Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Finne dich selbst!: Mit d... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Stempel im Buchschnitt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Finne dich selbst!: Mit den Eltern auf dem Rücksitz ins Land der Rentiere Taschenbuch – 25. Juli 2012

4.2 von 5 Sternen 35 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 0,88
68 neu ab EUR 9,99 26 gebraucht ab EUR 0,88

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Finne dich selbst!: Mit den Eltern auf dem Rücksitz ins Land der Rentiere
  • +
  • Das kuriose Finnland-Buch: Was Reiseführer verschweigen (Fischer Taschenbibliothek)
  • +
  • Die spinnen, die Finnen: Mein Leben im hohen Norden
Gesamtpreis: EUR 29,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Vordergründig ist das 300-Seiten-Werk ein Erlebnisbericht, eigentlich aber ist es eine Liebeserklärung. (Constanze Ehrhardt Frankfurter Allgemeine Zeitung 2012-07-26)

Endlich mal ein Komiker, der nicht den Jakobsweg entlangpilgert. Und die Eltern mitnimmt. (Journal Frankfurt 2012-07-06)

ein warmherziges Porträt der ›verrückten‹ Finnen (Franziska Schubert Frankfurter Rundschau 2012-07-23)

Wo Gieseking draufsteht, ist auf jeden Fall gute Unterhaltung drin. (Ursula Koch Mindener Tagblatt 2012-07-31)

Er schreibt offen und mit Neugierde. Das liest sich flott. (Der Tagesspiegel 2013-03-24)

Der großartige Erzähler, der versierte Satiriker zeigt sich hier auch als witziger Ethnologe, als charmanter Rechercheur, […] aber auch selbstironisch als Loser auf dem finnischen Tanzboden. (Kreisanzeiger 2012-09-21)

Ein Roadtrip mit Blaubeerkuchen und wilden Kerlen, die beim Karaokesingen melancholisch werden. (Geo Saison 2012-10-01)

Das Werk ist jedem Finnlandbesucher wärmstens zu empfehlen. (Paula Jääsalmi-Krüger Jahrbuch für finnisch-deutsche Literaturbeziehungen, 45/2013)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Wenn BERND GIESEKING (geboren 1958 in Minden/Kutenhausen) nicht als Kabarettist auf der Bühne steht, dann schreibt er: Kolumnen für
die »Wahrheit«-Seite der »taz«, Kinderbücher, Kinderhörspiele für den WDR Hörfunk sowie Bücher – zuletzt über Finnland: »Finne dich selbst!«
und »Das kuriose Finnland-Buch – Was Reiseführer verschweigen«.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe das Buch im Vorübergehen gesehen. "Aha", dachte ich, "wieder so ein Ein-Mann-ein-Fjord" Ding". Neugierig geblättert und - mal mitgenommen.
Das war ein Volltreffer!
Was auf den ersten Blick nach einer humorig-schenkelklopfenden Reisesatire aussah, die ich mir im Urlaub mal eben einpfeifen wollte, entpuppte sich rasch als ein kleines Juwel.

Der Autor fährt nach 35 Jahren erstmals wieder mit seinen 70+Eltern in Urlaub, nach Finnland, den ausgewanderten kleinen Bruder besuchen. Die knarzig-bodenständigen ostwestfälischen Eltern sind dabei, kommentieren, wundern sich - und erteilen im Lauf des Buchs dem sprachmächtigen, ironischen und geistreichen Autor manche Lektion. Heraus kommt eine schüchterne Liebeserklärung an ein vielen unbekanntes kleines Land weit im Norden mit warmherzigen und interessanten Bewohnerinnen und Bewohnern. Eine Reiseanekdotensammlung ist es nicht geworden, denn der Autor entdeckt ganz nebenbei, dass die Eltern seiner Kindheit viele bisher unbekannte, durchaus überraschende Facetten haben. Das ist anrührend, zutiefst freundlich und - sehr, sehr witzig! Eine solche späte und geistreiche Umarmung der eigenen Eltern habe ich noch nirgends gelesen. Moment: bei Ostwestfalen wäre das ein Handschütteln der Eltern (Umarmungen gibt's da nämlich nicht).

Ganz nebenbei lernt man einiges zur finnischen Sprache und ein paar Begriffe kennen (z.B. "Mökki" für das, was hier "Datsche" heißt).

Ich hoffe, dass Ilse und Hermann ihren erwachsenen Sohn zu einer weiteren Expedition animieren können. Würde ich sofort lesen!

Wer Spaß hat an einem brillant formulierten, witzigen und teilweise zum Schreien komischen Buch: lesen! Das Buch ist ein "Fäinömäinen"!
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich lese fast alles über Finnland. Seit wir Finnland vor ein paar Jahren als Reiseziel entdeckt haben, hat es mich gepackt. Das buch ist total lustig und alles ist da genau so, wie beschrieben. Also eine Art Reiseführer für Finnland für alle, die keine Reiseführer mögen. Und natürlich viel, viel spannender und lustiger zu lesen. Tolles Buch, vorm Wegfahren genauso schön wie nach dem Zurück kommen. Ich habe so gelacht...
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
fehlen dem Bruder am meisten. Und Miracoli gibt es auch nicht und Maggi schon gar nicht. Nach zahllosen Care-Paketen in die finnische Wildnis beschließt der Held mit seinen Eltern, den verlorenen Sohn und Bruder mal in seiner neuen Heimat Finnland aufzusuchen. Kein einfaches Unterfangen, denn sowohl die alte Mama als auch der an Jahren und Sprüchen reiche Papa fürchten in der Holzkiste zurückreisen zu müssen, aber dafür hat Bernd, der andere Sohn, Bruder, Autor und Chaffeur ja schließlich einen Kombi. Die erste Pizza ihres Lebens, das Versagen des Mückensprays, die Gesetze der finnischen Sauna - alles das entdeckt die Reisegruppe auf der Fahrt nach Finnland. Es ist zum Glück kein Selbstfindungsbuch, keine Familiensaga, keine Reisebeschreibung - es ist ein Buch über das Leben und Finnland und das, was es da anders und hier eben auch besonders macht. Und bei Tüten mit vielen gelben Gummibärchen denken wir demnächst an Bernd Gieseking und schicken sie ihm für seinen Bruder. Wer dieses Jahr nicht verreisen kann, kann mit dem Buch in einem Wochenende auf Tour gehen. Und wer hinfährt, sollte Miracoli mitnehmen, wer weiß, wen man neben Elchen noch trifft.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Bisher war mein Finnlandbild geprägt von Aki Kaurismäkis Filmen – schweigsam sind sie, die Finnen, melancholisch, einsam. Und deshalb, und auch weil es so lange dunkel und kalt ist, trinken sie gerne. Ein wenig verschroben sind sie, aber sympathisch. Dass sie auch lebenslustig sind und gesprächig und dass sie Karaoke lieben, habe ich nun dazugelernt. Und, dass es den Finnen als solchen nicht gibt, natürlich. Bernd Gieseking erzählt von "seinen" Finnen. Und die sind spannend und leidenschaftlich und auf wunderbare Weise verbunden mit ihrem Land. Man möchte sofort losfahren und das eigene Finnland entdecken. Grund genug, das Buch zu lieben. Das ist aber nicht alles. Denn der Autor reist nicht allein sondern mit Ilse und Hermann, seinen alten Eltern, zum Bruder Axel, den die Liebe nach Finnland gelockt hat. Und wie die Annäherung des Sohnes an die Eltern und aller drei an das unbekannte Land vonstatten geht, ist so wunderschön, warmherzig und witzig beschrieben, dass man sofort aufbrechen möchte nach Finnland, aber nicht ohne einen Abstecher nach Ostwestfalen.
Unbedingt empfehlenswert, auch für Reiseunlustige.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Da mein Mann ein Angebot für einen Job in Finnland hatte, wollte ich mich in die finnische Kultur einlesen, um unsere Entscheidung leichter treffen zu können, ob wir - italo-deutsche Familie - aus Italien nach Finnland ziehen wollen. Nicht nur hat es einen sehr positiven Eindruck auf Finnland geworfen, der mir Lust machte, dorthin zu ziehen, sondern das Buch war eine grossartige Unterhaltung, die mich herzlich hat lachen lassen. Abgesehen von Finnland ist auch der Plot des Sohnes, der nach langer Zeit wieder intensiv Zeit mit seinen altwerdenden Eltern verbringt, interessant und witzig geschrieben. Ich hab das Buch im Anschluss meinen Eltern empfohlen, die es auch mit grosser Begeisterung gelesen haben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden