Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 12,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Hörprobe anhören
Wird wiedergegeben...
Wird geladen...
Angehalten
Anzeige für Kindle-App

Flashback: Roman Kindle Edition

3.0 von 5 Sternen 40 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 12,99

Länge: 641 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert
Passendes Audible-Hörbuch:
Passendes Audible-Hörbuch
Wechseln Sie zwischen dem Lesen des Kindle-eBooks und dem Hören des Audible-Hörbuchs hin und her. Nachdem Sie das Kindle-eBook gekauft haben, fügen Sie das Audible-Hörbuch für den reduzierten Preis von EUR 5,95 hinzu.
Verfügbar

Kindle-Deal der Woche
Kindle-Deal der Woche
20 ausgewählte Top-eBooks mit einem Preisvorteil von mindestens 50% warten auf Sie. Entdecken Sie jede Woche eine neue Auswahl. Hier klicken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die Zukunft, wie sie sein könnte ...


Die USA stehen kurz vor dem Kollaps, doch dem Großteil der Bevölkerung ist das völlig egal, denn sie sind abhängig von einer Droge namens Flashback, die es den Konsumenten ermöglicht, die glücklichsten Augenblicke ihres Lebens immer und immer wieder zu erleben. Einer von ihnen ist Ex-Cop Nick Bottom, der seit dem tragischen Tod seiner Frau bei einem Autounfall nur noch in der Vergangenheit lebt und dank Flashback noch einmal die schönsten Momente mit ihr verbringen kann. Doch dann wird der Sohn eines hohen Regierungsbeamten ermordet, und Nick beginnt eher widerwillig zu ermitteln. Bis er eine gigantische Verschwörung aufdeckt, die den desolaten Zustand der USA und ihrer Bewohner verursacht hat ...


Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dan Simmons wurde 1948 in Illinois geboren. Nach dem Studium arbeitete er einige Jahre als Englischlehrer, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Simmons ist heute einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart. Seine Romane "Terror", "Die Hyperion-Gesänge" und "Endymion" wurden zu internationalen Bestsellern. Der Autor lebt mit seiner Familie in Colorado, am Rande der Rocky Mountains.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1445 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 641 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (11. Januar 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B006VL1L0A
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen 40 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #249.545 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Vorweg: Dieser dystopische Roman ist wie jedes Buch von Simmons sehr vielschichtig und durchaus abwechslungsreich und spannend geschrieben. Nick Bottom, ehemaliger Polizist und abhängig von der Modedroge "Flashback"soll den Mord am Sohn eines Milliardärs aufklären, der bereits mehrere Jahre vorher begangen wurde. Mittels der Droge, die einen Vergangenes neu erleben lässt, schafft er es, sich in diese Zeit zurückzuversetzen, um dort nicht nur dem Verbrechen nachzuspüren, sondern auch, um Licht in die Umstände zu bringen, die zum Tod seiner Frau führten.
In einem weiteren Handlungsstrang befindet sich Nicks Sohn, der Mitglied einer Flashback-Gang ist, in großen Schwierigkeiten. Er ist auf der Flucht ...
Wie immer schafft Simmons es, seine vielschichtigen Handlungsstränge am Ende schlüssig zusammenzuführen. Trotzdem konnte Flashback mich nicht ganz überzeugen. Irgendwas fehlte, auch wenn ich nicht ganz festmachen kann, was es war. Ein gutes Buch, aber in meinen Augen nicht sein Meisterwerk.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Auf fast allen - inzwischen sind es mehr als zwanzig - ins Deutsche übersetzten Dan-Simmons-Büchern findet sich ein sog. "Blurb" von Stephen King, ein Werbe-Kurzzitat. Es lautet: "Dan Simmons schreibt wie (ein) Gott." Nach der Lektüre von "Flashback" bin ich geneigt, Friedrich Nietzsche zu zitieren: "Gott (selbst) ist tot." Denn dieser Science-Fiction-Roman, der eigentlich eine politische Dystopie mit einigen SF-Elementen ist, beseitigt die Hochachtung und Wertschätzung, die zumindest ich bisher für einen der fantasiereichsten, kreativsten und ambitioniertesten amerikanischen Erzähler empfunden habe, ausgelöst natürlich durch "Hyperion", "Endymion", "Ilium", "Olympos", aber auch "Drood" und "Terror". Im Vergleich zu diesen bahnbrechenden, originellen, überraschenden, klugen Romanen liest sich "Flashback", als wäre das Buch von einer der seltsamen, leicht durchgeknallten Figuren in Simmons' vorherigen Geschichten verfasst worden - und nicht von ihm selbst.

Im Gegensatz zu vielen, die das fraglos im Vordergrund stehende Loblied auf die Redneck-Kultur der Amis kritisieren, empfinde ich vor allem die dramaturgischen und logischen Schwächen des Buches, seine Zähigkeit und Vorhersehbarkeit als unangenehm, fast schon abstoßend. Der politische Tenor ist natürlich auch ein wesentlicher Aspekt. Aber eins nach dem anderen.

Wir schreiben das Jahr 2036 - jedenfalls möglicherweise, denn das steht zwar im Klappentext, aber wenn man einige Alters- und Geburtsangaben der Figuren zurückrechnet, kommt man auf andere Jahreszahlen. Geschenkt, denn mit Logik darf man diesem Buch ohnehin nicht begegnen.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Wir, die Ted Nugent-Miliz für ein neues Amerika von Gestern, haben ihr Kind und ihren Hund entführt. Wenn Sie diese lebend wiedersehen wollen, schreiben Sie einen neuen Roman, der alle der folgenden Elemente beinhaltet:

-ein dystopisches Amerika, welches Glanz und Gloria der good old USA verloren hat und nur noch ein am Gängelband ausländischer Mächte hängender Schatten seines früheren Selbst ist

-eine direkte kausale Verbindung zwischen diesem Zustand und der Wahl Barack Obamas zum US-Präsidenten im Jahre 2008

-der Verweis auf die enorm gestiegenen Sozialausgaben unter Obama (die in Wirklichkeit natürlich stagnieren oder gar sinken, aber pssst!) und das krankgesparte Militär (das in Wahrheit lebt wie die Made im Speck, das bitte auch nicht erwähnen)

-die sympathische Wahnvorstellung vieler rechter Weltverschwörer vom Groß- oder gar Weltkalifat, das droht, wenn wir den Turbanträgern nicht rechtzeitig eins auf die Rübe hauen. Dabei ignorieren Sie bitte die Tatsache, dass es dafür nicht nur keine Indizien oder gar Beweise gibt, sondern die Geschichte nahelegt, dass die verschiedenen muslimischen Potentaten und Imame auch weiterhin schön zerstritten bleiben werden

-Anprangerung der Appeasementpolitik Obamas gegenüber der muslimischen Welt. Was der sich mit der Tötung Bin Ladens und den regelmäßigen Dronenangriffen dort eingeschleimt hat...

-konsequente Schmähung und Verunglimpfung von Sozialstaat und Solidarität, möglichst beides 'Sozialismus' nennen, den die Westeuropäer üblerweise immer noch praktizieren. Aber die werden schon sehen!
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Dan Simmons hat mit z.B. Terror, der Hyperion-Serie und Kraft des Bösen einige sehr interessante und spannende Bücher geschrieben. Flashback kann zwar diese Bücher nicht ganz toppen, aber es ist ein interessanter Dystopischer Roman geworden. Ist der Autor ein vorausblickender genialer Visionär? Hoffentlich nicht! Seine düstere Zukunftsbeschreibung betrachte ich auch mehr als Warnung vor dem, was wäre wenn. Vieles ist überzogen dargestellt und manches wirkt fast schon Satirisch. Wenn z.B. am Ground Zero eine Moschee errichtet wird und der Elfte September Moslemischer Feiertag ist. Aber bei allem Kopfschütteln sollte niemand vergessen wie schnell sich die Geschichte ändern kann. Wer hätte gedacht dass die Twin-Tower von einer Handvoll Fanatiker zerstört werden. Wer hätte 1988 ernsthaft geglaubt dass die Sowjetunion in kürzester Zeit zusammenbricht und Deutschland sich wiedervereinigt. Also könnte Flashback, teilweise zumindest, durchaus ein Blick in die Zukunft sein.

Amerika ist zerbrochen, wirtschaftlich, politisch und militärisch. Das Land wird zerrieben zwischen Islamischen Terroristen und einer faschistoiden Heimatschutzbehörde. Menschen werden gefoltert und verschwinden. Sportstadien werden zu Gefangenenlager umfunktioniert. Terroranschlägen gehören zum Alltag. Schwerbewaffnete Banden machen das Land unsicher. Amerikanische Soldaten kämpfen für Devisen im Auftrag von Indien und Japan an mehreren Chinesischen Fronten. Ein Teil des Südens der USA wurde von Mexikanern mit Hilfe der Drogenkartelle zurückerobert. Hawaii gehört zu Japan und Texas ist inzwischen unabhängig. In anderen Teilen der Welt sieht es nicht viel besser aus, eher noch schlechter.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover