Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 7,17
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von movie24
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Kein Versand an Packstationen!! Mit Rechnung! Der Zustand bezieht sich nur auf Disc Qualität! Der Covereinschub ist gewellt und somit leicht beschädigt.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Fluchtpunkt Nizza - Wer ist Anthony Zimmer? [Blu-ray]

4.0 von 5 Sternen 34 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 13,99 EUR 7,17
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Sophie Marceau, Sami Frey, Yvan Attal
  • Regisseur(e): Jerome Salle
  • Format: Dolby, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS HD), Französisch (DTS HD)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Rough Trade Distribution
  • Erscheinungstermin: 18. April 2011
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 85 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 34 Kundenrezensionen
  • ASIN: B004S959KA
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 12.012 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

"Fluchtpunkt Nizza" (OT: "Anthony Zimmer") ist die original Filmvorlage von "The Tourist", der Neuverfilmung von Florian Henckel von Donnersmarck ("Das Leben der Anderen") mit Angelina Jolie und Johnny Depp in den Hauptrollen.

Pressestimmen "Fluchtpunkt Nizza" vs. "The Tourist":
"Von Sophie Marceau kann auch eine Angelina Jolie noch etwas lernen" -Stern.de

"Fluchtpunkt Nizza ist schlichtweg der bessere Film." -DVD Magazin

Inhalt: Ein Mann (Yvan Attal) und eine Frau (Sophie Marceau) treffen sich zufällig im Zug, sie verführt ihn und er verfällt ihr gnadenlos. Was er nicht weiß: Die unbekannte Schöne ist die Geliebte des polizeilich gesuchten Wirtschaftskriminellen Anthony Zimmer, die ihn als Köder in einem verwirrenden Spiel benutzt. Es beginnt eine rasante Verfolgungsjagd durch Nizza, mit falschen Fährten und listigen Lockvögeln. Doch wer ist eigentlich Anthony Zimmer?

Bonusmaterial: Vergleich von Storyboard und Film (ca. 8 Min), Making of (ca. 27 Min.), Probeaufnahmen (ca.6 Min) und das original Drehbuch.

Movieman.de

Das einzige, was dieser Film uns auf spannende Art und Weise vermitteln will, ist die Antwort auf die Frage, wer zum Teufel dieser Anthony Zimmer ist, den die ganze Welt sucht. Ist das schon genug? Wer es irgendwann herausgefunden hat, wird entweder den ganzen Film im Geiste noch einmal durchgehen und vielleicht ein paar Logikfehler entdecken oder einfach nur den Kopf schütteln. Die Story erzählt sich rasant und wunderschön bebildert. Nicht zuletzt erleben wir die wunderbare Sophie Marceau von einer bislang recht unbekannten Seite. Der Film, der vielleicht mehr von einem Krimi als von einem Thriller hat, bietet einwandfreie Unterhaltung und eine berauschende Kameraarbeit. Was aber bleibt sonst noch, wenn man die Lösung schließlich kennt? Fazit: Überzeugen Sie sich selbst!

Moviemans Kommentar zur DVD: Hätten sich die Kontraste ein wenig feiner dargestellt, wäre kaum etwas am Bildmaterial zu bemängeln gewesen. Der französische Originalton enttäuscht ein wenig, da er im Vergleich zur kraftvollen deutschen DD 5.1-Fassung ein wenig unterbelichtet ausfällt. Dynamiken und Bässe hätten dort besser ausgebaut werden können. Die Extras sind nett, vor allem das Making Of bietet viele Details.

Bild: Überaus klar im Detail wie in der Totalen kommt das scharf gezeichnete Bild beim Zuschauer an (Lippen, 00:05:00). Auch die Farben sind bestechend brillant und kräftig angelegt (Blautöne des Meeres, 00:14:35). In dunkleren Szenen fällt aber immer wieder auf, dass die Kontraste stark am mangelnden Licht leiden. Bis auf einzelne hellere Flecken erkennt man dann bisweilen kaum Details (im Auto, 00:03:05 oder Konturen des PKWS, 00:36:58). Überwiegend stehen aber gut ausgeleuchtete Szenen im Vordergrund, die eine aufgefächerte Kontrastpalette zeigen. Rauschen tritt so gut wie nie in Erscheinung und bleibt im äußerst seltenen Fall so mild, dass man es kaum bemerkt. Artefakte machen sich nur hin und wieder innerhalb schneller Kamerafahrten auf sehr feinen Mustern sanft bemerkbar. Ein optisch durchaus überzeugendes Ergebnis.

Ton: Der deutsche DD 5.1-Ton ist wesentlich lauter angelegt als im Original. Das Verhältnis zwischen Kulisse, Dialogen und Musik stimmt von den Abstufungen her aber in beiden Fassungen. Deutsche wie französische Kulisse sind voller lebensechter Details, die aus den hinteren Boxen lebendig in den Raum dringen. Während der Zug bedächtig wummert, ertönt aus der Box hinten rechts schon die Stimme des Schaffners, der andere Gäste kontrolliert (00:11:49). Diese und andere Details schaffen es, eine absolut plastische Räumlichkeit zu verbreiten. Das Original kommt mit der deutschen Vertonung aber nicht ganz mit. Hier ist der Schaffner nur aus dem Center zu vernehmen. Die Musik ist vor allem in der deutschen Version reich mit Bassanteilen ausgestattet. Das französische Original bleibt da etwas schwächer, wenngleich dort die Dialoge zwar leiser aber authentischer ausfallen. Bei einer Schießerei zischen aus allen Richtungen Kugeln durch den Raum, so dass sich der im Film gefangene Zuschauer sogar unwillkürlich ducken könnte.

Extras: Sehr schön illustriert kommt der Storyboard-Film-Vergleich (7:51 min.) daher. Die Szenen des Vergleichs stammen aus der englischen Sprachversion. Toll gemacht ist auch das Making Of (26:19 min.), das deutsch untertitelt Kommentare von Regisseur und Darstellern, Szenen von Dreh und Proben enthält und aufschlussreiche Details über die Zusammenarbeit der Schauspieler vermittelt. Neben Filmausschnitten sind hier aber auch sehr viel persönliches Material sowie technische Details eingeschlossen. Die Probeaufnehmen (5:25 min.) kommen ohne Ton und unkommentiert daher, was schade ist. Als schönes, zusätzliches Extras enthält die DVD noch das Drehbuch als pdf-File (im französischen Original). Trailer zum Film und sieben Programmtipps beschließen das nicht allzu ausführliche aber sehr angenehme Paket. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Es geht um eine Agentin, die zusammen mit ihrem Freund von einem Geheimdienst sowie von zwielichtigen Gangstern verfolgt wird. Um von ihrem wirklichen Lover abzulenken, lacht sie sich einen unschuldigen Touristen an, der dann ins Visier der Verfolger gerät. So entsteht eine turbulente Jagt, die letztlich in Nizza endet.

Der Film ist das Original, nach dem 'The Tourist' gedreht wurde. Im Gegensatz zu dem Remake, wurde hier jedoch auf sämtlichen Kitsch verzichtet. Man kann sich ganz und gar auf die spannende Story Konzentrieren, die ordentlich umgesetzt wurde.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Schiene am 31. August 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Neben den Amis und Briten sind, denke ich, die Franzosen die nächste Top Kino - Nation. Mit diesem Film, der neben schönen Bildern von der Côte de Azur mit sehr wenig Blut auskommt, beweisen die Franzosen mal wieder, dass ein Film trotzdem sehr spannend sein kann. Die zur Frau gewordene Sophie Marceau überzeugt hier als geheimnisvolle Schöne auf der Suche nach ihrem Geliebten, der offenbar ein Verbrecher ist und auch von der Polizei gesucht wird. Spannend bis zum überraschenden Schluss.
Bild und Ton sind Top.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
...ist an diesem Film beinahe alles. Ein spannendes Script wurde von den Machern dramaturgisch brilliant inszeniert und gefilmt. Die Geschichte schlägt genussvoll einige Haken bis zum überraschenden Finale. Eine bezaubernde Sophie Marceau ist hier mal komplett gegen den Strich besetzt und liefert mit Yvan Attal ein hervorragendes Zusammenspiel ab. Sehr gute Darsteller auch in den Nebenrollen. Französisches Kino im gelungenen Format eines Hollywood-Mainstream-Movies. Schöner Soundtrack. Die DVD ist ordentlich mit Extras bestückt (u.a. ein recht bemerkenswertes Making Of - war nicht auf der Verleihversion!). Ton, Bild und Menü sind ebenso solide und gut. Wer die Körner hat, kann sich Ganze natürlich auch im französischen Original ansehen. Der Hinweis auf das Berliner Fantasy Filmfest mag aber eher irritieren. Das ist kein Schocker, eher ein Pas de deux mit ein bisschen Thriller.
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ein französischer Thriller, der zwar weniger Action, dafür umso mehr Spannung enthält.
Wer zur Hölle ist ANTHONY ZIMMER?
Diese Frage stellen sich die französische Polizei und der unscheinbare Übersetzer François Taillandier, dessen Leben von einem zum anderen Moment durch besagten Monsieur Zimmer ruckartig auf den Kopf gestellt wird. Nachdem ihm die reiche und wunderschöne Chiara Manzoni (super sexy: Sophie Marceau) mit laszivem Räkeln im TGV den Kopf verdreht, folgt er ihr mit lechzendem Dackelblick ins Edelhotel Negresco nach Nizza. Aber anstatt Frühstück im Bett präsentiert sich am nächsten Morgen ein Schalldämpfer an der Tür, gefolgt von zwei Killern - und verschwunden ist die kühle Chiara. Der Beginn einer atemlosen Hatz durch einen der elegantesten Thriller der letzten Jahre.
Eine weitere Hauptrolle spielt die die erotische Schönheit der Cote d'Azur ...
Ein echter Tipp!
Wem "Italian Job" und "Thomas Crown Affäre" gefallen hat, wird diesen Film ebenfalls geniessen.
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von C.S. Filmkunst TOP 1000 REZENSENT am 6. März 2015
Format: DVD
Auch wenn ich nicht unangetan von Miss Jolie bin und auch wenn ich den in "The Tourist" eingebauten Gastauftritt von Timothy Dalton begrüße, so muss ich im Gesamtbild sagen, dass das Original authentischer und auch zeitweise interessanter wirkt. Sophie Marceau eine wunderschöne, jedoch auch mysteriös bis gar geheimnisvolle Rolle zu geben war goldrichtig, in diesem Bereich bewies sie bereits 1989 in "Mes nuits sont plus belles que vos jours" elektrisierende Stärke. Ansonsten ist "Fluchtpunkt Nizza" ein schöner, aber recht kurzer Film. Weniger kunstvoll als die Neuauflage, aber auch weniger gewollt atemberaubend, sondern echter und wirklichkeitsverbundener. Die DVD ist wie ich finde recht empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
INHALT

Wird hier schon gut und ausführlich gewürdigt. Zuviel verraten würde auch die Spannung rausnehmen. Es findet nämlich wieder mal ein schöner StoryTwist ganz am Ende statt.

BEWERTUNG

Wir haben es hier mit einem ansprechenden Thriller zu tun. Im üblichen Spiel der Verwirrung und dem unbekannten Verfolgten im Hintergrund. In extrem schönen Bilder aus Südfrankreich erleben wir die sichtlich gereifte aber dennoch interessante Sophie Marceau als Gattin eines international gesuchten Wirtschaftsflüchtling. In einem recht überschaubaren Verwirrspiel wird eine gute Spannung aufgebaut und die gut getimten 85 Minuten gehen schnell und kurzweilig rum. Dies rechne ich dem FIlm als grossen Vorteil an - hier hätte jede Minute länger doch sicher eine Länge bedeutet.

Die eigentliche Auflösung erfolgt am Ende und ist tatsächlich ein wenig überraschend. Wird hier nicht verraten wie gesagt, aber der Film regt dadurch schön zum Nachdenken an. Man geht die Bilder komplett zurück und denkt darüber nach ob alles konsistent war oder nicht. Und das ist sicher eine Leistung die nicht jeder Film erreicht.

Also alles in allem gute - nicht das Kino neu erfindende - Thrillerunterhaltung mit einem schönen Ende und so gibts gut gemeinte 4/5 Sterne.

4/5 Sternen
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden