Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 0,87
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Der Federmann: Ein Fall für Nils Trojan 1 - Psychothriller Broschiert – 25. Juli 2011

3.9 von 5 Sternen 199 Kundenrezensionen

Alle 9 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 96,99
Broschiert, 25. Juli 2011
EUR 14,99 EUR 0,87
2 neu ab EUR 14,99 19 gebraucht ab EUR 0,87
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Interview mit dem Autor: Jetzt reinlesen [0kb PDF]

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Bentow erzählt seine grausige Geschichte flüssig und stringent - richtig spannend. Trojan und seine Kollegen sind lebendig, das Tempo hoch." (bücher)

"Der Federmann ist ein Pageturner über einen Serienmörder ganz nach Gusto der Genre-Fans ." (krimi-couch.de)

"Sein Debüt ist gelungen, verbindet er doch Spannung mit Lokalkolorit, genaue Personenanalyse mit einer Handlung, die trotz mancher krimi-üblichen Szene doch immer wieder auch mit Überraschungen aufwartet." (Bücherwelt, NDR 1)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Max Bentow wurde 1966 in Berlin geboren. Nach seinem Schauspielstudium war er an verschiedenen Bühnen als Schauspieler tätig. Für seine Arbeit als Dramatiker wurde er mit zahlreichen renommierten Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Mit „Der Federmann“, "Die Puppenmacherin" und "Die Totentänzerin", den bisher erschienenen Kriminalromanen um den Berliner Kommissar Nils Trojan, gelang Max Bentow ein großer Erfolg, alle Bücher standen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ein Buch, super, was soll man dazu sagen? Es kam an. Sehr gut.Es ist ganz.Auch sehr gut. Hipp- Hipp Hurra!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Sehr spannend und lange Zeit offen, wer wohl der Federmann ist Gut gelesen von dem Interpreten. Empfehle ich gern weiter
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Belles Leseinsel TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 8. Juli 2014
Format: Taschenbuch
Dem Berliner Kommissar Nils Trojan bietet sich an einem Tatort eine grausames Bild: Eine junge Frau wurde bestialisch ermordet, auf ihrem Körper liegt ein kleiner, federloser Vogel. Noch während die Ermittlungen anlaufen, ereignet sich der nächste Mord und wieder wird eine tote Frau auf die gleiche Weise inszeniert. Zwar haben Trojan und seine Kollegen bald einen Verdächtigen ausgemacht, doch schnell ist klar, dass sie hier den Falschen verhaftet haben, denn der Federmann mordet weiter. Dann gerät Nils Trojan selbst in das Visier des Federmanns …

Nils Trojan leidet unter Panikattacken und befindet sich in Behandlung bei der Psychologin Jana Michels, seine Dienststelle verheimlicht er diese Therapiesitzungen. Ein Mann darf keine Angst zeigen, dass ist die Überzeugung von Trojan, erst recht kein Kommissar. Doch der neue Fall schickt ihn auf eine Reise in die tiefsten Abgründe einer kranken Seele.

Zwar weiß man bis zum Schluss absolut nicht, bei wem es sich um den Federmann handelt, hier hält sich der Autor äußerst bedeckt und legt auch nicht den kleinsten Hinweis aus. Allerdings ist man gelegentlich bei den Observierungen des Federmanns seiner nächsten Opfer dabei, lernt die jungen, blonden Frauen ein wenig kennen. Und Max Bentow verschont seinen Leser auch nicht und lässt einen bei dem einen oder anderen Mord dabei sein, die überaus grausam sind.

Bei dem Ermittlungen ist man immer mit eingebunden, die anfangs nur ins Leere laufen. Der Federmann hinterlässt absolut keine verwertbaren Spuren, Verdächtige sind in dem Fall äußerst rar gesät. Immer scheint der Mörder den Ermittlern um einige Schritte voraus zu sein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von sommerlese TOP 1000 REZENSENT am 9. September 2015
Format: Taschenbuch
Der Berliner Kommissar Nils Trojan wird zu einem Mordfall gerufen. Es erwartet ihn eine grausame Inszenierung. Der jungen Frau wurden die langen blonden Haare abgeschnitten und ein zerfetzter Vogel liegt auf ihrem Körper. Trojan und sein Team sind entsetzt, doch noch während sie die ersten Ermittlungen einleiten, ereignet sich ein zweiter Mord. Welcher Serientäter treibt hier sein Unwesen und was für psychische Probleme treiben ihn zu diesen kranken Taten?

Dieser Thriller hat mich von Anfang an gleich gepackt. Denn Max Bentow kann fesselnd schreiben und hält diese Spannung auch aufrecht. Allerdings nehmen mir die privaten Probleme von Trojan und Kollegen dann doch etwas zu viel Raum ein und seine Panikattacken werden nicht so richtig aufgeklärt.

Der psychologische Aspekt zeigt sich nur in den psychischen Problemen Trojans, der an seiner beruflichen Dauerbelastung leidet und in Behandlung bei Jana Michels ist, für die er auch privat etwas übrig hat. Leider ist diese Gesprächstherapie nicht so sehr aussagekräftig. Ich hatte auch eher ein Täter-Profiling erwartet und nicht schon wieder einen überlasteten Kommissar mit eigenen Problemen.
Dennoch hat mir dieser Charakter gut gefallen. Er ist ein umtriebiger Mensch, radelt durch Berlin und möchte es allen Menschen recht machen. Besonders für seine Tochter Emily, die bei seiner geschiedenen Frau lebt, nimmt er sich Zeit. Doch diese Zeit ist knapp, stets ruft ihn der Dienst zur Pflicht und so versteht man seine Unzufriedenheit und innere Unruhe.

Die Handlung ist schlüssig, gut konstruiert und enthält mehrere falsche Fährten zur Irreführung des Lesers.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Er tötet Vögel und Frauen mit blodem Haar. Niemand kennt sein Gesicht außer einem kleinen Mädchen.

Als der Berliner Kommissar Nils Trojan an den Schauplatz eines Mordes gerufen wird, erwartet ihn eine grausame Inszenierung: Der jungen Frau wurden die Haare abgeschnitten, ein zerfetzter Vogel ist auf ihrem Körper plaziert. Trojan und sein Team sind entsetzt, doch noch während die ersten Ermittlungen einleiten, ereignet sich ein zweiter Mord: wieder hatte das Opfer lange blonde Haare, und wieder hinterlässt der Federmann einen makaberen Gruß in Gestalt eines toten Vogels. Unterstützt von der Psychologin Jana Michels macht sich Trojan an die Lösung des Falls - und befindet sich unvermittelt auf einer Reise in die tiefsten Abgründe einer kranken Seele.
(Quelle: Klappentext)

-Meinung-

Diese Geschichte klinkt nicht nur spannend, sie ist es auch. Dieses Buch ist ein wahrer "Page-Turner". Symatischer und zugleich psychisch labiler Ermittler. Dieses Buch ist der Auftakt einer ganzen Reihe um den Berliner Kommissaren "Nils Trojan". Ich freue mich schon auf weitere Bücher mit diesem Kommissaren.

-Fazit-

Ein absolut lesenswertes Buch für Thriller-Fans. Da es der 1.Fall ist, kann ich nicht die volle Punktzahl vergeben. Deswegen "nur" 4 von 5 Sternen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden