Facebook Twitter Pinterest
Flotow: Martha (Gesamtauf... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Flotow: Martha (Gesamtaufnahme) (Aufnahme Berlin 1944) Doppel-CD

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Preis: EUR 7,89 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Doppel-CD, 11. Mai 1998
"Bitte wiederholen"
EUR 7,89
EUR 4,79 EUR 0,88
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
6 neu ab EUR 4,79 14 gebraucht ab EUR 0,88

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (11. Mai 1998)
  • Erscheinungsdatum: 11. Mai 1998
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Cantus-Line (DA Music)
  • ASIN: B000024B5I
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 279.792 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Ouvertüre
  2. Chor: Darf mit nächtig düstren Träumen (1. Akt)
  3. Rezitativ und Duett: Teure Lady!
  4. Gnaden Tristen Mickleford
  5. Terzett: Schöne Lady und Cousine
  6. Chor: Mädchen, brav und treu
  7. Duett: Wie das schnattert
  8. Finale: Der Markt beginnt
  9. Vorwärts Bob
  10. Quartett: Sie nur, wie sie uns betrachten - Hier, da nehmt die Abstandssumme
  11. Entre-Akt und Quartettino: Nur näher, blöde Mädchen (2. Akt)
  12. Quartett: Was soll ich dazu sagen?

Disk: 2

  1. Duett: Nancy! Julia! Verweile!
  2. Vollkslied: Letzte Rose
  3. Warte nur, das sollst du büssen! - Notturno: Mitternacht
  4. Rezitativ und Terzettino: Nancy! Lady! Was nun weiter?
  5. Entre-Akt und Lied mit Chor: Lasst mich Euch fragen (3. Akt)
  6. Chor: Horch, die Jagdfanfaren tönen
  7. Blitz! Die wilde Jagd
  8. Darum pflück ich
  9. Ach so fromm, ach so traut (Arie)
  10. Finale: Die Herrin rastet dort
  11. Quintett mit Chor: Mag der Himmel euch vergeben
  12. Rezitativ: Lady! Mylady! Treuer Freund! - Duett: Der Lenz ist gekommen (4. Akt)
  13. Rezitativ: Fass euch, Lady! - Duett: Was nun?
  14. Finale: Hier die Buden

Produktbeschreibungen

.Label: Cantus classics.Published: 1998/Chor der Staatsoper Berlin, J. Schüler[helga]


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Diese komische Oper begeistert vom ersten bis zum letzten Ton, reiht sich doch von der herrlichen Ouvertüre angefangen bis zum überschäumenden Finale ein Ohrwurm an den anderen, wie seit früher Kindheit Tagen, letzte Rose, Mitternacht, Porterlied, ach so fromm, mag der Himmel euch vergeben usw. Alle Mitwirkenden sind von einer prächtigen Spiellaune, die sich unwillkürlich auf den Hörer überträgt und bei diesem Freude und Begeisterung auslöst. Erna Berger, Peter Anders, Eugene Fuchs, Josef Greindl, Else Tegetthof sind alles Namen, bei denen Technik, Schönheit und Lockerheit der Stimme eine ideale Synthese bilden und vergessen lassen, dass eine solche Operngattung oder Operette ebenso große Anforderungen an die Protagonisten stellt, wie eine melodramatische Oper. Schwung, Anmut und Charme mit einem gewissen Augenzwinkern im übertragenen Sinne sind die weiteren charakteristischen Merkmale. Über gewisse technische Mängel aus den Gegebenheiten der damaligen Zeit tröstet leicht die wunderbare Interpretation hinweg, bei denen alle Stimmen doch sehr plastisch abgebildet sind und auch Chor, Orchester und Dirigent ihre schönen Aufgaben perfekt wahrnehmen. Es stimmt wehmütig, dass mit einer solch erlesenen Künstlerschar heute eine Aufzeichnung mit moderner Technik nicht mehr möglich ist. Spätere Aufnahmen, teils mit großen Namen, mögen gewiss den einen oder anderen Vorzug haben, jedoch erreicht keine den Reichtum und die Geschlossenheit dieser alten Aufnahme aus den letzten Kriegstagen. Wer einen musikalischen Schatz heben und ein musikalisches Feuerwerk der guten Laune heben will, bei dem der Anflug einer gewissen Besinnlichkeit nicht fehlt, kommt an dieser Aufnahme nicht vorbei.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren