Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 5,26
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Die Ferien des Monsieur Hulot

4.5 von 5 Sternen 31 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 36,99 EUR 4,79
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jacques Tati, Nathalie Pascaud, Louis Perrault, André Dubois, Lucien Fregis
  • Komponist: Alain Romans
  • Künstler: Jacques Mercaton, Henri Marquet, Jean Mousselle, Jacques Lagrange
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Französisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 18. April 2005
  • Produktionsjahr: 1953
  • Spieldauer: 110 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 31 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0007PLF8E
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.675 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

s/w
Gerade weil sich Monsieur Hulot solche Mühe gibt, ein "richtiger" Tourist zu sein, unterliegt er ständig der Tücke der Objekte. Ganz egal, ob geselliges Beisammensein, gemeinsame Mahlzeiten und Ausflüge, ein Ausritt oder Tennismatch - zwei linke Hände und Füße verkehren seine guten Absichten meist ins Gegenteil.

Amazon.de

Der Urahn von Rowan Atkinsons Mr. Bean, Jaques Tatis Monsieur Hulot -- ein Charakter, der in einigen seiner Filme auftaucht -- ist ein munterer und gleichzeitig schwerfälliger Stänkerer. Er ist ein unbekümmerter Trottel, der in seinem Fahrwasser Durcheinander zurücklässt, ohne sich dessen bewusst zu sein. Diese Komödie aus dem Jahre 1963 beschreiben zu wollen, grenzt an das Unmögliche. Das Einzige, was man sagen kann, ist, dass es sich um eine Aneinanderreihung von Vignetten in einem Ferienort handelt und dass der verwirrte Hulot für eine Menge Gelächter sorgt.

Tati selbst führte Regie. Was das wirklich bedeutet ist, dass er den Film mit einem perfekten Ohr und Auge für die komischen Möglichkeiten in jedem Detail komponiert: Komposition, Licht, minimale Dialoge und bestimmte Geräusche (ein Entenruf, eine Tür, die sich wiederholt öffnet und schließt). Dies ist eine herausragende Arbeit, die ihren Platz unter den Klassikern der Komödie hat. --Tom Keogh -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Story (5)
Monsieur Hulot ist wie viele andere auf dem Weg in die Sommerferien. Im beschaulichen Örtchen in der Bretagne eingetroffen, findet Monsieur Hulot ein Zimmer unter dem Dach des Hôtel de la Plage.
Schnell wird klar, dass Hulot, mit seiner unkonventionellen, etwas linkischen Art, so gar nicht zu den übrigen biederen Feriengästen passt. Hulot ist aber auch wirklich vom Pech verfolgt und stolpert ohne Unterlass von einem Missgeschick ins nächste!
Nicht nur bringt er die Hotelgäste regelmässig um ihren wohlverdienten Schlaf, er schafft es auch, durch seine Vorliebe für laute Jazz-Musik und seinen extravaganten Tennisstil so manchen zur Verzweiflung zu treiben.
Während die meisten Strandgäste Hulot ignorieren, findet die von allen umschwärmte Strandschönheit Martine jedoch gefallen am liebenswerten Chaoten - und so sieht es aus, als könnten Monsieur Hulots Ferien doch noch interessant werden…

Allein für die Eingangssequenz, mit den auf dem Bahnhof umher rennenden Passagieren, hätte sich Jacques Tati einen Oscar verdient. Das ist urkomisch und ausgezeichnet beobachtet!
Überhaupt zeichnet genau diese Fähigkeit der exakten Beobachtung Tatis grosse Stärke aus. Er verstand es wunderbar, die kleinen Macken der Leute zu finden und dann filmisch zu zelebrieren. Diese ganzen Figuren in diesem Film, denen man da am Strand und im Hotel begegnet, wird man so oder ähnlich in jedem x-beliebigen Ferienort wiederfinden. Und genau dieser Wiedererkennungseffekt machen Tatis Werk so charmant und amüsant. Die etwas tölpelhafte Figur des Monsieur Hulot dient dabei lediglich als Bindeglied zwischen den einzelnen Charakteren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Es macht einfach nur Spaß diesen Film anzuschauen. Die Qualität der DVD ist sehr gut. Auch die bei früheren DVDs aufgetretenen Verschiebungen mit dem Ton gibt es nicht mehr. Der Kauf dieser DVD hat sich gelohnt.
Kommentar 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Mir blieb das Lachen im Halse stecken, als ich feststellen mußte, daß der Ton über weite Strecken um etwa 1 Sekunde hinterherhechelt. Das ruiniert den Film, dessen charmanter Humor nicht zuletzt durch den perfekt auf das Bild abgestimmten Ton entsteht. Und glauben sie mir: eine Sekunde sind Welten! Die Bildqualität ist klasse, der Ton wäre es auch, wenn er zum Bild synchron laufen würde. Übrigens ist der Fehler in beiden Sprachfassungen vorhanden. Diese DVD wird bei mir nie wieder laufen und das Geld ist in den Sand gesetzt. Zum Glück habe ich noch ein tadelloses Video von diesem Juwel.

Nachtrag 10.09.2014
Dem Hinweis in einer Rezension folgend bestellte ich die DVD erneut über Amazon und siehe da, der Ton ist inzwischen korrigiert worden. In beiden Sprachfassungen.
Erkennbar ist die korrigierte Version an dem Aufkleber "Neuauflage".
1 Kommentar 73 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Deckard am 7. Februar 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Mit diesem altbacken klingendem Wort will ich mal ganz bewußt diesen Film beschreiben. Er ist alt, schwarz-weiß, zweifelos aber nicht veraltet, sondern alterslos. Sein Humor ist still, zurückhaltend, aber für jeden mit nur einem Funken Gefühl spürbar. Kein Schenkelklopfer, kein Brachialhumor wie man ihn heute so oft findet. Die Vorbilder findet man stattdessen in den Stummfilmklassikern von Chaplin und ganz besondern Keaton. Auf mich wirkt er (Hulot) wie ein großes Kind das es eigentlich jedem recht machen will, dem es aber einfach nicht so richtig gelingen will. Es gibt sicher parallelen zu Mr. Bean, Mr. Hulot ist aber definitiv nicht so anarchistisch, manchmal auch böse wie Mr. Bean es ist(war). Ein Film der auch die grauen Stunden zu erhellen vermag.
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Lichtbildkompositionen, die nur im Film möglich sind, gab es auch schon zur Stummfilmzeit. Doch Kompositionen von Geräuschen, Tönen und Klängen unterliefen vor Tatis bewußter Gestaltung in Tonfilmen nur zufällig, oder als gewollte Gags nur vereinzelt in Spielfilmen, die ansonsten kaum etwas anderes waren als photographiertes Theater oder Dokumentationen historischer Ereignisse . Als Tonfilme (Betonung auf "Ton-") waren die Filme in engem und strengem Sinne selbst keine Kunstwerke, sondern Darstellungen oder Illustrationen bereits vorher bekannter Schöpfungen. Aus nur in Tonfilmen zu gestaltenden Mitteln ein egenständiges Filmkunstwerk zu schaffen - darin liegt Tatis Ursprünglichkeit ("Originalität"), und nicht etwa darin, uns einen Vorläufer von Mister Bean zu präsentieren. Tati zeigt in zahlreichen Persiflagen auf, dass der Lärm, der dem sensiblen Menschen grotesk vorkommt, ihn nervt oder gar quält, von seinen Mitmenschen am Arbeitsplatz, am Wohn- oder Urlaubsort oder auf dem Wege dorthin offenbar wie selbstverständlich hingenommen wird.
Da in der älteren CD die Mißlichkeiten ausgerechnet in der Tonqualität lagen , hatten die Amazon-Rezensenten durchaus Recht, der Darbietung des beispiellosen Tatifilms nicht die volle Anzahl der Wertungssternchen zuzugestehen.
Doch Jaques Tati liefert nicht nur die im Akkustischen liegenden Kunstfertigkeiten, sondern auch die schon bei Stummfilmen zu lobenden und durchaus nicht weniger komischen rein optischen. Z.B.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden