Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 0,19
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

First Test: Book 1 of the Protector of the Small Quartet (Englisch) Taschenbuch – 23. Mai 2000

4.1 von 5 Sternen 141 Kundenrezensionen

Alle 16 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 23. Mai 2000
EUR 27,57 EUR 0,18
5 neu ab EUR 27,57 24 gebraucht ab EUR 0,18 1 Sammlerstück ab EUR 1,11
click to open popover

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Synopsis

Ten-year-old Keladry of Mindalen, daughter of nobles, serves as a page but must prove herself to the males around her if she is ever to fulfill her dream of becoming a knight.

Autorenkommentar

A new girl warrior, with all kinds of differences
About seven years ago I began to realize what a hold the image of a girl warrior, particularly the girl in armor, had on my readers and on me. It occurred to me that I hadn't really explored the idea of female knights to the fullest when I wrote Alanna's story, and that I wanted to give it another try.

I'm an odd creature, though. I didn't want to do Alanna again; I wanted to do something different. Keladry of Mindelan is her own person, different from the other girl warriors I've created. She is big and kind, a diplomat's youngest daughter who hates bullies above all things. Kel is also like most people in her world, forced to live with magic and mages while having no magic of her own. Surrounded by magic--from her friend Neal's healing Gift to the wild magic which has made her animal friends better able to understand and help her--Kel comes to terms with it. Most importantly, everyone knows Kel is a girl. A great many people who think she has no place among the pages, the squires or the knights. They'll do their best to get rid of her. Will they win? Will they break her down? Or will Kel find the things she needs to achieve her dream? My money's on her. She is VERY determined, and she believes in her dreams. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Keladry of Mindelan ist 10 Jahre alt und möchte eine Ritterin, eine Beschützerin der Schwachen werden. Moment, gab es das nicht schon mal? Eine zweite Alanna von Trebond? Ja, und doch ist alles ganz anders: Seit 10 Jahren haben Mädchen die Möglichkeit sich am Hofe von Tortall zur Ritterin ausbilden zu lassen. Keladry, genannt Kel, ist das erste Mädchen, das als Page in den Palast kommt. Trotz Alanna und trotz der Frauen, die im Krieg gegen die Unsterblichen mitkämpften, hat sich in den Köpfen der Männer nichts geändert: Ladies haben schön und nicht kämpferisch zu sein. Der Lehrmeister der Pagen nutzt seinen Einfluss auf König Jonathan und besteht auf eine einjährige Probezeit. Die edlen Knaben verhalten sich alles andere als edel. "Mädchen unerwünscht!" erfährt Kel von Anfang an. Während Alanna von Trebond ihr Geschlecht versteckte, sehen sich die Pagen einem Mädchen gegenüber, das möglicherweise besser sein könnte. Doch Kel ist stark; ihre Yamani-Ausbildung hat sie gelehrt zu kämpfen und zu gehorchen. Und so kämpft sie sich durch das Probejahr, nimmt die Demütigungen von Pagen und Lehrmeister hin und gibt nicht auf. Sie findet auch Freunde ohne Vorurteile, die ihr helfen: Neal of Queenskove, der Sohn von Herzog Baird und Roald von Conté, der Kronprinz sind die ersten, die zu ihr stehen. Es ist schön mal wieder in Tortall zu sein und alte Bekannte zu treffen: Numair Salmalin und Dhana, Lindhall Reed mit Knochentänzer, Tkaa, der Basilisk und Sir Myles von Olau leben neben vielen neuen Charakteren im Palast. Wie bei allen Büchern, die ich bisher von Tamora Pierce gelesen habe, fiel es mir auch diesmal wieder schwer, das Buch wegzulegen und die letzte Seite kam viel zu schnell.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Wenn man die Beschreibung liest, könnte man meinen Tamora Pierce hätte eine zweite Alanna von Trebond entworfen, wenn man sich dann aber die Mühe macht und es liest, merkt man, wie wenig die beiden eigentlich zusammen haben. Keladry von Mindelan, ist die erste, die Ritterin werden will, seit es auch für Mädchen erlaubt ist. Der königliche Trainingsmeister ist davon garnicht begeistert, da er aber durch sein Wort gebunden ist, gelingt es ihm nur, König Jonathan eine Probezeit von einem Jahr abzuringen, und er schafft es ihn davon zu überzeugen, das Alanna Keladry während ihrer gesammten Zeit in der Ritterausbildung nicht sehen darf. Sollte Keladry sich in dieser Zeit als gut genug erweisen, darf sie bleiben. Die anderen Jungen sind nicht begeistert davon, dass jetzt auch ein Mädchen an der Ritterausbildung teilnimmt, und lassen Keladry das auch spüren. Keladry wehrt sich aber gegen sie, und findet auch Freunde, die ihr gegenüber keine Vorurteile haben. Sie gewöhnt sich an das Leben am Hof, und schafft es im Training mit den Jungen mitzuhalten, wobei ihr ihre Yamani-Ausbildung zu gute kommt. Am Ende darf sie dann auch bleiben. Es ist sehr schön geschrieben, und ich kann nur hoffen, das es auch bald eine Übersetzung gibt (die englische Version lässt sich aber auch sehr leicht lesen, ich muss es schließlich wissen, da ich sie nach nur drei Jahren Englischunterricht locker gemeistert habe!) Ich kann nur jedem raten, dieses Buch zu lesen, und sich gut zu überlegen, ob er wirklich auf die Übersetzung warten will.
1 Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Über den Inhalt des Buches ist ja bis jetzt schon alles geschrieben. Ich als eingefleischter Fan möchte noch hinzusetzen, dass es einem richtig gut tut, von allen alten Bekannten wieder zu hören. Schließlich habe ich die anderen Serien verschlungen - und das nicht nur einmal. Deswegen kommt es einem so vor, als träfe man alte Bekannte wieder je weiter man liest. Da ist die Shang-Katze, Stefan der Stallmeister, Roul, Myles, Dhana und Numair und natürlich Alanna und der König.
Es ist fast ein bischen so, als käme man nach Hause...
Und doch ist dieses Buch keine Neuauflage der Alanna-Reihe.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich bin seit meinem ca. 10. Lebensjahr ein absoluter Fan der "Alanna/Song of the Lioness"-Serie und habe diese schon mehr als 10 mal gelesen - das letzte Mal erst wieder kürzlich mit der selben Begeisterung. Dass es weitere Abenteuer aus Tortall gibt habe ich erst vor kurzem erfahren und mir natürlich sofort die 4 Bücher der "Dhana/Daine"-Serie gekauft (warum immer nur diese Namensänderungen bei der Übersetzung???) - und war irgendwie enttäuscht. Vielleicht liegt's am "fortgeschrittenen" Alter, aber irgendwie fand ich die "Immortal War"-Reihe ziemlich flach und wenig überzeugend.
Nichtdestotrotz musste ich mir zumindest das erste Buch des "Protector of the Small"-Quartetts durchlesen. Das Buch hat mir wegen seines weitaus weniger phantastischen Plots wieder viel besser gefallen, wenn es auch nicht mehr schaffte, mich völlig zu überzeugen (so viel hat sich seit Alannas Tagen bei Hofe verändert...obwohl das auch irgendwie logisch ist). Da es wie bei allen Tamora Pierce-Büchern aber trotz aller Kritik immer so spannend ist, dass man das Buch in einem Zug zu Ende liest, habe ich mir bereits die restlichen 3 bestellt. Und es lohnt sich in jedem Fall, ihre Bücher im original zu lesen. Viele Stellen der deutschen Übersetzungen sind mehr als holperig zu lesen und über die Namensänderungen will ich mich gar nicht weiter auslassen.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen