Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Fit ohne Geräte: Trainier... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: 204 Seiten, 24. Auflage von 2016(!), mittlere Gebrauchspuren, Versand für das Ausland bitte anfragen, Versandrabatt möglich
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Fit ohne Geräte: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht Taschenbuch – 11. Juli 2011

4.4 von 5 Sternen 1,111 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 16,99
EUR 16,99 EUR 11,34
86 neu ab EUR 16,99 18 gebraucht ab EUR 11,34

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Fit ohne Geräte: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht
  • +
  • Fit ohne Geräte - Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht
  • +
  • Mark Lauren - Fit ohne Geräte - Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht [3 DVDs]
Gesamtpreis: EUR 50,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

textico.de

Sport machen wollen (oder müssen) wir ja alle. Irgendwie. Wenn da nicht das Zeitproblem wäre. 20 Minuten bis zum Fitnessstudio, umziehen, ne Stunde trainieren und wieder zurück ... vor der Arbeit? Zu früh. Nach der Arbeit? Zu spät! Könnte man zu Haus trainieren ... aber der Ergometer steht nun auch schon über ein Jahr unbenutzt in der Ecke ... Entschuldigungen und Ausreden (und vielleicht sogar ein paar Gründe) gab es bisher viele, nichts für die eigene Fitness zu tun. Doch damit ist es nun mit Mark Laurens Fit ohne Geräte: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht endgültig vorbei. Zeitproblem? 20 Minuten am Tag hat jeder. Weg zum Fitnessstudio? Mit Mark trainiert man zu Haus. Platzproblem? Platz in der Größe einer Trainingsmatte hat jeder! Keine Ausrüstung? Mark trainiert mit dem eigenen Körpergewicht.

Übrigens als Ergänzung zum Buch zu empfehlen: Joshua Clark schaltet jetzt die Nachbrenner ein und macht auf seiner DVD zum Buch richtig Feuer DVD - Fit ohne Geräte - Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht

Na denn, los gehts:

Für wen das nun nach Kraftsportübungen im Stil von Turnsportvater Jahn mit Liegestützen und Klimmzügen klingt, wird sich wundern, denn Mark Laurens Training ist auf dem aktuellen Stand und benutzt Elemente aus den neusten Trainingslehre wie von Michael Boyles Functional Training Fortschritte im Functional Training oder Mark Verstegens Core Performance. Sicher kennt man die eine oder andere Übungen, aber der Umfang an Variationen und die Intensität der Übungen ist sicher vielen Sportlern (und solchen die es werden wollen) neu - und um auch den oft mit anderen Zielsetzung (etwa weniger Muskeln) trainierenden Frauen gerecht zu werden, bietet Clark auch ein Fit ohne Geräte für Frauen: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht an.

Für alle (noch) Zweifelnden, gibt es zwei Argumente, die Laurens Körpergewichtsprogramm unschlagbar machen: er hat es selbst entwickelt und es wird praktisch bei der Ausbildung amerikanischer Spezialeinheiten eingesetzt und es kostet nichts. Außer dem Buch. Aber man braucht dazu: nichts. Kein Sportstudiovertrag. Keine Geräte. Keinen Kurs. Nur sich selbst und ein bisschen Disziplin (die sich spätestens nach den ersten Erfolgen von selbst einfindet).

Wer Fit ohne Geräte: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht durchliest und anfängt, nach dem im Prinzip sehr einfachen System zu Hause zu trainieren, wird Mark sehr schnell, sehr dankbar sein und die Erfolge für Sport und Alltag sehen und spüren.

--Wolfgang Treß/textico.de

Über den Autor und weitere Mitwirkende

MARK LAUREN ist zertifizierter Sportausbilder beim amerikanischen Militär und hat in dieser Funktion über 700 Elitesoldaten auf ihren Einsatz bei Special Operations vorbereitet. Er ist ständig unterwegs und lebt überall dort, wo er als Trainer und Ausbilder gebraucht wird. Nebenbei trainiert er Triathlon und Muay Thai. Im Thaiboxen kämpft er auf Profiniveau. Sein Buch Fit ohne Geräte gehört zu den bestverkauften deutschen Fitnessbüchern im Jahr 2011.
JOSHUA CLARK ist Personal Trainer und Buchautor. Für sein Buch Heart Like Water über den Hurrikan Katrina wurde er für den National Book Critics Circle Award nominiert. Er lebt in New Orleans.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Meine Rezension bezieht sich auf das englische Original. Ich kann hier nichts zu eventuellen Übersetzungsfehlern sagen, da ich diese mögliche Klippe schlichtweg umschifft habe.

In der jüngeren Zeit ist ja ein ziemlicher Hype um das Buch entstanden. Artikel erscheinen bei Onlinemagazinen, dazu gibt es Interviews mit Mark Lauren und irgendwie ist da allen gemein, dass sie sehr schlecht gemacht sind und sich im Grunde darauf beschränken, die Punchlines des Buches wiederzugeben (billig, schnell, Fitness-Studio ist Mist, Cardio ist Mist etc.) Natürlich springen dann Anhänger eben dieser Fraktionen auf diesen Zug auf (oft, ohne das Buch gelesen zu haben) und verdammen alle diese Punkte und ergo auch das Konzept in Grund und Boden. Da wird verächtlich von "Schwachsinn" und "Ilse Puck für Anfänger" und "Turnvater Jahn" gesprochen.

Aber bevor man darüber urteilt, sollte man das Buch auch lesen und - was noch wichtiger ist - verstehen. Dann erkennt man nämlich auch, dass das Konzept dahinter keineswegs schwachsinnig sondern vielmehr hochgradig effektiv ist und dass auch die getroffenen Aussagen nicht ins Reich der Fabel gehören. Gehen wir mal die Punkte durch:

1) Mark Lauren ist ein Fitness-Traininer für US-Special Forces. Man mag ja von den USA und der Armee halten was man will, aber ich denke, wir können uns darüber einig sein, dass die Army nicht irgendeinen hergelaufenen Wichtigtuer an ihren Besten herumpfuschen lässt.
Lesen Sie weiter... ›
38 Kommentare 833 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich betreibe an sich schon immer Sport, u.a. 4 Jahre Studiotraining als Teenager, um meiner Spargeltarzan-Veranlagung entgegenzuwirken. Als mir das zu fad wurde dann Schwimmen, Radfahren, Laufen, nebenher etwas Training daheim/ im Hotelzimmer (Klimmzüge, Liegestütze, Situps), um zumindest nicht alles an Muskeln und Kraft zu verlieren. Hat lange gut geklappt. Seit einiger Zeit macht der Job das alles zeitmäßig schwieriger, sodass ich auf der Suche nach weiteren Übungen war, die ich flexibel immer und überall machen kann. So kam ich auf dieses Buch.

Nachdem ich es an einem Tag mehr oder weniger verschlungen habe und der Muskelkater mich nach den ersten Übungen voll im Griff hat, folgendes Resümee:

- Eine tolle Anleitung für ein Gesamtkörpertraining zum Aufbau/ der Pflege von Muskeln, Kraft und Fitness, die man "in freier Wildbahn" wirklich brauchen kann. Am Studiotraining hat mich immer genervt, dass man sich isoliert Muskeln hintrainiert, die man bei natürlichen Bewegungsabläufen so nie bekommen würde und die bei ebensolchen Abläufen (z.B. Holzhacken) dann auch nicht allzuviel bringen. Training mit dem eigenen Körpergewicht halte ich in diesem Sinne für effektiver, außerdem in einem minimalistischen Sinn für befriedigender: Warum aus der "Konserve" an Geräten trainieren, wenn es ganz natürlich mit dem eigenen Gewicht geht und das auch noch eine besser verwendbare Fitness erzeugt.

- Nicht nur eine Aufzählung von teils richtig fiesen, ausreichend beschriebenen und bebilderten Übungen für alle Muskelgruppen, sondern ein komplettes Trainingssystem mit verschiedenen Trainingsmethoden (Intervall, Stufenintervall, Supersätze, ...
Lesen Sie weiter... ›
29 Kommentare 856 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch muss ich zum Beschreiben aufteilen. Es gibt Punkte die sind gut, andere weniger. Darum auch nur 3 Sterne.

Zum Beschreiben will ich hier kurz auch mich vorstellen, um einen Anhaltspunkt meiner Leistung widerzuspiegeln:
Ich trainiere seit meinem 7ten Lebensjahr Kraft- und Kampfsport, also seit über 20 Jahren. Hab im Keller mein eigenes kleines Fitnessstudio errichtet mit einigen Kurzhanteln, Lang- und Doppel-S-Hanteln, Zugturm und einem Kettler-Gerät für alle Muskelgruppen (Beincurl, Butterfly, Zugturm, Langhantelliege). Dazu noch einen Boxsack.

Zum Buch
Die Übungen:
Der Grund, warum ich dieses Buch gekauft habe ist, dass ich wieder zum Ursprung des Krafttrainings zurück wollte. Ich wollte flexibel, ohne Gewichte trainieren und das erfolgreich. Ich habe diesbzgl. bereits Erfahrung, aber dieses Buch wollte ich als erneute Inspiration und auch um neue Übungen kennenzulernen. Dies wurde erfüllt. Im Buch sind zahlreiche Übungen vorgestellt, die gut umsetzbar sind und vor allem den Körper beim Muskelaufbau unterstützen können und diesen nicht zu Verletzungen führen. Natürlich unter richtiger Ausführung. Diese wird aber gut beschrieben. Die Bilder dazu sind nicht schlecht, aber könnten zum Teil besser ausgeführt sein. Nur anhand der Bilder kann nicht jede Übung ausgeführt werden. Es muss dazu immer Text gelesen werden, um die Übung vollständig zu verstehen. Oft sieht man nur die Anfangs- und Endposition der Übung, auch dann, wenn dazwischen "Teilübungen" absolviert werden sollen.
Dennoch, es gab auch für mich ein paar neue Bewegungsformen, die ich gern in mein Training aufgenommen habe. Viele sind aber auch Laien bekannt.
Lesen Sie weiter... ›
19 Kommentare 97 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen