Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
EUR 21,68 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 2 auf Lager Verkauft von -uniqueplace-
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von stw9999
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand aus Deutschland, keine Umwege über das Ausland etc. - auf Lager, wird sofort verschickt.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Feel the Blade

4.8 von 5 Sternen 32 Kundenrezensionen

Preis: EUR 21,68
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 4. Januar 2008
EUR 21,68
EUR 21,68 EUR 9,94
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch -uniqueplace-. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3 neu ab EUR 21,68 4 gebraucht ab EUR 9,94

Hinweise und Aktionen


Legion of the Damned-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Feel the Blade
  • +
  • Cult of the Dead (Ltd.ed.)
  • +
  • Sons of the Jackal (Ltd.ed.)
Gesamtpreis: EUR 45,81
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (4. Januar 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Massacre (Soulfood)
  • ASIN: B000WWN3L4
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 32 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 153.147 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:11
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:19
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:45
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
4:18
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
2:23
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
2:57
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
5:12
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
5:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
4:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
4:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Inhalt

Exclusive limited Deluxe Edition
including:
- Bonus DVD with two hours playing time
- Exclusive Legion of the Damned sticker
- Six exclusive postcards with bandmembers and album design!
- Special deluxe edition booklet -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD.

Pressestimmen

"Mit nur zwei Alben haben sich Legion Of The Damned in die Champions League des Thrash katapultiert. Verdientermaßen! 'Feel The Blade' ist der nächste wichtige Schritt für Europas derzeit beste Thrash-Armada!" Metal Hammer - Soundcheck-Sieger

"Wenn ein Album innerhalb von vier Jahren trotz zahlreicher Durchläufe nicht im Ansatz verschleißt, ist das ein klares Zeichen für einen Klassiker!" Legacy - Soundcheck-Sieger

„Heiliger Dreschflegel! … besser und aggressiver denn je! „Extreme Aggression“ sind überhaupt die Schlüsselwörter bei diesem mächtig intensiven Thrash-Album. … irgendwo zwischen Kreator, Destruction, klassischen Slayer und Sodom, ohne auch nur ein einziges Mal das Gaspedal mehr als drei Millimeter zu lupfen. Die einzige Verschnaufpause im Prügel-Marathon gibt es bei einem kurzen atmosphärischen Zwischenspiel. Ansonsten wird hier knallhart gethrasht, bis die Schwarte respektive der letzte intakte Halswirbel kracht. Von Andy Classen produktionstechnisch blitzsauber in Szene gesetzt, kann sich die Scheibe locker mit den letzten Veröffentlichungen von Exodus oder Kreator messen und hat mit ´Nuclear Torment´, ´Feel The Blade´ und ´Slaughtering The Pigs´ gleich drei Zehn-Punkte-Abrissbirnen am Start.“ Andreas Stappert / Rock Hard

„… ein wahres Thrash Metal-Inferno, welches keine Zeit zum Verschnaufen lässt und immer nur geradeaus auf die Zwölf hämmert. Geiles Teil. Hier ist eine Band, die es wissen will. Mich erinnert das Ganze an die Frühwerke von Kreator (auch wenn die Band diese Meinung nicht teilt). "Elegy For The Weak" könnte man in nächster Zeit durchaus als Blaupause für ein erstklassiges Thrash-Album verwenden, denn die Jungs um Frontmann Maurice haben hier wirklich alles richtig gemacht. … ihr bisher stärkstes Album veröffentlicht, an dem sich sämtliche Thrash-Veröffentlichungen der nächsten Zeit messen müssen. Großartig!“ Olaf Brinkmann / Legacy

"Thrash-fans, die auf Slayer, Kreator und Dark Angel abfahren, werden beim hören von "Feel The Blade" vor freudiger Erregung ins Höschen machen. Garantiert" Patrick Schmidt / EMP -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von J. Kutter am 8. Februar 2008
Format: Audio CD
Das Jahr hat grad erst angefangen, aber eines meiner Lieblingsalben des Jahres steht jetzt schon fast jetzt: "Feel The Blade" von Legion Of The Damned.

Das ALbum ist kein ganz neues Album, sondern ein Re-Release von Occults Kracher "Elegy Of The Weak", erschienen 2003. Das Album wurde zwar von Kennern hoch bejubelt, ging aber völlig unter bei den Meisten. Nun dachten sich die 4 Jungs von Legion Of The Damned, dass es an der Zeit wäre, diesen unerkannten Diamanten der eigenen Vorgängerband neu zu veröffentlichen, und ich bin ihnen dankbar dafür.

Wie auch auf den Vorgängeralben "Malevolent Rapture" und "Sons Of The Jackal" geht es bei "Feel The Blade" sofort zur Sache: Ein Mörderriff jagt das nächste, Pausen zum Durchatmen gibt es bis eine Ausnahme keine. So muss sich richtig geiler Thrash-Metal anhören!

Noch einige Worte zur Bonus-DVD: was mit 2 Stunden Laufzeit sich zunächst gut anhört, entpuppt sich als komplettes Füllmaterial, was man getrost vergessen kann. Ein Tourbericht, wo man die Band in Restaurants und Kneipen herumsitzen sieht, und Mitschnitte von Festival mit einer Kameraführung zum übel werden. Sorry, Jungs, aber das geht deutlich besser.
Da mich die DVD im Vornhinein auch nicht so interessiert hat und es mir zu 95% auf die Musik ankommt, gebe ich trotz der Bonusmängel 5 Sterne, denn "Feel The Blade" ist ein so starkes Album geworden, dass es schon jetzt eines meiner persönlichen Alben des Jahres 2008 werden könnte. Legion Of The Damned haben das Jahr 2008 mit einem Paukenschlag eingeläutet, nun müssen andere folgen. Klare Kaufempfehlung für jeden, der auch nur im Entferntesten etwas mit Thrash Metal anfangen kann
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Das neue Jahr wurde eingeläutet und schon steht der erste Hammer ins Haus!
Auf "Feel the Blade" beweisen Legion of the Damned einmal mehr das sie zur Elite der Metalszene gehören! Ein bombastisches Feuerwerk aus Death und Trashmetal rasiert einem die Haare aus den Ohren (sofern man dort welche besitzt) :-) Ein guter und vor allem schneller Start ins neue Jahr! ***** - für ein wirklich tolles Album!!!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Das neue Jahr wurde eingeläutet und schon steht der erste Hammer ins Haus!
Auf "Feel the Blade" beweisen Legion of the Damned einmal mehr das sie zur Elite der Metalszene gehören! Ein bombastisches Feuerwerk aus Death und Trashmetal rasiert einem die Haare aus den Ohren (sofern man dort welche besitzt) :-) Ein guter und vor allem schneller Start ins neue Jahr! ***** - für ein wirklich tolles Album!!!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Mindfück am 27. Dezember 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Kein Weichspüler! Ihre Musik muss sich vor anderen mitteleuropäischen Größen nicht verstecken. Locker kann dieses Album mit Kreator, Sodom und Destruction mithalten. Ein erstes von "Legion of the damned". Sicher nicht mein letztes!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Das neue Jahr wurde eingeläutet und schon steht der erste Hammer ins Haus!
Auf "Feel the Blade" beweisen Legion of the Damned einmal mehr das sie zur Elite der Metalszene gehören! Ein bombastisches Feuerwerk aus Death und Trashmetal rasiert einem die Haare aus den Ohren (sofern man dort welche besitzt) :-) Ein guter und vor allem schneller Start ins neue Jahr! ***** - für ein wirklich tolles Album!!!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Das die Song's der alten Occult Scheibe der Hammer sind steht außer Frage. Das ist typischer fetter Legion Sound. (Auch wenn man die alte Occult noch locker im Internet für 4€ beziehen kann!)
Die angebliche Deluxe Version der Wiederauflage finde ich dagegen einen absoluten Witz!
Wer die beiden "Lim. Edition" der ersten beiden CD's von Legion kennt und zu schätzen weiß, dem muss ich hierzu sagen, dass sich die Band bei dieser DVD recht wenig Mühe gegeben hat. Die supertollen Postkarten sind genauso ein Witz wie das "Deluxe" Booklet. Was ist daran bitte deluxe? Stehen auch nur die Texte drin? Das Hochforamt vielleicht?
Wären die Postkarten mit Autogramm oder wäre ein Poster in der Box, dann vielleicht...

Die Special DVD ist dann aber der schlechteste Witz überhaupt.
Was interessieren mich YouTube Aufnahmen von besoffenen Fans, die ich ohnehin im Internet umsonst ansehen kann?
Tourreport? Klar, man kann Legion durch Fußgängerzonen laufen sehen (anhand der Restaurantbeschilderung kann man evt. sogar erraten in welcher Stadt sie gerade sind), ihnen beim Essen und Rülpsen zusehen. Genau so stelle ich mir einen Tourreport vor!

Die Liveaufnahmen der Konzerte (warum nur so wenig, Legion hat 2007 fast auf jedem Festival gespielt) sind grausam. Die Kameraeinstellung bekommt jeder Anfänger besser hin. Ganz toll auch die Fußbodenaufnahmen, wenn die Kamera getragen wird oder die Kameraeinstellungen beim RockArea (abgeschnitte Köpfe, Aufnahmen von Schuhen...). Toll finde ich auch die Daueraufnahme von Erik beim Earthshaker. Vom Sound gar nicht zu sprechen!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Occult kenne ich seit rund 10 Jahren, d.h. seit der 2.CD "The Enemy Within". Fanden sich darauf noch gelegentlich progressive Einsprengsel (z.B. "Inquisition of the Holy", "Through Dark And Light I Dwell"), hatte sich die Band bis hin zu "Elegy of the Weak" doch hin zum puren Thrash-Geballer entwickelt. Eigentlich besser denn je, doch da die Band erst nur Insider-Tipp gewesen war (d.h. man zockelte mit dem Kleinbus zu Konzerten, um vor 100 Nasen zu spielen) und seit dem Abgang von Sängerin Rachel noch weniger Fans interessierte, versuchte man es mit einer Umbenennung in Legion of the Damned. Außer dem Namen hatte sich eigentlich nix geändert, doch urplötzlich hatte die Band Riesenerfolg und dürfte darüber sehr verdutzt gewesen sein nach 10 Jahren Dümpeln im Untergrund. Dummerweise hatte man mit "Elegy of the Weak" noch ein Werk unter dem alten Namen veröffentlich, was eigentlich als Debüt von LOTD anzusehen ist. Als "Feel the Blade" kommt es jetzt erneut in Umlauf. Absolut zu Recht, denn Rübenabreißer wie "Nuclear Torment", "Slaughtering the Pigs" oder "Obsessed By the Grave" gehören in die CD-Player dieser Welt, anstatt auf "Elegy of the Weak" in den Grabbelkisten der Second-Hand-Läden Staub zu fangen. Angesichts einiger hier abgegebener Reviews scheinen mir noch ein paar Infos vonnöten zu sein:

- Falsch ist die mehrmals zu lesende Behauptung, das Album sei neu eingespielt worden. Die Band selbst verwendete diplomatisch das Wort "überarbeitet", was mit Ändern der Songreihenfolge und neuem Cover getan gewesen zu sein scheint...
- Ebenfalls wundern sich viele, warum "Until the Battle" fehlt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren