Facebook Twitter Pinterest
The Final Frontier (Limit... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 13,29
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,95
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: right now!
In den Einkaufswagen
EUR 15,98
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: westworld-
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,49

The Final Frontier (Limited Metal Tin Box) Limited Edition

3.8 von 5 Sternen 243 Kundenrezensionen

Preis: EUR 13,29 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Limited Edition, 13. August 2010
EUR 13,29
EUR 6,47 EUR 4,28
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch hardliner-music und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
30 neu ab EUR 6,47 11 gebraucht ab EUR 4,28

Hinweise und Aktionen


Iron Maiden-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • The Final Frontier (Limited Metal Tin Box)
  • +
  • A Matter of Life and Death
  • +
  • Dance of Death
Gesamtpreis: EUR 27,27
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (13. August 2010)
  • Erscheinungsdatum: 1. Januar 2010
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Limited Edition
  • Label: Parlophone Label Group (Plg) (Warner)
  • Spieldauer: 77 Minuten
  • ASIN: B003QHYHFS
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  Zubehör  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 243 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 83.118 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
8:40
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
2
30
6:48
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
3
30
5:20
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
4
30
5:52
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
5
30
4:29
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
6
30
9:06
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
7
30
7:48
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
8
30
9:03
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
9
30
8:28
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
10
30
11:01
Song abspielen Kaufen: EUR 3,09
 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Limited Mission Edition In Metal Case Recorded at Compas Point Studios, Nassau, Bahamas. Additional recording and mix at The Cave, Malibu, Ca. Mastered at Gateway Mastering, Portland, me

Amazon.de

Völlig unbeirrt von allem, was sonst so im Heavy-Metal-Universum passiert, ziehen die Szene-Könige Iron Maiden ihr Ding durch und servieren ihren Fans auf The Final Frontier in erster Linie das, was man von ihnen erwartet. Doch bei genauerem Hinhören enthält das Album auch einige ungewöhnliche Elemente.

Vom seltsam blass klingenden Intro von "Satellite 15... The Final Frontier" sollte sich niemand abschrecken lassen, denn der Rest der CD ist so gut produziert wie schon lange keine Maiden-Platte mehr. Die Klangtüftler Steve Harris und Kevin Shirley haben der 15. Studioscheibe der Eisernen Jungfrauen einen angenehm düsteren Touch verpasst, der sich hervorragend mit der betont epischen Ausrichtung der meisten Songs ergänzt. Komplexe Kompositionen wie der Titelsong, "Isle Of Avalon", "The Talisman", "Starblind" und vor allem das abschließende "When The Wild Wind Blows" kommen streckenweise noch progressiver daher als das bereits alles andere als simple Material auf A Matter Of Life And Death, während das ruhige "Coming Home" und das kompakte "The Alchemist" mit einer intensiven Atmosphäre überzeugen. "El Dorado" und "Mother Of Mercy" klingen zwar etwas unscheinbar, und ganz große Überhits sucht man auf dem Album vergeblich, als Gesamtwerk ist The Final Frontier aber auf jeden Fall im guten Bereich angesiedelt und wird keinen Maiden-Fan enttäuschen.

-- Michael Rensen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Ich bin jetzt schon seit über 30 Jahren Iron Maiden Fan und auch Eddie begleitet mich schon eine halbe Ewigkeit auf meiner Kutte, den Album Covern,Postern usw.
Wegen Steve Harris habe ich begonnen Bass zu spielen,auch habe ich die Band schon mehrmals live erlebt und immer noch fiebere ich jeder Neuveröffentlichung der Briten freudig entgegen.
Aber mit diesem Album tat ich mir anfangs etwas schwer.
Nicht das ich wie ein ewig gestriger den guten alten "The Number of the Biest", "Piece of Mind" bzw."Powerslave" Zeiten nachweinen würde denn ich kann mich durchaus mit der progressiven Ausrichtung Iron Maidens in der Neuzeit anfreunden.
Der Knackpunkt ist hier(wie auch auf den Scheiben zuvor)der Sound den man schlichtweg nur noch als Frechheit bezeichnen kann.
Es ist mir ein absolutes Rätsel wie man 2010 eine derart stumpfe,oberflächliche,von jeglicher Tiefe und Dynamik befreite Produktion abliefern kann.
Ich kann und will einfach nicht wahrhaben daß dies das Werk von Kevin Shirley gewesen sein soll,also dem Mann,der schon bei Bands wie Dream Theater und Aerosmith hinter den Reglern saß und eigentlich immer einen amtlichen Job machte.
Aber da gibts ja noch den hoch interessanten Zusatz auf dem CD Cover"Co Producted by Steve harris" der,so habe ich mal gelesen,ja seine ganz eigene Vorstellung davon haben soll wie ein Maiden Album zu klingen hat.
Sollte das also am Ende sogar noch Absicht gewesen sein???Und wenn ja-warum???
Der Sound auf dieser CD ist weder originell noch innovativ sondern schlicht und ergreifend grottenschlecht und billig.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Lore am 1. Oktober 2010
Format: Audio CD
Aber es lohnt sich.

Ich habe das Album seit release und hab mich dass komplette folgende Wochenende mit nichts anderem beschäftigt. Jetzt habe ich gerade Zeit und Lust eine Rezension zu verfassen.

Also dann:

Satelite 15' The Final Frontier

Ist erstmal überraschend, da das Intro hier als Teil des ersten Songs verkauft wird.
Habe ich mich anfangs noch daran gestört, da das break zum The Final Frontier teil des (fast) Neunminüters doch sehr hart ausfällt, mag ich es nun sehr gerne, da die aufgebaute Spannung wunderbar zum eigentlichen Opener überleitet.
The Final Frontier selbst überzeugt als einfacher, geradliniger Rocker. Vielleicht nicht ganz das was man von Maiden erwartet, aber man will ja auch überrascht werden.

El Dorado

Ist den meisten ohnehin bekannt, da es als Download-Single angeboten wird.
Der Anfang ist etwas ungewöhnlich, da man derartige 'Lärm-Parts' von Maiden sonst nicht gewohnt ist. Der Song selber weiß jedoch mit vertraut galoppierender Rhythmik zu überzeugen und spätestens wenn man das erste mal den Übergang von der Bridge zum Chorus gehört hat weiß man, dass man einen Live-Klassiker im entstehen vor sich hat.

Mother of Mercy

Erinnert von der Stimmung her stark an A Matter Of Life And Death, kann meiner meinung nach jedoch nicht ganz an dessen nahezu durchweg starke Songs anknüpfen. Intro und Strophen sind einwandfrei und die Instrumentalarbeit ist ohnehin großartig, Bruce Dickinsons Gesang wankt jedoch im Refrain stellenweise.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Das neue Album überzeugt auf ganzer Linie. Endlich schafft man wie bei Brave New World wieder eine starke Atmosphäre mit vielen tollen Melodien, die einfach Spaß machen. Zuerst dachte ich, die Länge würde sich wie bei AMOLAD negativ auswirken, jedoch ist es bei dieser Scheibe überhaupt nicht der Fall. Das längste Stück kurz "Wild Wind" kommt mir überhaupt gar nicht so lang vor wie es eigentlich ist. Tolle Refrains, höchst anspruchsvolle Strukturen und Rhythmen zeichen das Album aus. Das Intro Satellite 15 erinnert an Pink Floyd und nimmt dann mit dem eingängigen Hardrocker "Final Frontier" richtig fahrt auf - genial!!! Die Single El Dorado ist für meinen Geschmack das schwächste Stück des Albums, dennoch mit dem Barracuda Intro gut. Die Ballade "Comin Home" ist für mich eine der besten, wenn nicht sogar die beste. Innovative Elemente die man so noch nie von Maiden gehört findet man vor allem bei "The man who would be king" - für mich eines der besten Stücke auf dem Album. DAS beste Stück ist aber ganz klar "Wild Wind" gefolgt von "Isle of Avalon". Aktuell ist das Album für meinen Geschmack das beste der Reunion; melodisch, stark, technisch äußerst anspruchsvoll und einfach mit toller Atmosphäre. Natürlich ist Maiden in 2010 nicht Maiden von 1980, aber das ist genau der Punkt. Die Band entwickelt sich permanent weiter und "probiert aus", anstatt sich wie viele andere Bands immer wieder zu kopieren.
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle 2 Diskussionen ansehen...