Facebook Twitter Pinterest
Fire Within ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,99

Fire Within

4.6 von 5 Sternen 129 Kundenrezensionen

Statt: EUR 5,99
Jetzt: EUR 5,00 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 0,99 (17%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Fire Within (Deluxe)
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 27. September 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 5,00
EUR 2,99 EUR 1,00
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
61 neu ab EUR 2,99 13 gebraucht ab EUR 1,00

Hinweise und Aktionen


Birdy-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Fire Within
  • +
  • Birdy
  • +
  • Beautiful Lies
Gesamtpreis: EUR 28,96
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (27. September 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Warner Music International (Warner)
  • ASIN: B00DUE8IYI
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 129 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.181 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Wings
  2. Heart Of Gold
  3. Light Me Up
  4. Words As Weapons
  5. All You Never Say
  6. Strange Birds
  7. Maybe
  8. No Angel
  9. All About You
  10. Standing In The Way Of The Light
  11. Shine

Produktbeschreibungen

Vor etwas über einem Jahr überraschte eine zierliche Person mit einer großen Stimme und einem Album, das aus außergewöhnlich intensiven Coverversionen bekannter und weniger bekannter Indie-Songs bestand. Gerade mal 16 Jahre alt war die Sängerin und Pianistin BIRDY, als ihr Debüt-Album Birdy erschien und die Musikwelt in Aufruhr versetzte. In acht Ländern erreichte das Album #1-Chartpositionen. Dreifaches (!) Platin gab es in Frankreich, Doppelplatin in Australien, Platin in den Niederlanden und Belgien, und in der Schweiz und im UK gab es Gold. In Deutschland feierte BIRDY ihren Durchbruch mit dem unvergleichlichen, traurig-schönen Song People Help The People, den sie im Finale der ProSieben-Show The Voice Of Germany und bei der Verleihung des Deutschen Medienpreises in Baden-Baden performte. Single und Album erreichten in Deutschland jeweils Gold und sorgten dafür, dass der Name BIRDY auch bei uns jedem Musikfan zu einem Begriff wurde. Auch international räumte People Help The People ab: Der Song konnte einmal Doppelplatin, dreimal Platin und zweimal Gold verbuchen und erreichte sagenhafte 140 Millionen Views auf YouTube! Europaweit begeisterte BIRDY ihr Publikum mit großartigen Live-Performances auf einer Reihe von ausverkauften Konzerten und kann inzwischen auf 1, 5 Millionen verkaufte Alben bauen.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: MP3-Download
Dem nahezu einhelligen Jubelchor über das neue Birdy-Album kann ich mich leider nicht anschließen, auch auf die Gefahr hin, hier gewaltig Prügel zu beziehen und Dislikes zu erhalten. Aber als Birdy-Fan der ersten Stunde bin ich doch eher enttäuscht von ihrem zweiten Album. Ich bin schon vor 2 Jahren auf ihr überragendes „Skinny Love“ Cover gestoßen und bei ihrem ersten Konzert außerhalb Großbritanniens hat mich Birdy mit ihrer Band restlos begeistert, ebenso wie das erste Album, auf dem sie überwiegend Coverversionen gespielt hat. Aber die Magie dieses grandiosen Startalbums, die ist jetzt leider bei vielen Stücken des neuen Albums nicht mehr zu spüren.

Was hat die Magie ihrer bisherigen Lieder ausgemacht? Überragend ist Birdy immer bei den langsamen Balladen, wenn sie bei leisen Passagen ihre zarte, leicht brüchige Stimme ertönen lässt und am Piano so gefühlvoll die richtigen Töne dazusteuert – sie ist wirklich eine hervorragende Klavierspielerin! Um dann im nächsten Moment mit kraftvoller Stimme und Klavierakkorden fortzusetzen. All ihre Stärken sind meiner Ansicht nach am besten in „Skinny Love“ zu beobachten. Der grandiose Cellospieler, der sie bei den Studioaufnahmen und auch Live begleitet hat, hat maßgeblich zu dieser warmen atmosphärischen Musik beigetragen.

Auf dem neuen Album hingegen ist so vieles glattgeschliffen worden hin zum Mainstreampop, bis auf wenige Ausnahmen. Dynamik in den Songs: meist Fehlanzeige. Statt dem tollen Cello (bis auf „Words As Weapons“) gibt es häufig Streichereinsätze und Synthiepassagen aus dem Computer.
Lesen Sie weiter... ›
17 Kommentare 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Keine Ahnung, was die Leute haben, die bei dieser zweiten CD einen Rückschritt bei Birdy sehen wollen. Ich finde diese CD ist eine echte Weiterentwicklung von ihr, in jeder Hinsicht. Hier kommen eigene Lieder, und das merkt man. Auf mich wirkt das deutlich solider, und vor allem die Texte sind -angesichts ihres Alters- der Hammer. Sie singt von schlechten Beziehungen, von Missbrauch und Verletzungen - und von Liebe. Von sehr dunklen Zeiten im Leben und dem Prozess, sich aus diesen Beziehungen zu lösen und frei zu werden. Wenn man sich nicht darauf einlassen will, hat man vielleicht Probleme mit dieser CD. Wer aber Lieder mit ehrlichen und tiefgängigen Texten mag, kommt hier definitiv auf seine Kosten. Noch mehr: Wer ähnliches erlebt hat, findet hier einen musikalischen Wegbegleiter. Fünf Sterne - für die Musik und den Mut, so offen zu schreiben.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Vorab: Ich bin mir absolut bewusst, dass nicht jedes Album eines Künstlers gleich klingen soll und sogar darf. Aber dieses Album ist nach den hohen Erwartungen, die Jasmine von den Bogaerde mit ihrem Erstling weckte, einfach nur als drittklassig zu bezeichnen. Einfach alles, was den Reiz am ersten Album ausmachte, was das große Talent dieses jungen Mädchens in den Fokus rückte (und das hat sie nach wie vor: Talent), ist hier verschwunden. Untergegangen in einfallslosen Pop-Sounds, erdrückt durch Tempi und wenig kreative Vokalarrangement. Da müssen wirklich schlechte Berater Pate gestanden haben, denen es allein um Kommerzialität und Massenkompatibilität ging. Sprich: Dieses Album wurde allein auf Charts und gute Verkaufswerte zugeschnitten. Masse statt Klasse.
Birdy ist ein Typ! Und damit meine ich nicht Männlichkeit, sondern Authentizität, Frische, Wiedererkennungswert. All das hat man auf dieser Platte zugunsten von Tanzbarkeit und Geschmacksneutralität geopfert. Auf dem Erstling "Birdy" gab es fast nur sie, ihre großartige Stimme und vielleicht noch ein Piano und ein Chello. Allein ihre Stimme trug dieses Album bzw. die erfolgreichsten Songs darauf. Kaum Schnickschnack, stattdessen eine klare Linie. Auf diesem Nachfolger allerdings klingt alles irgendwie gleich, und Birdys schöne Stimme, die besonders in ausdruckstarken Balladen zur Geltung kommt, ertrinkt in Lautstärke und Synthies. Furchtbar. Das einzige Lied auf dem Album, das wirklich zu begeistern weiß, ist "Words as Weapons". Hier blitzen ihre großen Talente auf, und der Song erzeugt einfach Spannung, klingt auch ein wenig anders als der Rest auf der Platte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Zwei Jahre nach ihrem ersten Longplayer beehrt uns Jasmine van den Bogaerde, alias Birdy, mit ihrem zweiten Album. Im Vergleich zum Vorgänger hat sich natürlich einiges geändert, denn das siebzehnjährige Riesentalent kommt dieses mal nicht mit einem Album voller Coverversions daher.

Im Gegenteil, alle Songs sind entweder selbst geschrieben oder Birdy war zumindest in den Schreibprozess integriert. Herausgekommen ist ein wunderschönes Indiepopalbum ohne große Ausfälle. Der Fokus liegt dabei natürlich immer noch auf dem Klavier, allerdings werden bei diesem Output auch anderen Instrumenten mehr Raum gegeben.

Das zeigt sich schon beim Opener Wings den es seit einigen Wochen ja bereits als Single zu kaufen gibt. Ein toller Midtemposong der einen, alleine schon durch die tolle Stimme Birdys, gefangen nimmt und einen so schnell auch nicht mehr loslässt.

Mit Hearts of Gold folgt eine Klavierballade mit dicken Streichern dass kalr den Stil des ersten Albums verfolgt und sich trotzdem frisch und unverbraucht anhört.

Dass es aber auch ganz anders geht beweist die Siebzehnjährige schon im nächsten Song . Bei Light Me Up stehen nämlich eher elektronische Momente und ein schicker Beat bei der Instrumentalisierung im Vordergrund. Ungewohnt, aber durchaus passend und vor allem nicht auf Nummer sicher.

Und so liefert die junge Dame ein wirklich Abwechslungsreiches und überzeugendes zweites Album ab und beweist dass das Konzept Birdy auch Abseits von Coverversionen musikalischer Vorbilder wie Bon Iver oder The National funktioniert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden