Facebook Twitter Pinterest
In the Flesh - Live ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von ZOXS GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: SOFORTVERSAND aus Deutschland +++ Ideal zum Verschenken, sehr guter Zustand +++ Unverzügliche Lieferung via DHL oder Deutscher Post
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

In the Flesh - Live Doppel-CD

4.2 von 5 Sternen 43 Kundenrezensionen

Preis: EUR 8,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Doppel-CD, 4. Dezember 2000
"Bitte wiederholen"
EUR 8,97
EUR 5,41 EUR 3,04
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
65 neu ab EUR 5,41 14 gebraucht ab EUR 3,04

Hinweise und Aktionen


Roger Waters-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • In the Flesh - Live
  • +
  • The Pros and Cons of Hitch Hiking
  • +
  • Amused to Death (CD/Blu-ray Audio)
Gesamtpreis: EUR 28,95
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (4. Dezember 2000)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Columbia (Sony Music)
  • ASIN: B000051W5H
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  DVD-Audio  |  Mini-Disc
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 43 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 25.574 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. In The Flesh (Live)
  2. The Happiest Days Of Our Lives (Live)
  3. Another Brick In The Wall [Part 2] (Live)
  4. Mother (Live)
  5. Get Your Filthy Hands Off My Desert (Live)
  6. Southampton Dock (Live)
  7. Pigs On The Wing [Part 1] (Live)
  8. Dogs (Live)
  9. Welcome To The Machine (Live)
  10. Wish You Were Here (Live)
  11. Shine On You Crazy Diamond [Part 8] (Live)
  12. Set The Controls For The Heart Of The Sun (Live)

Disk: 2

  1. Breathe (In The Air) (Live)
  2. Time (Live)
  3. Money (Live)
  4. The Pros And Cons Of Hitch Hiking Part 11 (Aka 5:06 A.M. - Every Stranger's Eyes) (Live)
  5. Perfect Sense [Part Ii] (Live)
  6. The Bravery Of Being Out Of Range (Live)
  7. It's A Miracle (Live)
  8. Amused To Death (Live)
  9. Brain Damage (Live)
  10. Eclipse (Live)
  11. Comfortably Numb (Live)
  12. Each Small Candle (Live)

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

ROGER WATERS In The Flesh (2000 UK 24-track 2-CD album set by the former Pink Floyd frontman Roger Waters featuring live versions of Pink Floyd and solo classics - over two hours of music. Housed in a stickered jewel case picture sleeve)

Amazon.de

Alteingesessene Fans von Pink Floyd sind seit 1985 ein wenig heimatlos: Da trennte sich Roger Waters im Zorn von seinen Kollegen, die fortan als eine Art "Floyd light" weitermachten, während Waters, Polit-Grübler mit zynischer Ader, mit ambitionierten Konzeptalben die Fangemeinschaft spaltete. Eine Ahnung davon, wie Pink Floyd heute klingen könnten, wenn es nicht zum Split gekommen wäre, kann man jetzt bekommen: Roger Waters ging mit dem überraschenden Versprechen, auch viele alte Floyd-Nummern spielen zu wollen, auf eine ausgedehnte US-Tour, bei der diese Doppel-CD mitgeschnitten wurde.

Objektiv ist der Unterschied nicht wirklich epochal: Was Waters mit sechsköpfiger Band und drei Sängerinnen auf die Beine stellt, kommt dem Hochglanz-Bombast seiner Ex-Kollegen, zuletzt auf deren Live-Album Pulse nachzuhören, schon sehr nahe. Bisweilen überschwappendem Pomp (lange Saxofon-Soli, viele Background-Chöre) ist auch Waters nicht abgeneigt. Reizvoll ist die Songauswahl: Mit "In The Flesh", "Get Your Filthy Hands Off My Desert", "Southampton Dock" und vor allem "Dogs" gibt es hier Floyd-Songs, die man zum Teil seit 20 Jahren nicht mehr live zu hören bekam, weil Gilmour & Co. sie nicht im Programm führen.

Andere Floyd-Klassiker wie "Time", "Money" oder "Welcome To The Machine" und "Another Brick In The Wall Part 2" kommen anständig rockend daher, doch vermisst man deutlich den zupackenden David Gilmour an der Gitarre, dem der Waters' Mitstreiter Andy Fairweather-Low und Snowy White auch bei noch so genauem Notenstudium der Soli nicht das Wasser reichen können. Dazu gibt es viel Waters Solo-Material (unter anderem den epischen neuen Song "Each Small Candle"), wo man sich vielleicht noch die eine oder andere alte Pretiose (mehr von dem Floyd-Album Animals wäre schön gewesen) gewünscht hätte.

Unter dem Strich bleibt ein passables Live-Album und ein interessantes Dokument für Fans, das einmal mehr darüber träumen lässt, wie es wohl wäre, wenn der rauhe Misanthrop Waters und der vom Blues beseelte Gemütsmensch Gilmour sich irgendwann wieder zusammen täten. Aber das wird in diesem Leben wohl nicht mehr passieren. --Josef Winkler


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 19. September 2003
Format: Audio CD
Können Deep Purple ohne Ritchie Blackmore, Black Sabbath ohne Ozzy oder Pink Floyd ohne David Gilmour bestehen? Nun, Pink Floyd ohne David Gilmour geht wohl nicht, Roger Waters ohne Gilmour geht dafür um so besser, wie diese Doppel Live CD "In The Flesh" zeigt. Immer wieder hört man, dass das Gitarrenspiel von Gilmour fehlt. Zugegeben war auch ich erst skeptisch, ob z.B. Songs wie "Dogs" (mit dem wie ich finde besten Gitarrensolo von Gilmour) auch entsprechend performt werden konnten. Doch man merkt eindeutig, dass hier jemand anderes am Werk war. Und genau hier liegt auch die Stärke dieser Live CD. Statt das alte Pink Floyd Material 1:1 nachzuspielen, wurde den Mitmusikern wohl einiges an Freiraum gelassen. So wurden Klassiker wie "Welcome To The Machine", "Dogs", "Time" und besonders "Set The Controls For The Heart Of The Sun" (die genialste Version seit Ummagumma!!!) mit einem neuen Glanz überzogen! Auch Waters' Solo Songs wie "The Bravery Of Being Out Of Range" oder "Every Stranger's Eyes" werten diese CD um einiges auf. Und wenn das für 2004 angekündigte neue Solo Album von Waters auch nur halb so gute Stücke wie "Each Small Candle" enthält, wird auch dieses ein Meisterwerk. Das "In The Flesh" Live Album ist jedenfalls die Anschaffung mehr als Wert!
1 Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Roger Waters - In The Flesh (2 CD Live, 72:30 und 75:07, Columbia 501137 2)
Wie oft wurde Roger Waters schon abgeschrieben und doch schlug er immer wieder zurück. Während bei seiner Ex-Band Pink Floyd wohl endgültig die Langeweile gesiegt hat, lieferte Waters 1992 mit „Amused To Death" ein höchst intelligentes Konzeptalbum, das Floyds „Division Bell" in jeglicher Hinsicht in den Schatten stellte - außer was die Verkaufszahlen anging. Bei „In The Flesh" wird es ihm ähnlich gehen. Im Vergleich zu Floyds Live-Album „p.u.l.s.e." hat Waters bei der Auswahl des (Floyd-)Materials und besonders bei den Arrangements das bessere Händchen, wird aber wohl kaum den Erfolg seiner Ex-Kollegen erreichen. Von den 24 Tracks, die `99/`00 in den Staaten aufgenommen wurden sind nur sechs Soloproduktionen (neben dem genialen neuen Song „Each Small Candle" noch vier von „Amused" und einer von seinem ersten Album „Pros And Cons Of Hitch Hiking"), die restlichen 18 umspannen die Floydjahre 1968-1983. Klassiker aus „The Wall" und „Dark Side" sind ebenfalls vertreten wie fast die komplette „Wish You Were Here" (nur „Have A Cigar" fehlt), „Dogs" von „Animals", leider viel zu wenig von „Final Cut" und als Leckerbissen „Set The Controls" vom zweiten Floyd-Album in einer überzeugenden Neuinterpretation. Rogers Post-Pink-Stil zeigt sich z.B. in wesentlich besserem Einsatz seiner Sängerinnen. Was er im Studio mit zunächst mäßigem Erfolg später zur Vollendung brachte, setzt er jetzt auch bei seinem Floyd-Katalog vorteilhaft ein. Seine Versionen von „Time", „Money", „Wish You Were Here", „Shine On" und „Mother" klingen besser als je zuvor.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 5. Dezember 2000
Format: Audio CD
Endlich ein Lebenszeichen von Roger Waters!
Dieses Album besteht aus zwei CD's, die einen guten Überblick über seine bisherige Karriere darstellen. Die meisten Songs stammen noch aus den Zeiten, in denen er das wichtigste Mitglied der Band Pink Floyd war. So sind hier beispielsweise "Comfortably Numb", "Money", "Another Brick In The Wall Part II" und "Shine On You Crazy Diamond" als sehr gut gelungene Live Versionen enthalten. Am Ende der zweiten CD befinden sich Lieder, die aus seiner Solo- Karriere stammen. Das für die meisten Fans wahrscheinlich interessanteste ist "Each Small Candle", eine neue Composition, die auch auf seinem nächsten Studio- Album erscheinen soll.
Alles in allem kann man mit diesem Album sehr zufrieden sein, da es nahezu perfekt ist. Das Cover ist aufwendig gestaltet, die Songs sind klug zusammengestellt und die Qualität des Sounds ist hervorragend. Letzteres hängt sicherlich auch mit der Auswahl der Bandmitglieder zusammen.
All dies läßt einen hoffen, daß das nächste Album genauso brillant sein wird, wie "Amused To Death" oder "The Wall".
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 23. Februar 2001
Format: Audio CD
Mit reichlich Skepsis habe ich nach den bisherigen Rezensionen zugegriffen und die ersten Eindrücke schienen zu bestätigen, dass die xte Version von Another Brick in the Wall mittlerweile etwas viel ist. Doch spätestens mit CD 2 und beim zweiten Zuhören zeigt sich die Klasse des Albums. Es stellt die existierenden Pink Floyd-Livealben weitab in den Schatten (ausgenommen Is There Anybody Out There?) und selbst das Studioalbum Amused to Death klingt nach diesem Album ziemlich altbacken. Während Another Brick in the Wall diesmal etwas mager rüberkommt, ist die Interpretation von Comfortably Numb absolut faszinierend. Der Höhepunkt sind sicher die Stücke seiner Solo-Alben inklusive dem neuen Stück Each Small Candle. Davon hätte ich mir noch mehr gewünscht, aber dann hätte schon eine CD-Box rauskommen müssen. So kann man nur hoffen, das albald eine neue Studio-CD herauskommt...bis dahin wird In The Flesh in meinem CD-Player rauf- und runtergespielt.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren