Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Der Federmann: Ein Fall f... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Federmann: Ein Fall für Nils Trojan 1 - Psychothriller (Kommissar Nils Trojan, Band 1) Taschenbuch – 21. Januar 2013

3.9 von 5 Sternen 192 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 26,58
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,54 EUR 2,74
70 neu ab EUR 8,54 8 gebraucht ab EUR 2,74

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Der Federmann: Ein Fall für Nils Trojan 1 - Psychothriller (Kommissar Nils Trojan, Band 1)
  • +
  • Die Puppenmacherin: Ein Fall für Nils Trojan 2 - Psychothriller (Kommissar Nils Trojan, Band 2)
  • +
  • Die Totentänzerin: Ein Fall für Nils Trojan 3 - Psychothriller (Kommissar Nils Trojan, Band 3)
Gesamtpreis: EUR 26,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Interview mit dem Autor: Jetzt reinlesen [PDF]

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein unglaublich gut lesbares und sehr spannendes Buch, welches durch sein hohes Tempo, seine authentischen und sympathischen Figuren punktet." (wewantmedia.de)

"Ein gelungener Psycho-Krimi, der Spannung bis zum Schluss bietet. Fortsetzung dringend erwünscht!" (stern.de)

"Kommissar Nils Trojan könnte zu einer Kultfigur der Kriminalliteratur werden!" (Prinz)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Max Bentow wurde 1966 in Berlin geboren. Nach seinem Schauspielstudium war er an verschiedenen Bühnen als Schauspieler tätig. Für seine Arbeit als Dramatiker wurde er mit zahlreichen renommierten Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Mit den bisher erschienenen Kriminalromanen um den Berliner Kommissar Nils Trojan gelang Max Bentow ein großer Erfolg, alle Bücher standen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.


Produktbeschreibung des Verlags



Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Die deutsche Krimilandschaft hat eine neue Stimme-Max Bentow-, geborener Berliner, hat einen Thriller geschrieben,der einem an machen Stellen das Blut in den Adern gefrieren läßt.
Der Federmann ist ein superspannendes Debüt, dem hoffentlich noch viele solcher spannenden Fälle folgen werden.

Nils Trojan,Kommissar der Kripo Berlin, wird an einen Tatort gerufen, der grausamer nicht sein könnte. Eine Frau liegt entsetztlich zugerichtet in ihrer Wohnung.Ihre Haare sind abgeschnitten und auf ihrem Körper befindet sich ein ausgeweideter Vogel, dem die Federn ausgerissen wurden.Nils Trojan und seine Mitarbeiter arbeiten fieberhaft an diesem Fall,als der nächste Mord geschieht.Dasselbe Vorgehen, dieselbe Inzenierung.Die Suche nach dem Mörder gestaltet sich mehr als schwierig,da kein einheitliches Muster festzustellen ist.Trojan verfolgt dieser Fall bis in seine Träume und läßt seine Panikattacken ,unter den er leidet,immer schlimmer werden.Als sie dann endlich glauben den Mörder gefunden zu haben,müssen sie feststellen, dass sie in die falsche Richtung ermittelt haben.

Genau diese Wendungen im Geschehen sind die Stärke dieses Romans. Die Spannung wird dermaßen hochgepuscht,dass man glaubt der Lösung des Falles auf die Spur gekommen zu sein, um dann festzustellen, dass doch alles ganz anders ist als man denkt. Mein Adrenalinspiegel ist Achterbahn gefahren beim Lesen dieses Buches. Flüssig und spannend geschrieben versteht es der Autor den Leser zu fesseln, sodass ich das Buch an einem Tag ausgelesen habe.Die Personen und ihre Motive sind fantastisch beschrieben, der Mörder in seinem Vorgehen so geschickt, dass man als Leser erst kurz vor der Lösung des Falles etwas ahnt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Belles Leseinsel TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 8. Juli 2014
Format: Taschenbuch
Dem Berliner Kommissar Nils Trojan bietet sich an einem Tatort eine grausames Bild: Eine junge Frau wurde bestialisch ermordet, auf ihrem Körper liegt ein kleiner, federloser Vogel. Noch während die Ermittlungen anlaufen, ereignet sich der nächste Mord und wieder wird eine tote Frau auf die gleiche Weise inszeniert. Zwar haben Trojan und seine Kollegen bald einen Verdächtigen ausgemacht, doch schnell ist klar, dass sie hier den Falschen verhaftet haben, denn der Federmann mordet weiter. Dann gerät Nils Trojan selbst in das Visier des Federmanns …

Nils Trojan leidet unter Panikattacken und befindet sich in Behandlung bei der Psychologin Jana Michels, seine Dienststelle verheimlicht er diese Therapiesitzungen. Ein Mann darf keine Angst zeigen, dass ist die Überzeugung von Trojan, erst recht kein Kommissar. Doch der neue Fall schickt ihn auf eine Reise in die tiefsten Abgründe einer kranken Seele.

Zwar weiß man bis zum Schluss absolut nicht, bei wem es sich um den Federmann handelt, hier hält sich der Autor äußerst bedeckt und legt auch nicht den kleinsten Hinweis aus. Allerdings ist man gelegentlich bei den Observierungen des Federmanns seiner nächsten Opfer dabei, lernt die jungen, blonden Frauen ein wenig kennen. Und Max Bentow verschont seinen Leser auch nicht und lässt einen bei dem einen oder anderen Mord dabei sein, die überaus grausam sind.

Bei dem Ermittlungen ist man immer mit eingebunden, die anfangs nur ins Leere laufen. Der Federmann hinterlässt absolut keine verwertbaren Spuren, Verdächtige sind in dem Fall äußerst rar gesät. Immer scheint der Mörder den Ermittlern um einige Schritte voraus zu sein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Als Debutroman und Reisser nicht so schlecht. Lässt sich sehr schnell lesen und ist im Grunde ja auch spannend... aber gibt es eigentlich irgendwo einen Preis für die Beschreibung, welches die "beste" Art ist einen Menschen (und hierbei auch seltsamer Weise immer Frauen)abzuschlachten ? Ich lese gerne Thriller und bin auch nicht zimperlich (K.Slaughter, T.Gerritsen), aber hier war nie zu erkennen, warum die Frauen (und vor allem die "grauenhaften, unheimlichen" Dompfaffe) in der Art abgeschlachtet wurden. Und dann dieser Polizist; auf der einen Seite sch... er sich nachts im Dunkeln in die Hose und auf der anderen Seite spielt er Rambo, tritt innerhalb von Minuten diverse Türen ein, pöbelt (bzw. zischt, Spezialität von ihm) die Bewohner an, die dann auch noch nicht mal Fragen stellen dürfen. Den Typen hätte ich achtkantig rausgeworfen und dann angezeigt. Und beim Highnoon ist er auch noch Supermann (man beachte den gebrochenen Arm). Und ganz zum Schluß noch eine kleine Zauberei : in allerhöchster Not kann er nicht telefonieren, weil der Akku leer ist, etwas später hat der sich aber scheinbar im Krankenhaus wieder von selber aufgeladen...
Fazit: lässt sich gut lesen, schoss aber übers Ziel hinaus
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Worum geht es?
Nils Trojan ist Polizist bei der Berliner Kriminalpolizei, und Nils Trojan hat ein Problem, das er als Polizist eigentlich nicht haben sollte: Angstzustände und Panikattacken, die im Ernstfall beim Einsatz Leben gefährden könnten. Also sucht er, unbemerkt von seine Kollegen, eine Psychotherapeutin auf. Jana. Er ist ganz begeistert von ihr und versucht sie davon zu überzeugen, dass er mehr sein kann, als nur ihr Patient. Gleichzeitig aber geschehen grausame Morde.
Junge Frauen, alle blond und hübsch, werden in ihren Wohnungen aufgefunden. Tot. Kahlrasiert. Verstümmelt.Und immer anwesend ist auch ein toter Vogel.
Nils und seine Kollegen tappen völlig im Dunkeln, und das Morden nimmt kein Ende. Die einzige Zeugin ist ein kleines Mädchen.

Wie fand ich das Buch?

Ich wusste ja schon im Vorfeld in etwa was mich in den Büchern erwarten würde. Ein hochspannender Thriller, der richtig eklig sein soll, den man aber trotzdem nicht mehr aus der Hand legen kann. Davon stimmen für mich nur 2/3. Richtig eklig fand ich ihn nicht :D Für die ganz Zartbesaiteten ist das Buch sicherlich nicht gerade appetitlich, aber wer mal die Bücher von Cody McFayden oder C.J. Samson gelesen hat, kennt andere Maßstäbe für Ekel beim Lesen.
Trotzdem ist das Buch unheimlich unheimlich spannend, man kann einfach nicht aufhören zu lesen. Ich hätte beinahe in Berlin meine Station verpasst, weil ich nur noch schnell die nächste Seite.. und aaaah.
Besonders gelungen finde ich dieses Spuren legen. Man ist sich total sicher, hah! Jetzt weiß ich wer der Täter ist, und dann ändert sich doch wieder alles.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden