Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Anhören mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Fireball-25th Anniversary ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von jazzfred1975
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand taggleich mit Kauf aus Deutschland werktags bis 14 Uhr! (D44)*
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,10
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: mrtopseller
In den Einkaufswagen
EUR 13,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: schnuppie83
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,39

Fireball-25th Anniversary

4.9 von 5 Sternen 33 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,29 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Fireball - 25th Anniversary Edition
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 10. Oktober 1996
"Bitte wiederholen"
EUR 7,29
EUR 4,04 EUR 1,25
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
57 neu ab EUR 4,04 26 gebraucht ab EUR 1,25 1 Sammlerstück(e) ab EUR 4,88

Hinweise und Aktionen


Deep Purple-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Fireball-25th Anniversary
  • +
  • In Rock (25th Anniversary Edition)
  • +
  • Machine Head
Gesamtpreis: EUR 23,28
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (10. Oktober 1996)
  • Erscheinungsdatum: 11. Oktober 1996
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Parlophone Label Group (plg) (Warner)
  • Spieldauer: 79 Minuten
  • ASIN: B000005RRP
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen 33 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 26.147 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:25
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
6:53
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
5:21
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:43
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
5:21
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
8:19
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
6:26
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:05
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:07
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:34
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
5:35
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
6:10
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
4:16
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
4:07
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
15
30
0:54
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
16
30
6:23
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Fireball-25th Anniversary


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
30
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 33 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
1971 erschien "Fireball" der britischen Gruppe Deep Purple und wurde abermals in der "MK-II"-Besetzung - und zwar von Ian Gillan (Vocals), Ritchie Blackmore (Guitar), Jon Lord (Organ), Roger Glover (Bass) und Ian Paice (Drums) - eingespielt. Veröffentlicht wurde wieder über Harvest Records.

"Fireball" markiert einen wichtigen Meilenstein in der Geschichte der Deep Purple Diskografie, und des Rock allgemein. Man schielte noch stark zum Hard Rock hinüber und verknüpfte diese Mischungen erstmals auch mit progressiveren Elementen. Zwar wurde letzteres schon auf vorangegangenen Alben zwischendurch erahnt, aber nicht so programmatisch dargestellt wie hier. Dies kristallisiert sich besonders beim Titelsong, - dem ersten Highlight der Scheibe - aber auch den folgenden Hits, der eingängigen Mitsing-Gröhler-Nummer "No No No", dem mit einem elektronischen Intro besetzten "Demon's Eye" und "The Mule", heraus, verleiht dem Album aber einen ganz besonderen Akzent. Genauso gut finde ich auch das überlange "Fools" und "No one came". Aber auch "Anyone's Daughter" ist *eigentlich* gutes Material. Nicht nur, aber vor allem, Ritchie Blackmore kann sich hier völlig profilieren und zeigen, was er kann. Auch Ian Gillan singt meines Erachtens richtig gut.

Alternativ dazu gibt es noch mit den Bonustracks "Strange Kind of Woman" (welches auf der ursprünglichen Pressung hierzulande auf der ersten Seite durch "Demon's Eye" ersetzt, aber auf die Ausgabe zum 25.-jährigen Jubiläum als Zusatz draufgepackt wurde) "I'm Alone", "Freedom", "Slowtrain", "The Noise Abatement Society Tapes", dem instrumentalen "Fireball take 1", dem kurzen "Backwards Piano" und zwei Remixes der Songs "Demon's Eye" und "No one came" knackiges Klassikerfutter.

"Fireball" stellt einen Höhepunkt von Deep Purple und des Hard Rock dar. Darum (natürlich) 5 verdiente Sterne!
6 Kommentare 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Jahreswende 1970/71, eine junge Beatband in ihrer experimentierfreudigsten und (vielleicht) besten Zeit. Die LP wurde in einem einsamen Landhaus aufgenommen, technisch besser als "In Rock" finde ich, bei welcher - laut Roger Glover - permanent die Regler im roten Bereich übersteuert waren.
- Fireball - eine rasend schnelle Single und einer der härtesten Tracks die in dieser Dekade überhaupt auf 45-er Vinyl gepresst wurden. Luftgeräusch am Beginn ist das Einschalten der Klimaanlage.
- Demon's Eye war die starke B-Seite. Gutes Riff.
- Anyone's Daugther: Damals wie jetzt (Blackmores Night) bewunderte Ritchie Blackmore Folk- und Countrygitarristen. Ein feiner akustischer Song, die Melodie bleibt haften, flirrende Saiteninstrumente, witzig/tragischer Text, in 10 Minuten von Ian geschrieben.
- The Mule zeigt die stilistische Vielfalt der Gruppe, privat interessiert von Klassik bis Jazz. Orientalisch schillernd, eine laute Drums/Hammond-Orgie am Ende.
- Fools, ebenfalls sehr lang beginnt meditativ, ein violinenartiges Solo versus plötzlichem Heavy-Riff in tiefstem Purpur. Ein Hammer.
- No One Came: ungewohntes Stück, funky, gute Soli von Blackmore und Lord.
- Strange Kind Of Woman war die Folgesingle von Black Night, wurde gerne im Radio gespielt. Hätte mit auf die LP gepaßt wie auch
- Freedom und Slow Train die Härte und exotische Psychedlia in die Boxen pumpen. Ian Gillans Schreie lösten damals manchen Generationskonflikt mit den Eltern aus, die Klänge wie diese noch nicht gewohnt waren.
- die anderen Boni sind Alternativ-Versionen mit/ohne Gesang. Piano Intermezzo zeigt Humor und höflichen Umgang miteinander.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Deep Purple at it's best.
Es gibt wohl keinen Zweifel daran, dass DP in Originalbesetzung noch immer das Maß aller Dinge ist.
Der geniale Richie Blackmore hat dies mit seinen Escapaden zwar immer wieder mal unterbrochen,
aber hier sind sie noch glücklich vereint und liefern sicher eins der besten Rockalben aller Zeiten ab.

Hier sind DP noch jung, frisch und voller Ideen. Man hört das an der ungezügelten Spielfreude und
an vielen Songs die Geschichte geschrieben haben.

Selbst wenn man die Originalscheibe schon besitzt, sollte man die paar Euro für diese Sonderausgabe
opfern, denn man hört tatsächlich viel Neues und zwar richtig lang.
Diese CD würde ich als "must have" bezeichnen.

Der gute Ritchie Blackmore; eigentlich Richard Hugh Blackmore - inzwischen auch schon stolze 68 Jahre alt,
vermodert mit all seinem Können seit Jahren in seinem selbst gewählten Exil als "Blackmore's Night",
was mich etwas traurig stimmt, denn diese Musik ist - für meinen Geschmack - das Grauen.

Jon Lord tot - Blackmore im Exil... deshalb 3 Daumen hoch für die alten Zeiten und... kauft euch dieses Meisterwerk!

Rockige Grüße von Bernd
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Vom September 1970 bis zum Juni 1971 dauerten die Aufnahmen des zweiten Albums der Herren Blackmore, Lord, Gillan, Glover und Paice. Was am Ende den Weg in die Läden schaffte war ein Meisterstück aller Beteiligten. Im Juli 1971 erschien es in den US/Canada. In der ersten US-Version wurde allerdings `Strange Kind Of Woman' anstatt `Demons Eye' auf der A-Seite veröffentlicht.

Europa und UK waren im September 71 fällig. Hier in der allgemein bekannten Form. `Strange Kind Of Woman' erschien hier schon im Vorfeld der Veröffentlichung. Im Februar 1971 machte die Single mit `I'm Alone' als B-Seite auf mehr Appetit.

Wie bedeutend dieses Album für die Band war lässt sich leicht nachvollziehen. Bis heute befinden sich Stücke von dieser Scheibe im Repertoire der Band (bzw. Nachfolgebands). Da ist `Fireball' als krachender Opener so mancher Live-Show, `The Mule' als Einsteiger für so manches superbe Trommelereignis des Herrn Paice und da ist das nicht mehr Tod zu kriegende `Strange Kind Of Woman'. Man denke nur an die vielen Liveaufnahmen der Touren danach. Ein Ian Gillan, welcher sich im letzten Teil des Stückes förmlich die Seele aus dem Hals schreit, keucht und im Kehlkopfgesang den Blackmore gibt.

Fünf der sieben Titel sind länger als Fünf Minuten. Sie sind Ereignisse, deren Kommentar sich bis in alle Ewigkeiten auch nur im Ansatz verbietet. Man denke nur an das famose Gitarrenspiel vom Man in Black im Titelstück und in `Fools' und, oder an den genialen Jon Lord im Stück `No, No, No'.

Hier sind die wohl die wohl am progressivsten spielenden Deep Purple ins Vinyl gepresst wurden, die es je gab.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen