Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
29
4,3 von 5 Sternen
Fettnäpfchenführer Südafrika: My name is not sisi. Kulturkollision x 11
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:10,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 18. April 2017
Ich habe mir das Buch zur Vorbereitung auf eine Südafrika-Reise bestellt. Ich war zuvor nie in Afrika und hatte tausende Fragen zu Land, Leuten, Kultur etc.. Da ich schon für andere Länder mit den Fettnäpfchenführern gute Erfahrungen gemacht hatte, bestellte ich auch diesen zu Südafrika - und war hellauf begeistert.
Das Buch liest sich zum einen sehr leicht und gut und ist sehr unterhaltsam. Zwar war ich zunächst überrascht, dass es sich um die (Urlaubs-)Geschichte eines fiktiven Pärchens handelt. Jedoch stellte sich dies schnell als super geeignete Form heraus, um all die möglichen Fettnäpfchen gut zu erklären. Die (potenziellen) Fettnäpfchen bleiben dadurch sehr gut hängen. Und Elena Beis liefert Erklärungen zu den einzelnen Fettnäpfchen und weitere Hintergrundinformationen zu Land & Leuten in einer derart knappen aber verständlichen Form, dass es nicht nur Spaß macht, selbst "trocken" erscheinende Angaben z.B. zur Geschichte zu lesen, sondern diese auch hängen bleiben. Zwei andere Bücher vorher hatten es z.B. nicht geschafft, mir verständlich zu machen, wer überhaupt die ganzen Bevölkerungsgruppen in Südafrika sind, wer wohin gehört und woher kommt. Elena Beis hat dies in diesem Buch sehr wohl geschafft (und vieles mehr).
Ich habe meinen Eltern, mit denen ich das Land bereisen werde, ebenfalls das Buch empfohlen. Diese waren genauso begeistert von der leichten Lesbarkeit, vom guten Schreibstil, vom Unterhaltungswert und von den vielen wirklich wertvollen Tipps und Infos, die allesamt wirklich hängen bleiben. Man erinnert sich automatisch an den fiktiven Simon, der beim Haialarm am Strand in letzter Sekunde nahezu panisch das Wasser verlässt, weil er keine Ahnung hatte, was die Sirene zuvor zu bedeuten hatte. Auch seine an die wilde Affenbande eingebüßte neue Kamera bleibt im Gedächtnis, die er verlor, nachdem er die Affen für ein tolles Foto anfüttern wollte ... die Affen, die im Anschluss den Kofferraum plünderten, während das junge Pärchen im verriegelten vorderen Wagenteil saß und zitterte.
Ich bin sehr zuversichtlich, dass ich mich auch im Urlaub vor Ort noch an die einzelnen Begebenheiten des Buches erinnern werde und damit einige potenzielle Fettnäpfchen umschiffen kann. Zumindest habe ich das Gefühl, durch das Buch recht gut auf einen Urlaub im Land vorbereitet zu sein. Zwar werde ich "nur" eine vorab gebuchte Busrundreise im Land antreten (also keine Selbstfahrer-Tour). Dennoch hat mir das Buch geholfen, Land & Leute vorab kennenzulernen und einige der Situationen aus dem Buch können mir genauso widerfahren, auch wenn die Geschichte im Buch ein Selbstfahrer-Pärchen beschreibt. Für Selbstfahrer ist das Buch also noch viel besser geeignet und - wie ich finde - noch viel wichtiger.
Ich jedenfalls sage DANKE an Elena Beis und würde dieses Buch JEDEM Südafrika-Reisendem empfehlen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2017
Ein tolles Buch über die Eigenarten Südafrikas.
Frisch erzählte Kurzgeschichten mit dazu passenden Aufklärungen.
Also ein Buch zum Schmunzeln und gleichzeitig auch ein Kleiner Reiseführer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2017
Ein Buch das wirklich Spaß macht und auf lockere Art und Weise viele wertvolle Informationen bietet. Habe ich gleich weiterempfohlen,
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2016
Das Buch war ein Geschenk für Südafrika Reisende. Inhaltlich hat es den Beschenkten sehr gefallen, allerdings sollte angemerkt werden, dass sie die Schrift als sehr klein empfanden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2016
Das erste Mal Südafrika - zum Einstimmen ist das Buch eine nette Gelegenheit. Es ist sehr kurzweilig und lustig geschrieben. Aber zwischendrin wird es doch etwa arg "naiv" oder extrem. Aber das ist vielleicht auch Absicht um einen ins Gehirn einzubrennen was man bloß nicht machen sollte. Es ist ein typisch deutsches Päarchen mit etwas dummen und zugespitzten Aktionen(Wilde Tiere füttern....). Manche sind aber nette Szenen, z.B. Die Deutschen kommen 15 Minuten zu bald usw. :)
Mir hat es gut gefallen, vor allem wenn man noch nie im dem Land war. Es stehen viele Sachen und Eigenheiten drin, die in keinem Reiseführer enthalten sind. Für den Preis kann man beruhigt Zuschlagen. Aber man darf nicht zu viel erwarten.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2017
Die Idee ist ja gut: Anhand eines fiktiven deutschen Urlauberpärchens das soeben in Kapstadt angekommen ist und durch das Land reist, diverses Wissenswertes und dos und don’ts zu erklären.
Leider bleibt die Umsetzung weit am Anfang stecken. Die Erklärungen sind durchwegs zu kurz geraten, dafür wird anhand allerlei peinlichen Situation erklärt was man besser nicht machen sollte. Darunter auch Sachen wie: antike Höhlenmalereien nicht mit Wasser anschütten oder nicht die Südafrika Fahne aus der Apartheid Zeit verwenden (in der Auflage aus 2016).
Schade um das Buch und um das Geld.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2014
Ein klassischer Reiseführer ist dies nicht und vermutlich ist dieses Buch wohl eher für diejenigen, die schon mal in Südafrika waren, also das meiste aus dem Buch eh schon wissen.
Warum also sollte man das Buch lesen? Ganz einfach, weil es Spaß macht!

Die fiktive Geschichte um die vorurteilsbehafteten Reisegäste aus Deutschland, die sich vorsichtig dem südafrikanischen Alltag annähern, ist lustig erzählt und gewährt ein paar Einblicke, die man so ohne weiteres nicht selbst erleben würde.

Entgegen anderer Rezensionen kann ich die meisten Informationen aus dem Buch als zutreffend bestätigen. Den Rest muss ich selbst noch erleben 😉

Sehr kurzweilig. Südafrika "Rookies" ist das Werk auch zu empfehlen. Einen guten Reiseführer nebenbei brauchst allerdings schon noch.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2013
Schöne, kurzweilige Reisegeschichte über ein junges Pärchen aus München, das in Südafrika von einem Faux-Pas in den nächsten tappt und dabei die Menschen und Gepflogenheiten der (sehr!) unterschiedlichen südafrikanischen Kulturen kennenlernt. Das Buch gibt einen tiefer gehenden Eindruck in den Alltag und das Denken der Südafrikaner als manch anderes Buch. Ersetzt allerdings nicht den Reiseführer, da es keine Sightseeing-, Hoteltipps oder ähnliches enthält. Mein Fazit als Individualreisende, die schon oft in Südafrika war: unbedingt lesen!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Das Buch beschreibt die Reise von Simon (ein relaxter Surfer) und Silvie (eine typische, voreingenommene und neugierige Touristin) von Kapstadt über Johannesburg zum Krüger Nationalpark. Dabei stolpern sie von einem Fettnäpfchen ins nächste und meistens, ohne dass sie es merken.

Man lernt, auf welche Situationen man stoßen kann und wie man sich verhalten soll und wie nicht. Dabei zeigt die Autorin das faszinierende an Südafrika: auf der einen Seite Städte mit internationaler Kultur und auf der anderen Seite afrikanische Wildnis.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2015
Wir haben uns das Buch ein paar Monate vor unserer Südafrika-Rundreise gekauft und direkt verschlungen. Es ist mit viel Witz und Charme geschrieben.
Und eines kann ich wirklich sagen: Es stimmt wirklich alles in diesem Buch.
Wir sind von Johannesburg an der Küste entlang, natürlich über die Nationalparks und die Drakensberge, in 18 Tagen nach Kapstadt gefahren.
Es gab nicht einen Tag, ohne dass wir sagen konnten "das kommt mir aber bekannt vor", "das habe ich gelesen". Egal ob es um das Land im Allgemeinen ging, um die Politik, Geschichte, Kriege, Lebensgewohnheiten, Landschaften, Volksgruppen....sogar das bösartige Fabelwesen, den "Tokolohtse" konnten wir unseren Mitreisenden erklären :-)
100%ige Leseempfehlung, absolutes Muss für Reisende, die nicht nur am Strand liegen wollen ;-)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden