes überstanden.

Von der ersten bis zur letzten Sekunde sauberer Gitarrenrock, nur Drums, Bass, Gitarre und Gesang, wenig Effekte (die meisten waren damals zum Glück noch nicht erfunden), ohne großartige "Zeitschinderei" wie langwierige Drum-Solos, tatsächlich "One Hour Space Rock"! Man könnte jetzt natürlich meckern, dafür gibt es knapp 50 Minuten Gitarren-Solos ... aber das ist ja in diesem Fall erwünscht!

Zeitloser Gitarren-Rock, so richtig "spacig" waren eigentlich nur die Titel - Hawkwind hat eigentlich viel mehr "geblubbert".

Leider gibt es nur eine LP/CD in dieser Art, auf UFO Live fehlen die langen Songs, danach war es eigentlich mit den Blues und Boogie UFOs vorbei, dann war Hardrock angesagt, vielleicht erfolgreicher, aber keinesfalls besser.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Im Oktober 1971 erschien das zweite Studioalbum von Ufo aus England. "Ufo 2: Flying-One Hour Space Rock" wurde eingespielt von
Phil Mogg - Vocals
Mick Bolton - Guitar
Pete Way - Bass
Andy Parker - Drums
Alle Titel stammen und Ufo und wurden produziert von Guy Fletcher und Doug Flett.

"Ufo 1" (1970) war noch eine Sammlung von mehreren musikalischen Stilen. Auf "Ufo 2" gibt sich die junge Gruppe ganz dem Space Rock hin. Besonders auf den sehr langen Stücken `Star storm` (18:54 Minuten) und `Flying` (26:30 Minuten) zelebriert die Band einen Space Rock, wie er sonst nur von Hawkwind bekannt ist. Besonders `Star storm` hat es mir angetan. Dieser Titel erinnert auch an die langen Nummern `Space truckin`` von Deep Purple und `Dazed and confused` von Led Zeppelin. Wobei Led Zep und Purple nur Live solche jammings veranstaltet haben, Ufo dagegen hier auf dieser Studio CD. Alle 4 Musiker leisten großartiges, besonders Mick Bolton kann auf ganzer Linie überzeugen.
Auch die kürzeren Titel `Prince Kajuku` und `The coming of prince Kajuku` fallen nicht ab. Das starke `Silver bird` ist auch fast 7 Minuten lang.

"Ufo 2: Flying" ist ganz grosses Kino. Die Band entführt uns hier in unentliche Weiten und Galaxien. Leider wurde auch diese Platte, genau wie das Debüt, kein grösserer Erfolg. Wie ich finde zu unrecht. Ich kann hier verdiente 5 Sterne (9/10) vertreten und lege allen Rockfreunden das Album ans Herz. Auch das Live-Album von 1972 ist stark, leider ohne `Star storm` und `Flying`.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren