Facebook Twitter Pinterest
EUR 21,95 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von Disco100
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 29,98
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: cd-shop-zimmer-rodgau
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Fellini Days

4.2 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen

Preis: EUR 21,95
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 10. August 2001
"Bitte wiederholen"
EUR 21,95
EUR 21,95 EUR 9,98
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Disco100. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
6 neu ab EUR 21,95 10 gebraucht ab EUR 9,98

Hinweise und Aktionen


Fish-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Fellini Days
  • +
  • A Feast of Consequences
Gesamtpreis: EUR 39,57
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (10. August 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Voiceprint (rough trade)
  • ASIN: B00005KKAZ
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 40.646 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. 3d
  2. So Fellini
  3. Tiki 4
  4. Our smile
  5. Long cold day
  6. Dancing in fog
  7. Obligatory ballad
  8. The pilgrim's address
  9. Clock moves sideways

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Dem italienischen Regisseur und künstlerischen Quertreiber Frederico Fellini gewidmet, bringt der Ex-Marillion-Frontmann ein Album auf den Markt, welches den Vergleich mit den Solowerken des Pink-Floyd-Masterminds Roger Waters nicht zu scheuen braucht. Wie gewohnt präsentiert der Schotte Progressive-Rock vom Feinsten. Die Produktion ist ausgezeichnet, das Album voluminös, wobei nichts überproduziert anmutet. Stimmlich wird der 43-jährige immer besser, die Begleitband kann sich hören lassen. Vor allem der neun Minuten währende Opener "3D" ist ein kolossales Werk von beeindruckender Fülle und Atmosphäre. Freunde opulenter Rockmusik werden mit Fellini Days hundertprozentig bedient, für Fans ist die Scheibe ohnehin unabdingbar. Fish enttäuscht seine Anhänger mit Fellini Days in keiner Weise, er festigt sogar seinen Stand im Olymp der konzeptionellen Rockmusik, die leider im Aussterben begriffen ist. --Felix von Vietsch


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Die CD ist keine schlechte, der Fan sollte sie sich kaufen, da die beiden letzten Stücke wirklich gut sind und textlich wie musikalisch abwechslungsreich gelungen sind. Auch der Opener weiss zu gefallen, zieht sich zum Schluss allerdings ein bisschen. Der Rest ist wahrlich nicht schlecht, die rockigeren Parts kann man gut hören, sind aber den Ansprüchen eines FISH Fans auf Dauer wohl nicht genug. Bei mir kommt die Platte ganz selten in den Player. Long Cold Day hat ein tolles Prog Ende und wurde auf der Return to Childhood live gespielt, und eben die letzten beiden Stücke Clock moves sideways und Pilgrim's Adress höre ich mir dann noch an. Ich war damals auf der Tour und dort hatten seine stimmlichen Probleme seinen Höhepunkt, deshalb ist das nicht meine Lieblingsplatte von FISH.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Martin Oehri HALL OF FAME REZENSENT am 2. Juli 2003
Format: Audio CD
Der ehemalige Frontmann von Marillion war dem voluminös-schwelgerischen Progrock seit jeher zugetan, und wenn es jemand vergleichbaren in der Filmindustrie gab, dann der italienische Star-Regisseur Federico Fellini. Auch dieser glänzte in seinen Werken mit opulenten Bildern und so widmet Fish seinem partner in mind die neue CD zu seinem 20-jährigen Jubiläum als Sänger. Wie von dem Schotten gewohnt, ist das Album in einem Breitwand-Sound produziert, der einen aber glücklicherweise nicht erschlägt, sondern im Gegenteil immer noch Transparenz und Tiefenschärfe erkennen lässt. Und seine Stimme ist besser denn je. Schon der Opener - ein stimmungsvolles, neun Minuten andauerndes Kunstwerk (3D") - setzt Zeichen. Hier werden keine Gitarrenriffs hingerotzt, sondern mit viel Liebe zum Detail Stimmungen aufgebaut - auch wenn`s mal wieder länger dauert, bis ein Stück vollendet ist. Das Konzeptalbum an sich ist zwar völlig aus der Mode, doch solange die musikalische Qualität wie bei diesem Album stimmt, lässt sich nichts daran aussetzen.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
"Fellini Days" Die Tage von Frederico Fellini...ja, finde ich persönlich ein intressantes Thema von Frontmann "Fish" aber die Rezension meiner Vorgänger kann ich überhaupt nicht so toll und positiv sehen. Ich kenne alles von Fish und natürlich Marillion und dieses Album finde ich sehr an den Vor-Vorgänger "Sunsets on empire" orientiert, viel Gitarrensolos, hart aber auch mit Gefühl und Melodie, aber nicht mit dem Vorgänger "Raingods with zippos" zu vergleichen. Der Song "Dancing in fog" ragt heraus und hat das Zeug einer radiotauglichen Single (wenn sein soll...)Für Freunde der Prog-Gitarrenmusik sicher ein gutes bis sehr gutes Album, aber wer mehr auf Keyboards und Marillion-Vergangenes steht, sollte vorsichtig sein... Auch sein neues Label "Chocolate" (Import über EFA Medien)gibt duchaus Anlaß, den "Roadrunner" (das Übernahmelabel aller letzten Solo-Werke als Neuaufnahmen mit Bonus-Tracks)war eine recht sichere Angelegenheit. Also ich finde das Album eher mittelmäßig wenngleich auch nicht unbedingt schlecht, denn diese Art von Musik ist wohl am aussterben...fast, denn Fish gibt's hoffentlich noch lange (man denke nicht mehr an, äh - wie war das ???... Marillion vor wievielen Jahren ??? Ciao !)
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 16. August 2001
Format: Audio CD
Na ja, der allgemeinen Hochstimmung bei dieser nun doch sehr sehnsüchtig erwarteten neuen CD kann ich mich nicht ganz anschliessen. Die weitern "alten" Fish-Fans, die diesem aussergewöhnlichen Künstler schon seit Marillion Zeiten die Treue halten mögen es mir verzeihen, aber die sonst eher dünner gesähten langsamen Stücke nehmen dieses mal doch deutlich überhand. Wo ist die Power und die erstklassigen Tempiwechsel von z.B. Shadowplay, Punter+ Co., wo die "Mitsinghits" wie Credo? Sorry, aber mir leider zu ruhig! Ich hoffe etwaige Live-Konzerte machen das wieder wett!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Es ist schon interessant, wie gerade bei diesem Album die Meinungen stark auseinandergehen. Von genial bis zu seinem schlechtesten Werk überhaupt.
Als ich die CD zum ersten mal hörte war ich enttäuscht, aber ich glaube bei einer genialen CD muss das wohl so sein. Wenn sie sehr eingängig ist wird sie sehr schnell langweilig. Gut kann ich mich noch erinnern, als ich zum ersten mal das Lied Script for a Jesters Tear hörte und mir dachte: naja, was ist denn das ? und heute ist es eigentlich DAS LIED. Fellini Days ist zu meiner absoluten Lieblings Fish CD geworden, bei der einfach alles stimmt. Härtere Töne, melancholisches, melodisches, mystisches und vor allem seine Stimme gefällt mir wieder richtig gut. Seine neue Art zu singen mit der tieferen Stimme lässt einem das Blut gefrieren (Anfang von 3D). Und das sage ich als alter Marillion Fan, dessen Sänger (FISH) dafür bekannt und beliebt war unglaublich hoch singen zu können und ich habe es auch geliebt aber was er heute mit seiner Stimme macht ist einfach nur Magie. Wer im Herbst mit auf der Tournee war kann wohl bestätigen, dass FISH die Leute in eine andere Welt führen kann wie einst nur Jim Morrison. Lasst es uns einfach noch geniessen, dass wir solch einen genialen Künstler und Entertainer noch erleben dürfen.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren