Gebraucht:
10,65 €
Lieferung für 3,00 € : 20. - 23. Sept. Siehe Details.
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren

Feste der Religionen - Begegnung der Kulturen Taschenbuch – 14. Februar 2002

4,3 von 5 Sternen 2 Sternebewertungen

Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
10,65 €
9,90 €
Beliebte Taschenbuch-Empfehlungen des Monats
Stöbern Sie jetzt durch unsere Auswahl beliebter Bücher aus verschiedenen Genres wie Krimi, Thriller, historische Romane oder Liebesromane Hier stöbern

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die eigenen Kinder wachsen mit Muslimen auf, in der Straße gibt es eine griechisch-orthodoxe Kirche, der Kollege ist gläubiger Jude und die beste Freundin hat sich dem Buddhismus zugewendet. Zugegeben, eine konstruierte Umgebung. Doch die eine oder andere Komponente im eigenen Leben ist heutzutage mehr als wahrscheinlich. Wer sich also noch nicht von sich aus für diese Religionen und ihre Feste und Bräuche interessiert hat, dies nun aber nachholen will, kann sich gut und gerne aus der Flut der Publikationen Feste der Religionen. Begegnung der Kulturen heraussuchen und anvertrauen.

Nach einer Einführung in die unterschiedlichen kultischen und Jahreskalender (zum Beispiel islamisches Mondjahr, christliches Kirchenjahr) geht es mit den christlichen Festtagen auch schon los. Ihnen schließen sich islamische und türkische, jüdische, buddhistische, hinduistische und Feste der Stammesreligionen an. Doch erfährt man nicht nur etwas über die Entstehung und religiös-kulturelle Bedeutung eines Festes -- wie zum Beispiel das islamische Neujahrsfest, Jom Kippur, das Mondfest in China, das kamerunische Kürbisfest, das Lichterfest in Indien --, sondern man findet auch Rezepte, Liedertexte und -noten, Gedichte, zeitgenössische Erzählungen.

Feste der Religionen ist mehr ein Lesebuch für die Familie oder eine gute Nachbarschaft, die Grundschule oder für Gemeindeveranstaltungen als ein Informationswerk. Die einführenden und erklärenden Texte sind eingängig geschrieben, auf den Gegenwartsbezug wird gemäß dem Anspruch der Autorin großer Wert gelegt. Die Literaturhinweise könnten aktueller sein, doch da es ja kein Lexikon mit Referenzcharakter ist, kann man darüber hinwegsehen. Ansonsten, insbesondere dank des Verständnisses und der Offenheit von Gertrud Wagemann, ein gelungener Beitrag zur Völkerverständigung. --Osseline Kind

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Gertrud Wagemann, geb. 1934, lebt in Berlin. Sie ist seit vielen Jahren ehrenamtlich in der Flüchtlingsbetreuung tätig und erstellt für den Senat von Berlin jedes Jahr den weitverbreiteten Interkulturellen Kalender mit den Festen der Religionen.

Barbara John, geb. 1938, war von 1981 bis 2003 Ausländerbeauftragte des Berliner Senats. Sie ist Ombudsfrau für die Opfer der NSU-Morde.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
    Apple
  • Android
    Android
  • Windows Phone
    Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

kcpAppSendButton
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Produktinformation

  • Herausgeber ‏ : ‎ Kösel-Verlag; Durchgesehene und aktualisierte Neuauflage. (14. Februar 2002)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 224 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3466365929
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3466365920
  • Abmessungen ‏ : ‎ 17.4 x 1.7 x 21.9 cm
  • Kundenrezensionen:
    4,3 von 5 Sternen 2 Sternebewertungen

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
4,3 von 5
2 globale Bewertungen
5 Sterne
25%
4 Sterne
75%
3 Sterne 0% (0%) 0%
2 Sterne 0% (0%) 0%
1 Stern 0% (0%) 0%
Wie werden Bewertungen berechnet?

Spitzenbewertung aus Deutschland

Rezension aus Deutschland vom 31. Januar 2015