Facebook Twitter Pinterest
The Final Jolly Roger (De... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Final Jolly Roger (Deluxe Edition) Box-Set, CD+DVD, Deluxe Edition

3.2 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Statt: EUR 21,99
Jetzt: EUR 17,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 4,00 (18%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Box-Set, CD+DVD, 24. Juni 2011
EUR 17,99
EUR 11,65 EUR 10,11
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
29 neu ab EUR 11,65 4 gebraucht ab EUR 10,11

Hinweise und Aktionen


Running Wild-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • The Final Jolly Roger (Deluxe Edition)
  • +
  • Resilient (Ltd.Ed.)
Gesamtpreis: EUR 36,30
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (24. Juni 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 3
  • Format: Box-Set, CD+DVD, Deluxe Edition
  • Label: Golden Core (ZYX)
  • ASIN: B004WLUGMA
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 44.314 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Intro
  2. Port Royal
  3. Bad To The Bone
  4. Riding The Storm
  5. Soulless
  6. Prisoner Of Our Time
  7. Black Hand Inn
  8. Gate Of Purgatory
  9. Battle Of Waterloo
  10. Der Kaltverformer
  11. Raging Fire

Disk: 2

  1. Whirlwind
  2. Tortuga Bay
  3. Branded & Exiled
  4. Raise Your Fist
  5. Conquistadores
  6. Under Jolly Roger

Produktbeschreibungen

Spektakulärer und glanzvoller kann eine deutsche Metal-Band ihren Abschied aus der Öffentlichkeit wohl kaum zelebrieren: Am 30. Juli 2009 gaben Running Wild im Rahmen des legendären Wacken Open Airs ihr Abschiedskonzert. Ein denkwürdiger Abend, der die mehr als 30jährige Karriere dieser Gruppe noch einmal optisch und musikalisch umfassend Revue passieren ließ. Vor nahezu 100.000 Zuschauern begeisterten Oberpirat Rock´n`Rolf Kasparek und seine Bandmitglieder Peter Jordan (Gitarre), Jan Eckert (Bass) und Matthias Liebetruth (Schlagzeuger) mit einer Show, die neben allen Klassikern auch diverse Überraschungen bereithielt. Zum allerletzten Mal präsentierten Running Wild den Fans ihre ganz besondere Piratenshow, eine Mischung aus handfesten Metalriffs, hymnischen Melodien und wilder Seefahrerromantik. Für Rolf Kasparek war der finale Gig dennoch kein tränenreicher Abschied, sondern die bewusste Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt, ein umjubeltes Lebewohl mit Stolz und in Würde. „Man muss aufhören, wenn es am schönsten ist“, lautet sein Credo generell, nicht nur hinsichtlich musikalischer Ambitionen. Die laue Sommernacht im Juli 2009 gehörte sicherlich zu den schönsten Momenten, die Running Wild in ihrer Laufbahn erleben durften. Veröffentlicht wird das Konzert am 24.06.2011 in gleich drei Formaten – als DVD, 2CD-Set und CD+DVD-Edition.
Als Running Wild im Frühjahr 1984 ihr Debütalbum Gates To Purgatory veröffentlichten, horchte die gesamte deutsche Metal-Szene interessiert auf. Die Scheibe begeisterte Fans wie Medien gleichermaßen und bereitete den Boden, auf dem sich die Band mit dem folgenden Branded & Exiled weiter rasant entwickeln konnte. Der entscheidende Durchbruch gelang Running Wild mit der Hinwendung zur Piratenthematik auf ihrem 87er Klassiker Under Jolly Roger. Von nun an galt die Gruppe als martialische Kriegsgaleere, die das Publikum in den Konzerten mit Feuer und Donner, mit gewaltiger Lichtshow und tollen Bühnenaufbauten in ihren Bann zieht. Inhaltlich drehte sich vieles um historische Themen und Figuren wie Klaus Störtebeker, die Schlacht um Waterloo oder auch die kriegerischen Expeditionen spanischer Konquistadoren, die sich halb Südamerika als Kolonien Untertan machten. Mehrfach zogen Running Wild auf ausverkaufte Deutschlandtournee und etablierten sich in ganz Europa als feste Metal-Institution. Insgesamt 13 Studioalben plus diverse Live-Scheiben und Compilations hat die Band veröffentlicht, die lange Liste ruhmreicher Songs ist eindrucksvoll.
Auf The Final Jolly Roger gibt es nun alles das, was sich der treue Fan zum Abschluss von seiner Lieblingsband wünscht: ein zweistündiges Konzert mit allen wichtigen Hits wie ´Port Royal`, ´Bad To The Bone`, ´Black Hand Inn` oder ´Purgatory`, aber auch mit vielen selten beziehungsweise noch nie zuvor live gespielten Stücken. Am Ende einer in jeder Hinsicht heißen Performance (Pyrotechnik gehörte immer schon zu einer echten Running Wild-Show) feuerten die Musiker dann noch einmal aus allen Rohren: Zunächst ´Branded & Exiled`, dann ´Raise Your Fist` und ´Conquistadores` sowie schließlich als krönender Schlusspunkt die größte aller RW-Hymnen ´Under Jolly Roger`. Der Rest ging in tosendem Beifall unter.
Abgerundet wird The Final Jolly Roger durch einige spannende Features. Neben den Konzertaufnahmen vom 2009er W:O:A gibt es absolut sehenswertes Bonusmaterial: Running Wild spendieren Einblicke hinter die Kulissen, die Fans bekommen einen Tourreport der Jahre 1994 bis 1996 zu sehen, zudem einen Studioreport zum Album Masquerade plus ausführliche Interviews mit Rolf Kasparek in Wacken und an historisch-maritimen Orten seiner Heimat Hamburg. Dies alles zusammen dokumentiert das Besondere einer Band, die jederzeit authentisch war und unvergessen bleiben wird.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Im Jahre 2009 hatte ROCK`N`ROLF beschlossen einen Schlussstrich unter sein RUNNING WILD - Projekt zu ziehen und das Ende der "Metal-Piraten" verkündet. Den krönenden Abschluss von mehr als 30 Jahren Bandgeschichte sollte das Konzert auf dem "Wacken-Open-Air" darstellen, was eigentlich auch ziemlich gut gelungen ist.
Auf dem Booklet wird bereits darauf hingewiesen dass das Konzert unter sehr widrigen Bedingungen aufgenommen wurde, was den Schluss zulässt, dass da technisch ordentlich nachgeholfen wurde. Gelegentlich kann man das auch hören, vor allem der Gesang von ROCK`N`ROLF ist an manchen Stellen ziemlich "daneben", es kann natürlich auch sein das der Oberpirat einfach einen schlechten Tag hatte.
"The Final Jolly Roger" ist aber trotzdem ein richtig gutes Livealbum geworden, der Sound drückt richtig fett und hart aus den Boxen, das Publikum ist gut zu hören, das Live-Feeling kommt daheim an - mehr erwarte ich nicht von einem Konzertmitschnitt.
Auch die Songauswahl kann sich sehen lassen, der Großteil der Klassiker aus 30 Jahren RUNNING WILD sind mit an Bord - das passt alles und ist eine runde Sache!
Die Deluxe Edition bietet zusätzlich noch das komplette Konzert als DVD an - ich bin zufrieden, das ist jede Menge RUNNING WILD für mein sauer verdientes Geld.

Mein Fazit: Mit "The Final Jolly Roger" hat KÄPT`N KASPAREK und seine Crew ein authentisches und auch sehr kurzweiliges Livealbum rausgehauen, das mit den Highlights aus 30 Jahren RUNNING WILD aufwarten kann. Die Qualität der Aufnahme ist gut, an manchen Stellen "wackelt" vor allem der Käpt'n, dennoch hat mir dieses Album Spaß gemacht und ich fühle mich gut unterhalten.

Meine Bewertung: 7,5 von 10 Punkten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Aus! Vobei! Ende! Das war's! Die Hamburger Heavy Metal-Institution Running Wild ist von uns gegangen. Am 30.07.2009 stießen die Piraten um Captain Rock 'n' Rolf auf dem Wacken Open Air ein letztes Mal in See. Mit an Bord Matthias Liebetruth (d), Peter Jordan (g) und Jan Eckert (b). Schade, dass es nicht auch ein paar Gast-Auftritte ehemaliger Running Wild-Musiker gab. Naja, was soll's, bei einer Band ist mit Ausnahme des Sängers jeder austauschbar. Hätte mich trotzdem gefreut, wenn Rolf sich mit dem ein oder anderen nochmal die Bühne geteilt und die Klassiker gerockt hätte. Und die Setlist hat es in sich! Von den 17 gespielten Songs (inkl. Intro) stammen 12 aus den 80ern! Von den Sachen ab 1990 haben es lediglich das "Pile Of Skulls"-Intro "Chamber Of Lies", das ebenfalls vom 92er Album stammende "Whirlwind" und die beiden "Black Hand Inn"-Nummern (1994) "Soulless" und das gleichnamige Titelstück geschafft. Nix "Masquerade" (1995)! Nix "The Rivalry" (1998)! Nix "Victory" (2000)! Nix "The Brotherhood" (2002)! Nix "Rouges En Vogue" (2005)! Aber leider auch nix von meinem persönlich Running Wild-Lieblings-Album "Blazon Stone" (1991)! Ok, die Setlist hätte eh noch 2 Stunden länger sein können. Dass aber nix von den letzten beiden Alben gespielt wurde freut mich, denn das waren mit Abstand die schlechtesten Alben, die Rolf je auf uns losgelassen hat! Wenn man sich die Qualität der Alben anguckt, kann man die Auflösung der Band verstehen. Denn die nahm nach "Black Hand Inn" stets weiter ab.

Alles in allem war es ein geiler letzter Auftritt. Für die DVD geb ich aber trotzdem nur 4 Punkte, weil die Tracklist hätte besser sein können.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich habe mir das Abschiedskonzert von Running Wild 2009 im Wacken-Live Stream angeschaut übers Internet,kostete damals 5 euro der Zugang. Ich war schon 2009 etwas über das sehr sehr dürftige Bühnenbild enttäuscht. Erwartet hatte ich eigentlich,das Rockn Rolf das Stageset von Death or glory oder Blazon Stone auffährt,sprich das große Piratenschiff,aber leider gabs nur paar Gitarrenamps umd ein kleines RW-Banner.
Die Songauswahl fand ich ganz gut, paar richtige Überraschungen waren schon dabei, aber es fehlte was von Blazon Stone und Masquerade. Aber mit Battle of waterloo,Tortuga Bay und Black hand inn sind 3 seltene Songs in der Farewell Setlist gelandet.
Ich habe die Deluxe Edtion vor mir liegen und bin ganz zufrieden mit der Aufmachung.Lediglich der Bonus Part der DVD ist sehr sehr spärlich ausgefallen, nur paar kurze Eindrücke der 94/95 Tour gibts zu sehn und ein kurzer Studioeinblick zur Masquerade-Produktion. Leider beides zu kurz,da hätte viel mehr kommen können, bzw. sieht man daß in den 90 er nicht wie heute bei jeder Gelgenheit mitgefilmt wurde. Somit sind auch die Live Bootlegs aus dieser Zeit sehr rar.
Der Sound ist ok,hätte aber druckvoller sein können.Leider verschlampte die Sound Firma die Spuren für den 5.1. Sourround Mix. Geblieben ist eine annehmbare Stereo Spur.
Etwas traurig stimmt dann einen als Fan schon das Ende des Konzerts und die Gewissheit,das Running Wild nun endgültig Geschichte sind. Eine bedeutente deutsche Metal Band hört auf. Mit Alben wie Port Royal,Death or glory,Balzon Stone und Black hand inn hat Rolf richtige Klassiker am Start ,welche zum Kulturgut deutscher Metal Geschichte unweigerlich hinzuzählen.
Wie gesagt, ein gutes Abschiedskonzert mit guter Setlist,eingespielter spielfreudiger Besetzung ,aber leider zu dürftiger Show.
Machs gut Rolf and keep the flag high !!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen