Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen
41
3,3 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Mai 2017
" Bunt, laut, schamlos, schwul: Mit seinem neuen Film "Fliegende Liebende" kehrt Pedro Almodóvar zu seinen Wurzeln zurück. Nur mit etwas weniger Witz als früher. "
Zitat : Daniel Sander / Spiegel Online
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
auch wenn er nicht zu den stärksten Almodovar Filmen gehört. Sehr überdrehte Geschichte und schrille Charaktere, mir hat es sehr gut gefallen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der Film beginnt mit einer Szene auf der Rollbahn, in der Leon (Antonio Banderas) von Jessica (Penélope Cruz) erfährt, dass diese von ihm schwanger ist. Ein reiner Insidergag von Almodóvar für zwei seiner bevorzugten Darsteller, die mit der Handlung nichts zu tun hat. In der Business-Class des nach Mexico-City startenden Flugzeugs befinden sich sehr unterschiedliche Charaktere: eine Puffmutter, ein Schauspieler, eine Wahrsagerin, ein zwielichtiger Investor und drei schwule Flugbegleiter. Durch die Ankündigung einer Notlandung mit ungewissem Ausgang (defektes Fahrwerk) geraten die Reisenden in Panik und mittels Mescalin (den Schmuggelweg werde ich lieber nicht nennen) in ungesteuerte emotionale Ausbrüche. Wie gut, dass die Passagiere der Economy-Class bereits in Tiefschlaf versetzt wurden, was die Wahrsagerin aber nicht daran hindert, mit einem attraktiven schlafenden Latino endlich ihre Unschuld zu verlieren ...

Auch die letztendlich erfolgreiche Notlandung ist ein Insidergag, den allerdings nur das spanische Publikum wirklich verstehen wird. Sie erfolgt auf dem Flughafen La Mancha (Aeropuerto Central Ciudad Real), der 2008 als erster privat betriebener internationaler Großflughafen des Landes eröffnet wurde und nach Insolvenz 2012 geschlossen wurde - eine der größten Investitionsruinen Spaniens.

FLIEGENDE LIEBENDE ist als Komödie durchaus unterhaltsam, aber kein weiterer Meilenstein in der Filmographie von Pedro Almodóvar (* 1949). Er erinnert in seinem schrillen und häufig geschmacklosen Humor vor allem an die Frühwerke des Regisseurs (insbesondere LABYRINTH DER LEIDENSCHAFTEN), die seinerzeit im Spanien der Post-Franco-Ära tatsächlich noch Tabus brachen. Das ist 30 Jahre später allerdings nur noch sehr schwer möglich. Wer nur die letzten Filme La mala educación (2004), Volver (2006), Zerrissene Umarmungen (2009) und Die Haut, in der ich wohne (2011) kennt, wird dem Film möglicherweise mit großem Unverständnis gegenüberstehen.

Die Blu-ray von Universal/Tobis präsentiert den Film erwartungsgemäß in hervorragender Bild- und Tonqualität. Das Bonusmaterial besteht aus einem extrem dürftig zusammengeschnittenen Making-off, einer Bildergalerie und Werbetrailern für Fliegende Liebende. Ein Wendecover ohne FSK-Logo ist vorhanden.

Fazit: 4 Sterne für einen unterhaltsamen Film, der absolut Geschmackssache und vor allem im Rahmen des Gesamtwerkes von Pedro Almodóvar von Interesse ist.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2017
Ohne OV?!?! Also es ist wirklich unmöglich, ein Film ohne der originalen Sprache zu haben. Sowas gibt es heutzutage noch? Unbedingt die originelle Version hinzufügen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2015
... muss der Irrsinn wohl grenzenlos sein. So, oder so ähnlich, könnte man Pedro Almodovars -Fliegende Liebende- beschreiben. Ein bisschen wie -Die Reise in einem verrückten Flugzeug- und dabei so bunt wie Bonbonpapier. Almodovar lässt es im wahrsten Sinne des Wortes krachen und packt alles an Menschen und Schicksalen in den Flug "Peninsula 249" was man sich vorstellen kann. Da ist eine dreiköpfige, homosexuelle Steward-Crew, die den Laden am Laufen halten will, die Chefin eines Escort Services, ein gesuchter Geschäftsmann, ein berühmter Schauspieler, ein Medium das noch Jungfrau ist, ein Paar auf der Hochzeitsreise, ein Killer, ach ja... und ein defektes Fahrwerk. Deswegen kann die Maschine nicht nach Mexiko fliegen, sondern kreist über Toulouse, bis irgendwo eine Landebahn für eine Notlandung gefunden wird. Bis dahin drehen die Menschen an Bord am Rad. Die Steward-Crew plus Piloten versuchen die Ruhe zu bewahren. Für ihre Gäste und sich selbst bekommen sie das am besten mit Alkohol, Drogen und einem schicken Musikprogramm hin. Hört sich das verrückt an? Ich verspreche ihnen: Das ist es auch.

Ein völlig anderer Almodovar. Lustig bis zur Schmerzgrenze, manchmal über der Kante. Vorweg ein kleines Vorspiel von Penelope Cruz und Antonio Banderas, das allein schon sehenswert ist. Danach sind dem Wahnsinn über den Wolken Tür und Tor geöffnet. Es gibt eine wunderbare Pointer-Sisters Parodie und jede Menge lustiger Dialoge. Im Vorspann weist Almodovar darauf hin, dass der Inhalt des Films absolut nichts mit der Realität zu tun hat. Das stimmt. Wer damit klar kommt, der wird von -Fliegende Liebende- gut unterhalten werden...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2014
Almodovar bürstet mal wieder kräftig gegen den Strich: Promis und Tucken lassen im Angesich einer drohenden Flugzeugkatastrohe alle Hemmungen fallen. Sehr amüsant - aber keine große Kunst. Muss ja auch nicht sein...
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2015
Erst war ich ein wenig skeptisch, wurde aber von der schauspielerischen Leistung einiger schwuler Darsteller sehr positiv überrascht, was den Film letztendlich zu einem Vergnügen machte.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2016
Der Film ist äußerst kurzweilig. Ein typischer Almodóvar. Wenn einem der Stil nicht gefällt, sollte man eben keine Filme von ihm ansehen :-)

Ein witziger Film für einen Montag Abend. Etwas verwirrend, etwas überdreht, nichts, was man sich zwei oder drei Mal ansieht, weil es so packend ist - aber durchaus witzig und ... spritzig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2015
Das ist wohl der dümmste und sinnloseste Film aller Zeiten, den ich je gesehen habe. So einen Schwachsinn habe ich noch nie gesehen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2016
Ich fand den Film einfach nur amüsant...und Insider werden auch wissen warum.
Da wird aber auch alles deutlich ausgesprochen. Die Dialoge haben's in sich.
Die Handlung ist beinahe nebensächlich.

Great Art, Pedro !
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,27 €
11,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken