Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 3,94
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Finkelstein-Alibi. »Holocaust-Industrie« und Tätergesellschaft Taschenbuch – 2001

Willkommen. Ihre ersten Schritte bei Amazon. Klick hier.

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
EUR 180,00 EUR 3,94
 

Beliebte Taschenbuch-Empfehlungen des Monats
Stöbern Sie jetzt durch unsere Auswahl beliebter Bücher aus verschiedenen Genres wie Frauenromane, historische Romane, Liebesromane, Krimi, Thriller, SciFi und Fantasy. Hier stöbern
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


10% Rabatt auf englischsprachige Fachbücher

für Prime Student Mitglieder Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Norman Finkelsteins umstrittenes Buch Die Holocaust-Industrie, zuerst in den USA erschienen, hat auch hier zu Lande eine heftige Kontroverse ausgelöst. Analog zur ungleich nachhaltigeren Goldhagen-Debatte sind mittlerweile einige Sammelbände verfügbar, die den Diskussionsverlauf dokumentieren. Zu nennen sind hier insbesondere die Titel von Petra Steinberger und Ernst Piper.

Rolf Surmann und seine Ko-Autoren wählen einen anderen Ansatz. Sie verzichten auf eine Dokumentation der hinlänglich bekannten Feuilletonbeiträge und wenden sich stattdessen den Hintergründen der Finkelsteinschen Polemik und ihrer Perzeption in den deutschen Medien zu. Den Auftakt bildet ein historischer Abriss des tatsächlichen Verlaufs der Entschädigungspolitik und der Verhandlungsweise der Jewish Claims Conference. Die Ergebnisse strafen Finkelsteins Behauptung Lügen, die jüdischen Organisationen hätten "doppelt" abkassiert und die erhaltenen Zahlungen für eigene "Lieblings-Projekte" verschwendet. Bereits ein Blick in die Bestimmungen des Luxemburger Abkommens von 1952 offenbart die "prinzipielle Fehlinterpretation" Finkelsteins und hätte die Debatte eigentlich beenden müssen, wie Rolf Surmann kritisch anmerkt.

Dass dem nicht so war, dass im Gegenteil das Thema von der Presse weiterverfolgt und zu einer zweiten Goldhagen-Debatte hochgeschrieben wurde, ist Gegenstand der folgenden Beiträge. Die Autoren analysieren den Finkelstein-Diskurs im Kontext von Entschädigungspolitik, Erinnerungsabwehr und sekundärem Antisemitismus. Sie werten die deutschen Reaktionen als Ausdruck eines zeitgeschichtlichen Paradigmenwechsels, in dessen Verlauf die so genannte Mitte unserer Gesellschaft Positionen einzunehmen beginnt, die bisher der radikalen Rechten vorbehalten waren. "Das könnte fürwahr ein denkwürdiges Finale deutscher Wiedergutmachung sein", lautet Surmanns bitteres Fazit.

Ihm und seinen Ko-Autoren ist mit Das Finkelstein-Alibi der beste Materialband zur Kontroverse um Die Holocaust-Industrie gelungen. Ein längst überfälliges Buch das zeigt, wieso Finkelsteins Pamphlet gerade in Deutschland zum Bestseller mutieren konnte. --Stephan Fingerle

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Rolf Surmann, Dr. phil., *1945. Historiker und Publizist. Zahlreiche Veröffentlichungen zu NS-Zwangsarbeit und Entschädigung.


Keine Kundenrezensionen


Dieses Produkt bewerten

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?