Fashion Sale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Inspiration Shop sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. November 2014
Hatte nicht wirklich ein gutes Gefühl dieses Buch zu kaufen, da man nicht reinschauen konnte. Dann wurde ich positiv überrascht, dass in so einem kleinen Büchlein so viel Wissen stecken kann und dies auch noch für Leihen sehr gut beschrieben ist. Die Farbabbildungen sind schön zu sehen und auch die Zeichnungen gut erklärt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2013
Empfehlenswert für jeden Neuling und für denjenigen, der ab und an einfach mal etwas zu Fibeln nachschlagen muss. Gute Gliederung, verständliche Beschreibungen und ein guter Überblick! Ein Muss für jeden Archäologen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2016
Die Verwendung möglichst einheitlicher Begriffe ist in der archäologischen Forschung von großer Bedeutung, damit es bei der Ansprache der unterschiedlichen Objekte einer Fundgattung zu keinen Missverständnissen kommt. In diesem Zusammenhang wurde 2008 die AG Archäologiethesaurus gegründet. Ihr Ziel ist die schrittweise Veröffentlichung des entsprechenden Vokabulars in Form gedruckter Bestimmungsbücher wie dem vorliegenden 1 Band.
In "Fibeln: erkennen - bestimmen - beschreiben" werden hauptsächlich für den deutschen Kulturraum typische Gewandspangen bzw. Fibeln zeichnerisch dargestellt, detailliert beschrieben und systematisch geordnet. Der Zeitraum der behandelten Fibeltypen reicht ca. von 1500 v. Chr. bis 1000 n. Chr (wobei freilich Typen wie etwa die Ringfibel mindestens bis ins 14. Jh. datiert).
Die im Buch angewandte Systematik erläutert der Autor Ronald Heynowski in einer mehrseitigen Einleitung. Hier findet sich auch ein Diagramm, in dem aufgezeigt wird, anhand welcher Merkmale Fibeln in der Literatur gemeinhin benannt und unterteilt werden (z.B. Konstruktion, Fundort, Nutzergruppe, Aufbau, Ethnos,...). Außerdem erhält der Leser anhand zweier 'Zeitstrahlen' einen Überblick über die Chronologie sowie die unterschiedlichen kulturellen Entwicklungsgeschwindigkeiten in der Norddeutschen bzw. Süddeutschen Vor- und Frühgeschichte.

So weit, so gut. Etwas schade ist jedoch der Umstand, dass nicht auf die Trageweise der unterschiedlichen Fibeltypen eingegangen wird. Und wirklich unerfreulicher ist es, wenn aus dem Titel 1. nicht hervorgeht, dass bei weitem nicht der gesamte europäische Kulturraum abgedeckt wird sowie 2. Hoch und Spätmittelalter so gut wie keine Berücksichtigung finden.

FAZIT: Ein gutes Buch, dessen Nützlichkeit - nicht nur für Archäologen, sondern beispielsweise auch für Living-History-Hobbyisten - trotz der oben genannten Auslassungen nach wie vor gegeben ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2013
Für interessierte Personen an dem Thema, für Studenten ein gutes Buch ob als Lernhilfe oder Themeneinführung. Gut zu kombinieren mit Fibel und Fibeltracht.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2013
Ein sehr tolles buch man kann alles sehr schön erkennen. Genauere Beschreibung ist es auch ein super Erkennungsbuch. Super super
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden