Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
15
4,6 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. September 2005
Im Kielwasser des Herrn der Ringe erscheinen derzeit stapelweise Romane mit Fantasy-Touch. Da heisst es sorgfältig auswählen, gerade was Geschichten anbelangt, die sich im Graubereich zwischen Epos und Jugendlektüre ansiedeln. Dass Katja Brandis diesen Spagat beherrscht hat sie bereits mit ihrer Trilogie "Kampf um Daresh" bewiesen. Nun legt sie mit "Feuerblüte" den ersten Band einer neuen Trilogie vor; die Handlung schließt fast direkt an die Daresh-Trilogie an. Ich beäugte dies zuerst mit Skepsis, denn Fortsetzungen fordern einen Vergleich mit dem Original direkt heraus.
Doch schon nach den ersten Seiten machte sich Erleichterung breit: Feuerblüte bietet zwar für Fans der Daresh-Bücher einen hohen Wiedererkennungswert, kann dabei aber gleichzeitig als eigenständige Story bestehen. Die Autorin hat eine Menge neuer guter Ideen und vereinigt diese mit den besten Elementen der Vorgänger. Sprachlich wird dabei erneut elegant die Brücke geschlagen zwischen der Sprechweise einer mittelalterlichen Klassengesellschaft und "modernen" Formulierungen.
Die beiden größten Pluspunkte jedoch sind ihre aufregende Heldin (mir ist selten eine glaubwürdigere Jugendliche in einem Fantasyroman begegnet - rebellisch, widerborstig und gleichzeitig doch unsicher), deren viele Facetten von Katja Brandis schön herausgearbeitet worden sind, sowie der Halbmensch Cchrasker, der stets im richtigen Moment für eine Auflockerung sorgt und dabei nie in das billige Sidekicktum eines JarJar Binks abgleitet. Schön, dass es noch Autoren gibt, die ihren Nebenfiguren diesen Respekt zollen.
Es gehört einiges dazu, das alles in einem vergleichsweise schmalen Roman unterzubringen. Alleine dafür hätte Katja Brandis schon 5 Sterne verdient. Daher eine uneingeschränkte Empfehlung - so kann's weitergehen!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2007
Fantastisch!
Wieder entführt uns Katja Brandis in die Welt Darehs. Doch diesmal aus eienr anderen Perspektive, doch auch die bekannten Rollen von den letzten Büchern fehlen nicht.
Auch Cano taucht wieder auf und diesmal mit einem Eisdämon.
Gut gefällt mir, dass Alena am Anfang zu den anderen immer so hochnäsig und herablassend ist, gegen Ende des Buches aber total verändert ist.
Entscheidender Kampf im Palast der Trauer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 20. April 2008
Feuerblüte, so heißt sie bei den Tiermenschen, die in Daresh leben, doch ihr eigentlicher Name ist Alena. Das Mädchen hat lange darauf gewartet und nun ist sie endlich für ihre Meisterprüfung der Feuer-Gilde zugelassen worden. Und das viel früher, als es ihr eigentlich zustehen würde, deswegen muss sie auch zwei Bürgen vorweisen können. Doch wer würde schon für das freche Mädchen einstehen wollen? Ihrem Vater fällt da nur Rena ein, die mit ihrer Mutter gut befreundet war, bevor diese starb.

Rena gehört der Erd-Gilde an und ist ganz anders, als Alena Erwachsene kennt. Sie kann sich ihr nicht wirklich öffnen, finde sie aber eigentlich ganz nett. Als Alena dann auch noch ihre Prüfung nur wegen ihrer eigenen Unbeherrschtheit und ihrem sprunghaften Charakter vermasselt, ist sie erstaunt darüber, dass Rena sie sogar verstehen kann und nicht wütend auf sie ist. Als die beiden zurück in Alenas Stadt kommen, finden sie jedoch kaum Zeit, um sich näher kennen zu lernen, denn der Vater des Mädchens ist schwer krank geworden.

Zudem ist auch noch Cano aufgetaucht, der Mann, der die Macht in Daresh versuchte, an sich zu reißen. Rena erkennt ihn im "Heiler vom Berge", der durch die Lande reist und den Menschen die Liebe predigt. Doch sie weiß, dass er das, was er sagt, keineswegs ernst meint und lediglich versucht, die Menschen auf seine Seite zu ziehen. Sie vermutet außerdem, dass er hinter der Krankheit von Alenas Vater steckt, denn der hat ihn früher verraten. So beginnt für Alena und Rena eine Reise voller Gefahren. Sie führt sie in die aufregende Handelsstadt Ekaterin und den mystischen Palast der Trauer.

"Feuerblüte" ist der erste Band einer Trilogie, die sich um das mutige Mädchen Alena aus der Feuer-Gilde rankt. Allerdings ist die Geschichte komplett in sich abgeschlossen und kann auch unabhängig von den Folgebände gelesen werden. Die Welt Dareh, die die Autorin Katja Brandis in ihren Fantasy-Romanen lebendig werden lässt, konnte man bereits in der Reihe "Kampf um Daresh" kennen lernen. Viele der Figuren, die dort bereits vorkamen, tauchen hier wieder auf. Tatsächlich sind einige Geschehnisse sogar direkt mit der vorangegangenen Trilogie verbunden. Man erfährt allerdings ausreichend darüber, um alles zu verstehen. Es wird stellenweise sogar etwas zu viel verraten, was Leser stören könnte, die die Lektüre der ersten Daresh-Trilogie noch planen. Die vielen Rückblicke sind tatsächlich die einzige, kleine Schwachstelle, die der Roman aufweist.

Katja Brandis Welt ist sehr lebendig. Von der ersten Seite an fühlt man sich ihr verbunden und taucht in die Struktur der vier Element-Gilden und ihrer Eigenarten wie selbstverständlich ein. Einige ganz besondere Wesen verleihen dem Buch einen exotischen Reiz. In Daresh gibt es Tiermenschen, die die Eigenarten von Tieren und Menschen in sich vereinen. Zu Alenas Freunden gehört zum Beispiel ein Iltismensch namens Cchraskar. Einen Begleiter wie ihn, wird sich sicherlich jeder junge Leser wünschen.

Es fällt besonders auf, dass die Autorin intensiv um die Ausarbeitung ihrer Charaktere gekümmert hat. Die Gefühlswelten der Protagonisten sind greifbar nahe und man kann jeder Zeit mit ihnen fühlen. Die Bedrohung durch das Böse ist zwar jederzeit greifbar, spielt aber nicht unbedingt die wichtigste Rolle in diesem Roman. Viel wichtiger sind die Personen und wie sie sich entwickeln. Besonders, wie Alena immer reifer wird, ist spannend zu verfolgen.

Der Palast der Trauer ist mit Sicherheit eins der Highlights der Geschichte. Um die Spannung nicht zu nehmen, sei nicht zu viel verraten, das Gebäude verbirgt jedoch ein sehr lebendiges Geheimnis. Es ist fast schade, dass es erst recht weit hinten im Roman auftaucht.

Katja Brandis hat mit "Feuerblüte" eine unterhaltsame und kurzweilige Fantasy-Geschichte geschaffen, die Jugendliche ebenso in ihren Bann ziehen wird, wie Erwachsene. Wer die Welt um Daresh voll genießen will, sollte jedoch mit der Lektüre von "Kampf um Daresh" beginnen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2006
Das ist uns noch nie passiert: Dass Mama, das bin in diesem Fall ich, der dazugehörige Papa und Sohnemann dasselbe Buch gelesen haben! Dazu sind unsere Geschmäcker eigentlich zu verschieden. Zudem ist Elternlesestoff für einen Dreizehnjährigen natürlich per se ein No Go. Aber von der "Feuerblüte" waren wir alle drei verzaubert und konnten nicht mehr aufhören zu lesen. Also, liebe Katja Brandis, schreiben Sie bitte die beiden Nachfolger, wir sind mächtig neugierig, welche Herausforderungen sich die kämpferische Alena noch sucht.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2006
„Feuerblüte“ von Katja Brandis ist das vierte Buch, das in der fantastischen Welt Daresh spielt. Viele alte Freunde trifft man wieder, doch die fünfzehn Jahre, die in der Handlung mittlerweile ins Land gezogen sind, sind nicht spurlos an den Charakteren vorbeigezogen, und die Bühne ist somit frei für neue Helden wie die junge Alena.

Das Cover wird von einem Schwert dominiert, Alenas Meisterschwert, welches von den vier Elementzeichen umgeben ist, womit auch die wichtigsten Aspekte dieser Geschichte angerissen werden, denn nichts prägt Daresh mehr als die vier Gilden der Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft.

Obwohl „Feuerblüte“ der bereits vierte Band zu dieser Welt ist, kann man ihn auch bedenkenlos ohne jegliche Vorkenntnisse der anderen Bücher lesen. Zwar bereitet der Roman sicherlich noch größeren Genuss, wenn man die bereits geschehenen Ereignisse der vorangegangenen Bücher als Hintergrund im Kopf hat, doch Katja Brandis liefert während der vorliegenden Geschichte alle Informationen, die notwendig sind, um die Handlung nachvollziehen und verstehen zu können.

Gerade deshalb kann ruhigen Gewissens gesagt werden, dass „Feuerblüte“ ein gelungenes Buch ist, das passend Anschluss an die Vorgängerbände „Der Verrat der Feuergilde“, „Der Prophet des Phönix“ und „Der Ruf des Smaragdgartens“ findet.

Freunde dieser Fantasy-Reihe werden auf jeden Fall nicht enttäuscht werden, doch auch diejenigen, die mit der Serie noch nicht vertraut sind, können durch „Feuerblüte“ durchaus dazu gebracht werden, auch die anderen Bücher dieser Reihe zu lesen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2005
Nachdem ich schon Brandis` erste Trilogie über Daresh "verschlungen" habe, musste ich natürlich auch Feuerblüte lesen. Frau Brandis ist wieder ein Meisterwerk gelungen, ich kann nur jedem empfehlen, dieses Buch zu lesen! Zwar könnte man das Buch auch unabhängig von der 1. Trilogie lesen, allerdings finde ich persönlich es schöner, wenn man das erste Abenteuer schon kennt, da es so viel interessanter ist, zu erfahren, was aus den einzelnen Charakteren aus den vorangegangenen Büchern wird. Ihr werdet begeistert sein!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2009
Eine gelungene Fortsetzung der ersten Reihe. Wiederum sehr gefühlvolle Schilderungen. Es ist schön, dass sich die Autorin für eine Fortsetzung entschieden hat, da doch noch viele Fragen offen blieben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2015
Habe es gerne gelesen. Allerdings gefällt mir zwar die Idee gut, aber der Schreibstil ist nicht so mein Ding. Die Beschreibung dieser Welt hat mir gefallen, ist aber nicht ganz neu, Aber ich gebe zu, nicht für jede Fantasy Geschichte läßt sich ei8ne vollständige total neue Welt schaffen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2014
Ein wundervolles Buch zum Mitfiebern und Erinnern, an unsere eigenen inneren Räume, unsere inneren Abenteuer und Versprechen. Die Fantasie belebend & einfach schön.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2013
Die Bücher von Katja Brandis sind klasse!! Gehe zwar auf die 40 zu, aber diese Bücher machen süchtig, bis ich sie durch hab!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden