Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
209
4,0 von 5 Sternen
Preis:2,49 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Februar 2008
Wirklich eine gute Investition. Criminal Minds ist eine etwas andere Krimiserie, die in jeder Folge neue Spannung aufbaut und den Zuschauer mit immer neuen Konzepten überrascht. Die Folgen sind weder eingängig noch berechenbar. Die professionellen Profiler des FBI die unter der Führung von Jason Gideon im BAU-Team arbeiten, lösen nicht nur mit unbestechlicher Logik die Fälle, sondern bieten auch Einblicke in ihr Privatleben, die der Sendung das gewisse Etwas verleihen.
Aaron Hotchner wird Vater und muss nun die Balance zwischen Beruf und Privatleben finden.
Jason Gideon hat seit längerer Zeit keinen Kontakt mehr zu seinem Sohn oder seiner Frau, sondern vielmehr zu den Menschen, denen er das Leben gerettet hat.
Derek Morgan ist ein Frauenheld, der selten mit ein und derselben auftaucht, doch seinen Job bewältigt er mit größter Sorgsamkeit
Elle Greenaway ist neu im BAU-Team und ist zwar noch nicht so vertraut mit dessen Ermittlungsvorgängen, ist aber trotzdem sehr talentiert im Bereich des logischen Denkens.
Der interessanteste Charakter ist wohl der hochbegabte Spencer Reid, der mit seinen 24 Jahren schon drei Doktortitel erhalten hat. Zudem besitzt er ein eidetisches Gedächtnis und hat einen IQ von 187. Seine Gabe 20000 Wörter in der Minute zu lesen hilft dem BAU-Team sehr. Er war schon immer ein Wunderkind und hat mit 12 seinen Abschluss an der High School gemacht, was auch seinen frühen Einstieg ins beste Profiler Team der Welt erklärt. Leider ist er (unverständlicherweise ^^ ) bei der Frauenwelt nicht sehr beliebt und holt sich gerne Tipps von Morgan.

Die 1. Stafel von Criminal Minds ist jeden Euro wert und jeder der sie kauft, wird bis zur letzten Folge von den Profilern und ihren Fällen gefesselt sein. Außerdem enthält die Staffek einige Extras u.a. nie gezeigte Szenen, ein Interview mit Matthew Gray Gubler (Spencer Reid), ein Making of... u.v.m.
0Kommentar| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2015
Die Serie ist fantastisch (und zwar alle Staffeln) und verdient locker 5 Sterne!

Das ich heute eine Bewertung schreibe, hat aber mehr etwas mit der Flut an Negativ-Bewertungen zu tun die völlig ungerechtfertigt sind. Man soll hier das Produkt "Criminal Minds" bewerten. Nicht aber den Service von Amazon Prime. Aber genau das wird hier getan! Was soll das? Wenn man sauer auf Amazon ist, kann man das über den Kundenservice kundtun, oder auf der Facebook-Seite (auf welcher übrigens IMMER zeitnah geantwortet wird). Dann würde man auch wissen, dass die Lizenz für die Serie ausgelaufen ist und Prime diese nun nicht mehr innerhalb dieses Programms kostenfrei anbieten DARF. Genauso würde man wissen, dass die Serie vielleicht wieder neu lizensiert und aufgenommen wird. Oder das man ein Ablaufdatum sehen kann - wenn man sich Inhalte auf dem PC die Watchlist setzt. Ja, Amazon könnte hier noch verbessern - sodass man überall sehen kann ob und wann eine Serie/ein Film bald ausläuft. Laut Facebook Seite hat Amazon dies auch zur Kenntnis genommen - nach vielen, vielen Kommentaren und ich vertraue darauf, dass in absehbarer Zeit hier etwas getan wird.

In der Zwischenzeit erfreue ich mich an anderen Inhalten, die ich für nur 49€ im Jahr ohne weitere Kosten auf Amazon anschauen kann.
Und sobald CM wieder bei Prime ist, wird auch das wieder (nochmal) geschaut. Criminal Minds ist und bleibt eine der besten Cime-Shows überhaupt! :)
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2016
Die 1-Stern-Bewertung bezieht sich in diesem Fall nicht auf die Serie, sondern auf den Amazon-Service. Da bezahlt man das ganze Geld für Amazon Prime um sich eine oder mehrere gewisse Serien kostenlos anzuschauen und dann von heute auf morgen wird es auf einmal kostenpflichtig! Criminal Minds schauen zu können war einer der Hauptgründe weswegen ich mich für Amazon Prime entschieden habe. Und nun muss man aufeinmal 3€ pro Folge zahlen oder sich die ganze Staffel kaufen. Erst bewirbt Amazon die vielen kostenlosen Serien um sie dann mitten in der Staffel auf einmal kostenpflichtig zu machen. Eine kurze Erklärung von Amazon dahingehend wäre echt nicht schlecht. Das gehört jetzt zwar nicht unbedingt hierher aber das Gleiche hat Amazon auch schon mit anderen Serien gemacht. Da kommt man sich als Prime-Kunde schon ein bischen verarscht vor, wenn die Lieblingsserie aufeinmal so ein Haufen Geld kostet und es keine Erklärung oder Stellungnahme dazu gibt.
33 Kommentare| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Es dauerte eine Weile, aber dann entwickelte sich Criminal Minds für uns zu unserer Lieblings-Crime-Serie. Was macht diese Serie so interessant, wo es doch mittlerweile viele Kriminalserien gibt? Hier geht es weniger um die Ermittlung an sich, im Vordergrund steht die Entwicklung eines Täterprofiles, anhand das BAU-Team des FBI und die örtliche Polizei den Täter schnappen will.
Die Serie lebt natürlich in erster Linie auch von ihren Hauptdarstellern. Da wären der ehemalige Staatsanwalt Hotch, der sein Team durch die Fälle führt. Der geniale Gideon, ein exzellenter Profiler, Dr. Read, der mit 24 Jahren bereits 2 Doktortitel besitzt oder die exzentrische Garcia, die ehemalige Häkerin, die jetzt für das BAU-Team arbeitet usw.
Diese Profiler schauen tief in die bösen Abgründe der psychopatischen Mörder und Vergewaltiger. Es sind genau diese erstellten Profile, die diese Serie so anders machen. Dies macht auch den Riesenerfolg aus.Eine Serie, die man unbedingt anschauen muss. Eine Serie mit Suchtcharakter!!!Klare Kaufempfehlung!!!!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2007
Sicher: Auch 'Criminal Minds' nutzt den seit geraumer Zeit anhaltenden 'Hype' um Crime-Serien verschiedener Colour, und doch hebt sich diese Serie erfrischend von anderen ab. Denn anders als in den, zum Teil redundanten, CSI (Las Vegas, New York oder Miami)-Serien stehen bei Criminal Minds, wie der Titel anzeigt, intelligente 'Köpfe' (und nicht kriminaltechnische Hilfsmittel) im Vordergrund. Und dass es in dieser Serie in erster Linie genau darum geht: um die Köpfe der Täter wie gleichermaßen um die der Profiler, die sich bisweilen nur im Vorzeichen unterscheiden, macht den Reiz der Serie aus. Der (versuchte) Blick in den Kopf des Täters entpuppt sich nämlich stets auch als ein Blick in die Psyche der Ermittler - was wiederum alles andere als 'blutarm[e]' Charaktere und 'dünne[ ]' Drehbücher (s. Rezension von "critics not welcome...? "...gibt's trotzdem !!! (RP-Germany) unten) zur Folge hat.

'Criminal Minds' präsentiert sich von der ersten Folge 'Der Abgrund' an bis zur letzten (dem Cliffhanger 'Die Suche - Teil 1') als eine Serie, die mit ihren Geschichten (zweifellos nur) unterhalten will - woran übrigens nichts Verwerfliches ist. Denn dieses Unterhalten gelingt ihr in jeder Hinsicht, weil die Folgen spannend konstruiert sind, überraschende Wendungen haben, zum Teil psychologisch ausgefeilt inszenierte Figurenkonstellationen präsentieren, wie sie überhaupt erst seit dem 'Schweigen der Lämmer' leinwandfähig wurden, und keine Chance ungenutzt lassen, einzelnen Charakteren nach und nach ein beachtliches Tiefenprofil zu geben. Einer der interessantesten Charaktere mit dem meisten (psychischen Konflikt-)Potential ist übrigens, neben dem Teamleiter Jason Gideon, der hochbegabte und im sozialen Umgang wenig versierte Dr. Spencer Reid. Bleibt zu hoffen, dass die folgenden Staffeln der Serie das Potential, das die erste Season legt, nutzen werden.
0Kommentar| 55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 11. November 2015
Criminal Minds läuft nicht ohne Grund auf allen Sendern hoch und runter. Die Macher der Serie haben hier ein Meisterstück geliefert.

Zur Story:
Die FBI-"Sondereinheit" BAU (Verhaltensanalyseeinheit) reist durch die ganzen Vereinigten Staaten, um Serienmörder und (seltener) Terroristen durch Profiling aus dem Verkehr zu ziehen.

Die Umsetzung:
Criminal Minds legt großen Wert auf die psychologische Komponente, durch viele kleine Einzelheiten am Tatort wird schnell ein Bild des Täters gezeichnet. Dennoch gilt es, den Täter schnell zu fassen, da es oft zu einem Rennen zwischen Lebn und Tod zwischen den Beamten und dem UnSub gibt.
Dies ist top gelungen, die Serie ist durchwegs spannend und kein Fall gleicht dem Anderen.

Insgesamt lässt sich sagen, dass Criminal Minds eine durchwegs sehenswerte Serie ist, die sich von anderen Vertretern des Genres abhebt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2014
Ich kann mich dem Vor-Rezensenten nur anschließen:
Die Serie lief wohl zu gut, denn sie ist seit heute nicht mehr im Rahmen von Amazon "Prime" kostenlos verfügbar. Es war eine echt unangenehme Überraschung, als ich heute eine weitere Folge anschauen wollte - und ein wirklich überzeugendes Argument für die Kündigung von Amazon "Prime". Was soll das?!
4 Sterne für Criminal Minds
0 Sterne für Amazon
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2012
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich Vorurteile der Serie gegenüber hatte. Als sie auf Sat 1 startete, war ich noch ein Fan von Navy CIS. Da jedoch Kate am Ende der zweiten Staffel starb - und damit der Hauptgrund, warum ich diese Serie schaute, nämlich die Aussicht auf eine Beziehung zwischen ihr und Gibbs - war ich ziemlich frustriert und sah alle neuen Kriminalserien nur noch als Abklatsch von allen anderen. Zudem wusste ich, dass keine Serie mir je wieder so gut gefallen würde wie Navy CIS, die mir etwas ganz besonderes gegeben hat. Keine andere TV-Sendung war so locker, trotz der Mordfälle und hatte so viele tolle Charaktere. Die Charaktere aller anderen Sendungen, wie CSI oder Law&Order stehen meistens im Hintergrund und sind eher flach gehalten. Die einzige Show, die aus der Reihe fällt ist Bones; wo es mir auch nur um das Pairing zwischen ihr und Booth geht.
Außerdem schreckte mich nach einer Weile ab, dass ich wusste, dass auch hier nach der zweiten Staffel der Hauptcharakter wechseln würde und erinnerte mich schmerzlich an das Ende meiner Navy CIS Freuden.
Nun ja, so schenkte ich Criminal Minds wenig bis gar keine Aufmerksamkeit und war doch sehr verwundert, als mir vor etwa einem halben Jahr eine Freundin mit einem ähnlichen Geschmack wie dem meinen erzählte, dass Criminal Minds nun ihre absolute Lieblingsserie sei.

So kam es, dass ich vor vielleicht 3 Monaten eines Abends nach Castle auf Kabel 1 bemerkte, dass sie dort die alten Folgen von Criminal Minds wiederholten.
Nach zwei Folgen merkte ich, dass die Serie völlig anders ist, als alle anderen. So kam es, dass ich sowohl auf Sky, als auch auf Sat 1 und Kabel 1 versuchte so viele Folgen wie möglich zu schauen und habe mich deshalb entschlossen mir nun die erste DVD Staffel zu besorgen.

Es geht um ein FBI Spezial-Team namens BAU (Behavioral Analysis Unit). Im Mittelpunkt stehen die beiden Agents Jason Gideon und Aaron Hotchner. Ihre Teammitglieder sind zwei Frauen namens "JJ", Elle Greenaway und zwei Männer namens Derek Morgan und Dr. Spencer Reid. Unterstützt werden sie bei ihrer Arbeit von der etwas verrückten und schrillen Informatikerin und Technikerin Penelope Garcia, die stark an Abby aus Navy CIS erinnert.
Was mir gut gefällt ist, dass jeder der Charaktere ein Spezialist auf einem bestimmten Gebiet ist. Zum Beispiel Elle für sexuelle Straftäter und Derek für zwanghafte Verbrechen.
Die Serie ist anders aufgebaut als von Kriminalserien meistens bekannt. Ziemlich oft weiß man wer der Mörder ist und sieht das Team bei ihrer Jagd auf denjenigen. Am Anfang dachte ich noch, dass es auf Dauer ziemlich langweilig werden könnte, weil die Profile - so vermutete ich - doch alle sehr nah beieinander sein müssten. Aber im Gegenteil. Es geht nicht immer nur um Morde allein, sondern auch mal um Entführungen, Vergewaltigungen und Brandstiftungen. Meistens wird die BAU gerufen, wenn bereits einige Morde begangen wurden und es geht vor allem darum, neue zu verhindern. Das Hauptaugenmerk wird dabei nicht auf die Tat selbst, sondern auf den Täter gelenkt um zu verstehen wie er handelt und dadurch seine zukünftigen Taten herzuleiten und ihn aufzuhalten.

Was die Serie auch so von den anderen abhebt ist die Härte und Emotionalität, die gezeigt wird. Besonders betroffen gemacht hat mich die Folge "Das geschenkte Leben", in der es um eine Mutter ging, die ihren Sohn schützen wollte und deshalb freiwillig auf den elektrischen Stuhl ging. Auch manche Sexualverbrechen sind nur schwer zu ertragen. Daher ist diese Serie nicht unbedingt für jeden geeignet.

Am meisten von den Charakteren mag ich Hotch, Reid und Gideon. Zuerst war es nur Hotch und ich hielt Reid am Anfang für einen etwas authistischen Langweiler. Doch sowohl er als auch Gideon wurden sehr interessant und haben sich im Laufe der Serie weiterentwickelt. Besonders gern mag ich Gideons überwältigende Menschlichkeit, die ihn manchmal fehl am Platze wirken lässt und man sich fragt, warum er diesen Job eigentlich ausübt.

Ich kann diese Serie wirklich nur jedem Krimifan empfehlen, der mal von den ganzen Mainstream-Serien abkommen möchte und mal etwas neues sehen will. Ich freue mich schon, wenn ich mir die zweite Staffel kaufen kann :)
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Zu Anfang wusste man nicht so genau, was passiert hier und entspricht es den Erwartungen?
Schon in der ersten Staffel wurde man nicht enttäuscht.
Mandy Patinkin, mit seinem mitunter sprödem Charme, gibt der Serie hier am Anfang das Interessante.
Da machte es Spaß weiter zu schauen.
Anfangs mussten sich die Akteure noch etwas finden, aber dann reift die Serie.
Jetzt hat sie Kultstatus erreicht, und das nicht zu Unrecht. Und auch, leider, ohne Mandy Patinkin ab der dritten Staffel.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 17. Februar 2015
... aller Zeiten (zumindest für mich). Entdeckt auf Sat1, habe ich schnell eine wirkliche Verliebtheit in die Serie entwickelt. So war der Kauf der ersten Staffel nur logisch. :-)
Und ich muss sagen: Ich bin in keinster Weise enttäuscht. Die erste Staffel schafft einen rasanten Einstieg in die Ermittlerarbeit des Teams und hält sich mit der Vorstellung der Charaktere zu Beginn ein wenig zurück. Keiner der Charaktere, obwohl teilweise total abgehoben, ist für mich unglaubwürdig. Sei es der aktuelle Chefermittler Gideon, zu Beginn völlig undurchsichtig und ein bisschen verrückt, der ruhige Hodge, der sexy Frauenheld Derek, das total coole (find ich zumindest - mein Liebling der Serie) Supergenie Spencer Reed, oder die abgedrehte Penelope Garcia - sie alle sind mir mittlerweile ans Herz gewachsen.

Die Ermittlerarbeit ist glaubwürdig und fundiert. Die Macher der Serie lassen sich von einem ehemaligen FBI Mitarbeiter beraten, der jede Folge auf Authentizität prüft. Ich finde, das merkt man, anders als andere Serien, a la CSI: Bielefeld kann man nachvollziehen, was hier passiert und wieso es passiert.
Teils ist die Serie, klar, ein bisschen abgebrüht, da die Ermittler teilweise nur auf den nächsten Mord warten, um endlich ein Profil erstellen zu können. Auch bei den Profilen greifen die Ermittler auf echte Serienmörder zurück, über die man, wenn man sich schon für so einen Kram interessiert, auch nachlesen kann.

Criminal Minds ist eine ruhigere Serie als die üblichen Ami-Krimiserien. Sie beschäftigt sich eher mit der menschlichen Psyche als mit Explosionen und Verfolgungsjagdten, doch auch die kommen von Zeit zu Zeit nicht zu kurz. Bei der "Bonnie und Clyde" Folge (erst in einer späteren Staffel oder auch hier im Staffelfinale hab ich fast vor Spannung einen Herzinfarkt bekommen. :-)

Auf Sat 1 läuft zur Zeit die 10. Staffel dieser tollen und spannenden Serie. Ich kann jedem nur empfehlen, sich die DVD Boxen zuzulegen, da Sat1 die Folgen doch sehr durcheinander abspielt und es interessant ist, das Ganze mal in der richtigen Reihenfolge anzusehen.
Die DVD Ausstattung ist vom Äußeren her nicht der Renner, einfach eine DVD Hülle mit der Schrift aus dem Titel. Aber okay, es kommt ja auf den Inhalt an. :-)
Zu den Extras kann ich nichts sagen, die schaue ich mir nie an.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)