Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Felsenfest: Alpenkrimi ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Felsenfest: Alpenkrimi Audio-CD – Gekürzte Ausgabe, Audiobook

4.2 von 5 Sternen 121 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook
EUR 18,99
EUR 7,56 EUR 3,28
82 neu ab EUR 7,56 9 gebraucht ab EUR 3,28

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Felsenfest: Alpenkrimi
  • +
  • Oberwasser: Alpenkrimi (Hörbestseller)
  • +
  • Unterholz: Alpenkrimi (Hörbestseller)
Gesamtpreis: EUR 32,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Nach ›Unterholz‹ ist ›Felsenfest‹ erneut ein sprachspielerisch kriminalistischer Glücksfall. (Volker Albers Hamburger Abendblatt 2014-04-24)

Ein Buch wie eine Woche Urlaub in den Alpen. (Denis Scheck Druckfrisch ARD 2014-05-04)

Eine farbige, bilderreiche Sprache, viel Lokalkolorit, schräge Gags. Es hagelt satirische Spitzen. (Süddeutsche Zeitung, 8. März 2014)

Er hat erneut zugeschlagen. Gnadenlos. Fesselnd. Fast schon mörderisch - mörderisch lustig. (Münchner Merkur 2014-03-27)

›Felsenfest‹ ist eine oft amüsante Mischung von kauziger Fantasie, Selbstironie und der puren Lust am Fabulieren. (hr online 2014-04-09)

Dass er dabei (…) nicht gerade zimperlich zur (literarischen) Sache geht, macht ihn fraglos zu einem der besten und ungewöhnlichsten Vertreter seiner Zunft. (Andreas Thiemann Westfalenpost 2014-03-06)

Das ist böse, aber auch höchst vergnügt. (NDR Kultur 2014-03-04)

Keiner kann Realsatire so gut wie Maurer. Seine Jennerwein-Krimis sind ein kabarettistisch-literarisches Feuerwerk, die perfekte Dosis zum Dauergrinsen. (…) Maurer ist Kult. (Thomas Rabus Hitradio RT1 2014-03-21) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jörg Maurer stammt aus Garmisch-Partenkirchen. Er studierte Germanistik, Anglistik, Theaterwissenschaften und Philosophie und wurde als Autor und Musikkabarettist mehrfach ausgezeichnet. Sein Krimi-Kabarettprogramm ist Kult.

Jörg Maurer stammt aus Garmisch-Partenkirchen. Er studierte Germanistik, Anglistik, Theaterwissenschaften und Philosophie und wurde als Autor und Musikkabarettist mehrfach ausgezeichnet. Sein Krimi-Kabarettprogramm ist Kult.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ein weiterer Krimi von Jörg Maurer, der sowohl in punkto Spannung als auch unter humoristischen Aspekten sehr gefallen kann, was sicherlich auch an dem hervorragenden Sprecher liegt. Man könnte auch sagen: Skuriles Personal, außergewöhnlicher Fall.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wie auch die anderen Maurer-Krimis war auch dieser wieder eine Freude. Das Lesen ist ein echtes Vergnügen. Die Geschichte ist mal wieder etwas verschraubt und skuril aber am Ende sehr schön nachvollziehbar und schlüssig. Der Krimi steckt voller Humor und dennoch vielen Stellen die zum Nachdenken anregen. In diesem Buch sind besonders die, immer wieder eingeworfenen, Schülerzeitungsauschnitte ein Highlight.
Ich hoffe es gibt noch viele weitere Bücher!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Wie der Alpensteinbock (Capra ibex, sh. Cover) von Felsspitze zu Felsspitze springt, hüpft Jörg Maurer von Handlungsstrang zu Handlungsstrang. Mal befindet er sich im Jahre 1294 und ein FAVOR CONTRACTUS wird quer durch Europa geleitet, mal tragen Geiselnehmer und Geiseln Lady-Gaga-Masken. Da versinkt ein wichtiges Indiz im Treibsand auf einer Bergspitze und ein Ehepaar will gemeinsam Bürgermeister der alpenländischen Gemeinde mit dem für Ausländer unaussprechlichen Doppelnamen werden.

Auch im fünften Alpenkrimi greift Maurer auf das übliche Personal zurück: Kommissar Hubertus Jennerwein mit seinem Team, die Bestattungsunternehmer a.D. Grasegger, in einer unwichtigen Nebenrolle der Verbindungsmann zwischen den dunklen Gestalten der Stadt und der Mafia, Swoboda, dazu einige Alteingesessene der oben genannten Gemeinde.

Zudem ehemalige Klassenkameraden von Jennerwein nebst deren Nachwuchs, ein Geocacher, ein SEK, die mittelalterliche Truppe um den FAVOR CONTRACTUS und weitere zunächst Unbekannte.

Als Orte der Handlung agieren einige Einrichtungen in und um GAP, wie der örtlichen Markplatz, der Friedhof und die Polizeistation, das Schwimmbad und ein geheimer Platz, die Kramerspitze und die Burgruine Werdenfels (speziell für Geocacher: 47° 30′ 28” N 11° 2′ 52” O ) allesamt im Werdenfelser Land.

So wie stets bei Jörg Maurers Alpenkrimis: eine chaotische Gemenge- und Handlungsstranglage, die schließlich am Ende zusammengeführt wird. Mittendrin Jennerwein, der in diesem Fall durch die missliche Lage, in der sich seine alten Spezies wegen der Geiselnahme befinden, persönlich stark involviert ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich hatte schon andere Krimis von Jörg Maurer gelesen, und auch dieser hat mir wieder sehr gut gefallen. Er ist spannend, vereint modernste Technik mit alpenländischer Bodenständigkeit und bringt viel schrägen Humor. Ich habe ihn auch meiner Schwester empfohlen, der er auch sehr gut gefallen hat.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von JK am 12. Mai 2015
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Vorgewarnt durch neun 1-Stern Rezensionen habe ich mir als dieses Werk trotzdem (nach Senkung des Preises auf Taschenbuch-Niveau) gekauft - und bin begeistert ! Spannend, lustig, bayrisch - alles wie immer !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Carmen Vicari TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 20. März 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Hubertus Jennerwein ist Kriminalhauptkommissar in dem kleinen idyllischen Alpenvorort. Das alljährliche Klassentreffen steht bevor und auch dieses Jahr will Hubertus Jennerwein nicht mit dabei sein. Doch da hat er sich geirrt. Denn ein Geiselnehmer hat die Teilnehmer des Klassentreffens in seiner Hand und scheut auch nicht vor Mord zurück. Hubertus Jennerwein muss sich beeilen, will er seine ehemaligen Mitschüler noch rechtzeitig finden.

Obwohl das Buch bereits der sechste Alpenkrimi von Jörg Maurer mit Hubertus Jennerwein ist, war es doch mein erster. Angelockt von dem Cover und dem Klappentext war ich neugierig geworden, wie die Geschichte weitergehen und vor allem enden würde. Das Vorwort oder auch Vorwurf, wie es der Autor selbst betitelte, stellte eine witzige und unterhaltsame Einleitung dar, die mich auch gleich weiter lesen lies. Es folgte eine schattenhafte Übersicht über die Abiturklasse 1982/1983, bei dem alle Mitwirkende am Klassentreffen benamt werden. Der erste Beitrag eines ehemaligen Abiturienten für die alljährliche Zeitung läutet dann die Geschichte ein. Die Beträge ziehen sich durch das ganze Buch, so dass man immer wieder eine kurze Pause hat, in der man selbst überlegen kann, wer denn nun der Geiselnehmer sein kann und was sein Ziel ist.

Der Autor baut fünf Handlungsstränge auf. Neben der Geschichte aus der Sicht von Jennerwein, erlebt der Leser auch die Handlungen bei den Geiseln und deren Nachwuchs. Aber auch das Bestatterehepaar aus dem fünften Band findet der Leser hier wieder. Der letzte Strang entführt den Leser ins Jahr 1294 und gibt dem Leser Hintergrundwissen an die Hand, das er nach und nach brauchen kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
... könnte man meinen. Jörg Maurer gehört scheinbar nicht dazu, zumindest nicht sein Held Huberts Jennerwein. Ob es am Thema liegt - ich weiß es nicht - das Buch startet nicht so spritzig wie die Vorgänger steigert sich aber ab der Hälfte auf das gewohnt saugute Niveau von Spannung und Dramatik. Also kein echter Grund zu meckern oder aufzuhören auf den nächsten zu fiebern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden