Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Flamingo ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von cd-andrae
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Neuwertiger Artikel, Top Zustand, neue Huelle, sicherer Versand innerhalb 24h ab Deutschland! Used, very good condition, new jewel case, shipment on the same day!
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,80
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Media Vortex
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,49

Flamingo

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

4.7 von 5 Sternen 44 Kundenrezensionen

Preis: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 3. September 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99
EUR 3,95 EUR 0,88
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
46 neu ab EUR 3,95 17 gebraucht ab EUR 0,88

Hinweise und Aktionen


Brandon Flowers-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Flamingo
  • +
  • The Desired Effect
  • +
  • Direct Hits
Gesamtpreis: EUR 20,82
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (3. September 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Island (Universal Music)
  • ASIN: B003NX6ZDC
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 44 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 11.675 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:18
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:05
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
5:47
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:19
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
3:19
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:16
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:23
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
2:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Mit seiner Band The Killers eroberte Brandon Flowers die Charts rund um den Globus und verkauften weltweit über 14 Millionen Alben. Das letzte Album Day & Age und der Hit "Human" wurden in Deutschland mit Gold ausgezeichnet.

Jetzt veröffentlicht der charismatische Frontmann sein erstes, sensationelles Soloalbum: "Flamingo"! Produziert wurde das Album von namhaften Größen wie Daniel Lanois (U2, Bob Dylan), Brendan O'Brien (Pearl Jam, Rage Against The Machine) und Stuart Price (Madonna, Depeche Mode).

Die 10 Songs auf Flamingo schrieb Brandon Flowers auf der letzten Welttournee der Band, dennoch sind sie thematisch fest verankert in seiner Heimatstadt Las Vegas - mit all ihren grellen, bunten, aber auch düsteren und schattigen Seiten. "Ich liebe diese Stadt, sie ist ein Teil von mir", bringt Flowers den Antrieb für Flamingo auf den Punkt. Den Hörer erwartet eine Mischung aus Rock, Pop, Electro, Gospel und Blues. Die erste Single Crossfire ist wie ein Adrenalinstoß und damit der perfekte Vorgeschmack auf Brandon Flowers' Soloalbum.

motor.de

Wenn die Band keine Lust hat, muss Brandon Flowers halt ohne die Killers aktiv werden und natürlich würde sein Solodebüt "Flamingo" auch mit den Kollegen funktionieren - obschon es einen gravierenden Unterschied gibt. So sehr Brandon Flowers seine Jungs auch zu motivieren versuchte - nach der langen "Day & Night"-Tour hatten die restlichen Killers einfach keine Lust, gleich wieder ins Studio zu gehen und postwendend die nächste Platte aufzunehmen. Wohingegen ihr Frontmann vor Tatendrang strotze und seine neuen Songs kurzerhand als Soloalbum einspielte: Im Gegensatz zum resoluten Debüt des Bloc Party-Vorstehers Kele Okereke ist "Flamingo" die konsequente Fortsetzung des zuletzt großspurigen Killer-Sounds geworden und präsentiert den Songwriter als Pop-Sänger, der keine Angst vorm Stadionrock hat.

Die himmlischen Arrangements von "Day & Night" bleiben uns erhalten, die Keyboards hallen ebenso schön und der Gesang unterscheidet sich kaum von den vorangegangenen Hit-Singles. Trotzdem ist "Flamingo" wichtig für Flowers, weil er seiner Heimatstadt Las Vegas endlich ein ganz persönliches Ständchen bringen konnte: Zwar sollte niemand von einem Konzeptalbum sprechen, aber wie sehr die Glitzermetropole im Westen der USA ihn seit jeher beeinflusste, ist hier in wundervollen Lieder nachzuhören. Allein der Opener "Welcome To Fabulous Las Vegas" mit Backgroundsängerin Jenny Lewis ist hinreißend schön und die perfekte Einleitung für einen Longplayer, der kein Geheimnis aus der Vergangenheit des Songwriters macht. Geradezu anrührend, wenn Flowers davon berichtet, wie er mit den Eltern ins sündige Spielerparadies fuhr und wie stolz er sich stets fühlte einen solch funkelnden Ort direkt vor der eigenen Haustür gehabt zu haben. Wie befreiend es zugleich heute noch für ihn ist zur alten Wirkungsstätte zurückzukehren. Mit den Killers im Schlepptau wären diese Liebesbekenntnisse an Land und Leute wohl schwer möglich gewesen und so steht "Flamingo" irgendwie doch für sich allein und niemanden sonst.


Für den Killers nahen Sound waren hingegen eine Reihe namhafter Produzenten mitverantwortlich: Daniel Lanois (U2, Bob Dylan), Brendan O'Brien (Pearl Jam, Rage Against The Machine) und Stuart Price (Madonna, Depeche Mode) verdingten sich hinterm Mischpult und brauchten zusammengenommen nicht mehr Zeit als in aller Regel üblich - knapp ein Jahr dauerten die Arbeiten an der Platte und dass diese kein Schlussstrich für die eigene Band bedeutet, betont Flowers aktuell vollkommen ungefragt zu jeder sich bietenden Möglichkeit. Nach Bloc Partys Kele Okereke ist Brandon Flowers nun der nächste Frontmann auf Abwegen und doch kann er sein Alleinstellungsmerkmal deutlich unterstreichen: "Flamingo" ist vielleicht Killers-Pop, aber hinbekommen hat ihn der hauptberufliche Frontmann ganz allein.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von ROTT TOP 500 REZENSENT am 29. August 2010
Format: Audio CD
Während seine Killers Bandkollegen nach 7 Jahren Album-Promotion-Tour-Stress nach eigenen Angaben eine dringende Pause brauchten, hatte der anscheinend rastlose Brandon Flowers schon die Songs für das vierte Killers Album geschrieben. Hoffentlich nicht schlecht für ihn, dass er einfach nicht zur Ruhe kommt, aber absolut gut für uns Killers Fans, dann natürlich ist das Soloalbum nicht weit vom liebgewonnen Sound entfernt.

Für meinen Ohren gibt es aber auch eine kleine Erweiterung des Sound, und die hat wohl mit einem der drei Produzenten zu tun, Daniel Lanois. Die Songs kommen teilweise mit einem manchmal bombastischen 80er Anstrich daher, das war bei 'Day & Age' ja auch bereits so, allerdings fand ich das mehr einen Pop Anstrich, dies mal geht es mit Hilfe von Lanois tief in die Kiste mit den 80er Rock / AOR Referenzen, Autofahrmusik zum laut mitgröhlen, perfekt für mich - vielleicht etwas schwierig für Fans, die sich eher als Indie Rocker sehen ;-). Die Single CROSSFIRE zeigt schon diese Richtung, aber auch ONLY THE YOUNG und PLAYING WITH FIRE gehen genau in diese voluminöse pathetische Richtung. Die andere grosse Referenz auf diesem Album ist seine Heimatstadt und der Mittlere Westen. Sowohl textlich ("Didn't nobody tell you the house will always win?) als auch musikalisch, mit der einen oder anderen Slide und Countrygitarre (die Hymne BROKEN HEARTS, der Refrain für die Top 10 quasi geboren ist, HARD ENOUGH, PLAYING WITH FIRE mit einem starken Hang zu Bryan Ferry). Vom mittleren Weste gehts dann wieder an die Ostküste und Richtung Mexiko, der Kastagnetten durchzogene Track auf diesem Album ist MAGDALENA.

Wieder also ein Füllhorn voller Überraschungen ähnlich 'Day & Age'.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
VORWORT:

Ich hatte immer meine Probleme mit den Killers. Die Musik gefiel mir ansich schon immer gut, doch mit Brandon Flowers' Stimme kam ich bisher nie wirklich zurecht. Nun besitze ich jedoch seit kurzem die Deluxe-Edition seines Debutalbums und bin begeistert. Von romantisch über schräg und wild ist auf FLAMINGO alles vertreten, was ich von einem guten Popalbum erwarte. Es ist bedauerlich, das solch gute Musik die rühmliche Ausnahme in den Charts der Gegenwart bleibt.

FLAMINGO:

"Welcome To Fabulous Las Vegas"
bildet einen himmlischen Einstand und beweist, das Flowers, entgegen meiner früheren Meinung, keine schlechte, sondern eine sehr ausdrucksstarke Stimme hat.

"Only The Young"
ist ein verträumtes Stück Traurigkeit und bleibt nachhaltig in den Gehörgängen.

"Hard Enough"
knüpft nahtlos an die ersten beiden Songs an, was Qualität und Ohrwurmfaktor angeht.

"Jilted Lovers & Broken Hearts"
ist ein flottes Stück mit fröhlicher Stimmung, allerlei Gitarren und fantastischem Rhytmus.

"Playing With Fire"
kommt traurig daher. Im Refrain dann mit schräger Gitarre und Flowers, mit ungewöhnlich hoher Stimme.

"Was It Something I Said?"
strahlt jede Menge Spaß aus und spätestens hier merkt man, das es eine gute Idee von Flowers' war, Solopfade zu beschreiten - Klasse!

"Magdalena"
- was soll man da noch groß schreiben? Ich kann mich inzwischen nur wiederholen, denn auch hier bringt es Flowers fertig, einen grandiosen Pop zu kreieren, der so erfrischend daherkommt, das man bereits jetzt sicher sein kann, das der Rest des Albums garnicht mehr schwächeln kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Cihan Güzel am 4. Dezember 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Das Album hat sich nicht wirklich gut verkauft und es kam auch keine einzige Hit Single dabei raus.
Nun es ist nicht gerade ziemlich kommerziell und das find ich besonders spitze.

Der Frontmann der Killers hat sich selbst mit diesem Album übertroffen.
Das Beste Album des Jahres definitiv !

Besten Songs:

Jilted Lovers & Heartbreaks
Jacksonville
Crossfire
Was it something Ive said
I came here to get over you
Only the young

Es gibt keinen einzigen Lückenfüller hier also ziemlich gutes Weihnachtsgeschenk !
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Vinyl Verifizierter Kauf
Die Rezension zu dieser Platte soll diesmal kurz und prägnant ausfallen. Ich bin vom Album begeistert - und das nach ca. 1 Jahr! Ich höre sehr gerne immer wieder rein, muss jedoch zugeben, dass ich anfangs sehr skeptisch war und das Album für einen Fehlkauf hielt.

Die Lieder gingen erst nach mehrmaligem Hören in meinem Kopf - blieben jedoch als Ohrwürmer hängen. Die Stimme von Brandon Flowers gefällt mir auf den Aufnahmen sehr gut, die Qualität der Lieder ist überzeugend.

Besonders gefallen mir "Magdalena", das auch textlich überzeugt, und "On the floor", das sich langsam anbahnt.

Die Aufmachung der Platte ist schlicht, aber schick, das Coverfoto gefällt mir sehr gut.

Wenngleich diese Platte nicht zu sehr mit Arbeiten der Killers verglichen werden sollte, da sie weniger kommerziell ausgerichtet ist und mehr künstlerische Freiheit des Künstlers vermittelt, kann sie durchaus überzeugen und lohnt sich.

Zudem ist die Qualität der Aufnahmen sehr gut auf Vinyl umgesetzt.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden