Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 10,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Der Feind im Schatten: Roman von [Mankell, Henning]
Anzeige für Kindle-App

Der Feind im Schatten: Roman Kindle Edition

3.6 von 5 Sternen 153 Kundenrezensionen

Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 10,99
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 3,96

Länge: 564 Seiten

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Håkan von Enke ist ein Mann mit Prinzipien. An einem verregneten Stockholmer Morgen verlässt der ehemalige U-Boot-Kapitän wie jeden Tag um sieben Uhr seine Wohnung im Stadtteil Östermalm, um seinen ausgedehnten Spaziergang zu machen. Von seiner Frau hat er sich verabschiedet, alles scheint wie immer. Nur das Entscheidende ist anders: An diesem Morgen nämlich kommt Håkan von Enke nicht mehr in seine Wohnung zurück.

Das seltsame Verschwinden des U-Boot-Kommandeurs betrifft Kurt Wallander auf gleich mehrfache Art und Weise. Zum einen ist Håkan von Enke der Vater des Finanzmaklers Hans von Enke, den Wallanders Tochter Lisa heiraten will. Und zum anderen hat Lisas zukünftiger Schwiegervater Wallander auf seinem Geburtstag eine mysteriöse Geschichte erzählt, die Jahre zurückliegt und mit einem russischen U-Boot zu tun hat, das dereinst vor Schwedens Küste kreuzte und durch einen Befehl von höchster Stelle nicht vom heimischen Militär hochgenommen werden konnte. Hat das Verschwinden Håkan von Enkes vielleicht etwas mit diesem Vorfall zu tun, zumal sich der Kommandant ganz offensichtlich bedroht und verfolgt fühlte? Wallander beginnt zu ermitteln – und stößt nicht nur in der Familienhistorie derer von Enkes, sondern auch on der schwedischen Geschichte auf einige äußerst dunkle Kapitel...

Kurt Wallander ist wieder da – und zwar in altbewährter Form! Denn Henning Mankells melancholischer Ermittler hat wieder allerlei private Probleme – so zum Beispiel ein Disziplinarverfahren, nachdem er seine Pistole im Suff in einem Restaurant liegen ließ. Auch diese psychologische Tiefe der Natur sorgt dafür, dass die Spannung über fast 600 Seiten erhalten bleibt, ebenso wie Mankells wundervoll dichte Sprache mit ihren traurig-präzisen Sätzen.

Dass Der Feind im Schatten wohl Wallanders letzter Fall sein wird – das Ende liegt dies nahe –, macht die Sache zwar nicht schöner, sollte aber jeden Krimifan erst recht dazu bewegen, diesen umwerfend gut geschriebenen – und im Übrigen durch Wolfgang Butt kongenial übersetzten – Roman zu verschlingen. -- Stefan Kellerer

Pressestimmen

"Axel Milberg leiht seit vielen Jahren der schwedischen Spürnase seine Stimme, die Wallanders Zweifel, Resignation und Disziplin auch bei diesem letzten Fall ideal transportiert." (mbeat)

"Axel Milberg ist ein kongenial spöder Interpret des Krimis." (WESTDEUTSCHE ZEITUNG)

"Axel Milberg liest, dass es einem durch Mark und Bein geht." (KÖLNER EXPRESS)

"Mit seiner ruhigen und präzisen Stimme entführt uns Milberg immer mehr ins Dunkel eines Spionagethrillers, dessen Spuren bis in die Zeit des Kalten Krieges zurückreichen." (hr2-HÖRBUCHBESTENLISTE (Platz 5, Juli 2010))

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 794 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 564 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004W2JWWO
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 153 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #20.137 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Was ist mit Kurt Wallander los? Alt, vergesslich, melancholisch - ein Schatten seiner selbst. Kein Held. Aber ein Held, wie er in Kitschromanen vorkommt, war er nie. Darum lieben ihn die Leser. Er ist immer Mensch geblieben, mit all seinen Schwächen. Seine Stärke ist seine untrügliche Intuition.

Henning Mankell erzählt eine undurchsichtige Agentengeschichte, in die Protagonist Wallander in doppelter Funktion, sowohl privat als auch beruflich, involviert ist. Håkan von Enke, ehemaliger U-Boot-Kommandant und Schwiegervater seiner Tochter Linda, verschwindet spurlos. Es geht um Landesverrat - eine alte Geschichte aus Zeiten des Kalten Krieges. Aber das ist nur eine Facette dieses spannenden Krimis.

"Der Feind im Schatten" erfüllt eine Doppelfunktion. Es ist einerseits eine Agentengeschichte und andererseits das Lebensresümee von Kurt Wallander. Es ist nicht das beste Buch von Mankell, aber auch nicht das schlechteste. Unzweifelhaft handelt es sich um den persönlichsten Wallander, gespickt mit zahlreichen Erinnerungsfetzen und Begegnungen mit Menschen aus seiner Vergangenheit. Der Titel "Der Feind im Schatten" ist Metapher sowohl für die vordergründige Agentengeschichte als auch für Protagonist Wallanders weitere Entwicklung.

Für Wallander-Fans ist dieser Roman Pflichtlektüre, anderen Lesern würde ich zunächst frühere Werke von Henning Mankell empfehlen, z.B. "Die weiße Löwin" oder "Hunde von Riga". "Der Feind im Schatten" vermittelt - anders als frühere Werke - eine melancholische Stimmung. Aber das ist kein Problem. Henning Mankell hat sich das Recht herausgenommen in seinem letzten Wallander-Roman (auch) dessen Geschichte zu erzählen, und das ist nach neun hoch spannenden Krimis okay so.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Henning Mankell hat mit seinem Kriminalroman "Der Feind im Schatten" ein berührendes und spannendes Buch (590 Seiten) geschrieben. Es ist wohl der letzte Fall für den ermittelnden und in die Jahre gekommenen Kommissar Kurt Wallander.
Die Leserin / der Leser identifiziert sich mit Wallander und seinen Gebrechen, aber auch mit seiner trotz beginnender Demenz sehr intensiven mentalen Stärke. Manchmal möchte man beim Lesen diesen Wallander einfach "knuddeln".

Kurz zum Inhalt:
Kurt Wallanders zieht aufs Land und lebt mit seinem Hund in einem Bauernhaus. Seine Tochter Linda ist schwanger und sein zukünftiger Schwiegersohn stammt aus reichem Hause. Wallander distanziert sich etwas vom Familienleben und freundet sich mit dem alten General Håkan von Enke an. Dieser verschwindet dann plötzlich spurlos und Wallander ermittelt auf eigene Faust.
Bei der Suche nach dem alten U-Boot General gerät Wallander in Verstrickungen aus der Zeit des kalten Krieges und dann verschwindet auch noch Håkans Frau Louisa. Dafür taucht Wallanders ehemalige Geliebte Baiba wieder auf...

"Der Feind im Schatten" kann auf verschiedene Weise interpretiert werden. Ist es der "Feind" aus verschiedenen Geheimdiensten oder Organisationen? Oder ist es der "Feind" in uns selber, verbunden mit inneren Zweifeln und dem Älterwerden?

Ein gutes Buch, wenn auch "nicht sehr positiv stimmend"...
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Inhalt:
Am 75. Geburtstag von Lindas Schwiegervater in spe Håkan von Enke erzählt dieser Wallander von seinen Erlebnissen im Zusammenhang mit einer U-Boot-Affäre. Dabei sind in den 1980er Jahren U-Boote in schwedische Hoheitsgewässer eingedrungen, wurden jedoch nie identifiziert, und die Angelegenheit wurde vertuscht. Von Enke glaubt an Landesverrat, hat sich jahrelang mit der Sache beschäftigt und meint nun, einer Auflösung nahe zu sein. Doch dann verschwindet von Enke spurlos. Wer ist für sein Verschwinden verantwortlich? Wo ist er? Welcher Zusammenhang besteht zwischen seinem Verschwinden und der militärischen Ausbildung von Enkes? Wallander stöbert in von Enkes Vergangenheit und stößt auf einige ungeahnte Geheimnisse.

Mein Eindruck:
Ich habe vor Jahren die anderen Wallander-Bände gelesen und finde, dass der letzte Wallander-Fall nicht recht mit den früheren mithalten kann. Für meine Begriffe kam die Geschichte zu langsam in Fahrt und hat mich erst im letzten Drittel wirklich gefesselt. Dann empfand ich die Geschichte allerdings als so spannend, dass ich das Buch kaum weglegen konnte.

Wallanders Geistesblitze und wie er den Fall letztendlich löst, waren meiner Meinung nach wenig glaubwürdig, zu weit her geholt und kaum überzeugend. Was mir gefallen hat: insgesamt ist 'Der Feind im Schatten' deutlich persönlicher als die Vorgänger, man bekommt tiefe Einblicke in Wallanders Gedanken- und Gefühlswelt, vergangene Erlebnisse werden wieder erwähnt und resümiert.

Mein Resümee:
Etwas schwerfällig, häufig unglaubwürdig, erst am Ende wirklich fesselnd.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Kurt Wallanders erfüllt sich einen langhegten Wunsch und zieht aufs Land. Er legt sich sogar einen Hund zu und nun sitzt er alleine in seiner schonischen Bauernkate und harrt der Dinge.
Derweilen erwartet seine Tochter Linda ein Kind. Und der Kindsvater ist ausgerechnet ein Sohn aus altem schwedischen Adel. Dennoch freundet sich unser schwedischer Lieblingskommisar mit dem alten U-Boot General Håkan von Enke an und ist erschüttert, als dieser kurze Zeit später spurlos verschwindet.
Er fängt an, auf eigene Faust zu ermitteln und gerät in ein Komplott aus der Zeit des kalten Krieges.
Und plötzlich verschwindet auch noch Håkans Frau Louisa, dafür wird von Enke in Kopenhagen gesehen '

Henning Mankell macht nicht den Fehler anderer Schriftsteller, die ihre Protagonisten in einem ewig alterslosen Zustand herumdümpeln lassen.
Er lässt seinen Wallander alt werden ' richtig alt! Dabei lässt er keinen Zweifel daran, dass das Altern kein Spaß ist ' weder aus körperlicher, noch in seelischer oder mentaler Sicht.

Er lässt aus Wallander keinen milden, freundlichen Großvater werden (zumindest wird dieser Ansatz nicht weiter ausgebaut), sondern einen Mann, der an seiner Einsamkeit leidet und sich über seine wachsende Verwirrtheit ärgert.
Und er lässt ihn seine alten Fälle Revue passieren: er erinnert sich an 'Mörder ohne Gesicht' oder an 'Die weiße Löwin' und zwischendurch taucht auch noch Baiba Leipa auf, seine ehemalige Geliebte aus Lettland, die er in 'Die Hunde von Riga' kennengelernt hat.

Somit kann man philosophieren, wer der 'Feind im Schatten' eigentlich ist: Jemand aus der unergründlichen Welt der Geheimdienste oder ist es etwas, dass in uns selbst wohnt?

Auf jeden Fall sollte man das Buch (oder in meinem Fall das Hörbuch) nur bei bester psychischer Gesundheit lesen oder hören.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover