Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von ausverkauf
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Wir versenden spätestens am folgenden Arbeitstag mit Rechnung und ausgewiesener Mehrwertsteuer.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Fear Street – Ahnungslos Taschenbuch – 1. Januar 2006

3.4 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
21 gebraucht ab EUR 0,01

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Robert Lawrence Stine wurde am 8. Oktober 1943 in Columbus, Ohio in den USA geboren. Nach der Schulzeit schrieb er sich an der Ohio State Universität ein, die er mit dem Abschluss eines Bachelor of Art (BA) verließ. Danach arbeitete er als Lehrer, bevor er anfing, Bücher zu schreiben. Zehn Jahre war er auch Herausgeber von ‘Bananas’, einer humoristischen Zeitschrift für junge Leute in den USA. Daneben ist er bis heute Drehbuchschreiber für eine TV-Show für Kinder namens ‘Eureeka’s Castle’. In seiner Freizeit geht er gerne schwimmen und sieht sich alte Filme an. Heute lebt er mit seiner Frau Jane und Sohn Matthew unweit des Central Parks in New York. Stine hat über 100 Bücher für Kinder und Jugendliche veröffentlicht, die lustig, voller Abenteuer und Geheimnisse sind. Er findet es toll, für junge Leute zu schreiben, weil er Rückmeldungen von ihnen bekommt. So erinnert er sich an einen Brief von einem Jungen, der - während er eines von Stines Büchern las - so laut gelacht hatte, dass seine Eltern ins Zimmer stürzten, um zu sehen, was geschehen sei. Das mache ihn stolz, antwortete Stine dem Jungen. Später hat er sich mehr auf Thriller für Kinder und Jugendliche konzentriert und ist damit sehr erfolgreich. Inzwischen hat er mehr als 90 Millionen Bücher verkauft. Und dennoch ist es so, dass viele Erwachsene ihn nicht kennen. - 1995 hat er sein erstes Buch für Erwachsene geschrieben: Natürlich wieder eine Horror-Story. R. L. Stine schreibt auch unter den Pseudonymen: Eric Affabee, Zachary Blue, Jovial Bob Stine. Hier geht es zur englischsprachigen Webseite von R. L. Stine

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ein wenig Spannung wird aufgebaut und die Story an sich ist nicht schlecht aufgebaut, jedoch an einigen Stellen zu 0815. Jedoch ist es das Lesen wert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Auch wenn ich mit meinen 29 Jahren nun schon fast 20 Jahre älter bin, als die vorgesehene Zielgruppe, kann ich bei Werken von R. L. Stine einfach nicht widerstehen. Sofern sie realistisch sind, und nicht durch mysteriöse Aspekte verschandelt werden, finde ich sie sehr spannend und gelungen. Klar, sind sie nicht mit großen Psycho-Thrillern für Erwachsene vergleichbar, aber sie sind eine gute Abwechslung, entspannen und unterhalten mich auf eine angenehme Art und Weise.

Dieses Buch klang sehr vielversprechend, denn jeder hatte schon mal ein erstes Date oder hat diesem entgegen gefiebert. Selbst jedes neue Date kann später auf diese Handlung zutreffen, weswegen ich sie auch so interessant finde.

R. L.Stine setzt diesmal nämlich auf ein Thema, dass jeden, egal ob weiblich oder männlich, treffen kann. Er greift die Thematik erstes Date auf, und wirft gekonnt die Frage ein: Wie gut kennst du dein Date eigentlich. Sind wir mal ehrlich, in den meisten Fällen ist das Date dazu da, die andere Person besser kennenzulernen. Egal ob in der Schule, beim Sport, unterwegs oder ganz modern übers Internet. Einiges weiß man, aber wirklich kennen tut man sein Gegenüber nicht. Es könnte also ein Vergewaltiger, ein Mörder oder sonst was sein. Wir wissen es nicht. Ein Thema, dass jeder kennt, aber nicht oft genug angesprochen werden kann, um gerade junge Menschen zu warnen.

In diesem Fall baut R. L. Stine seine Geschichte auf einen gequälten Jugendlichen auf, der einen bestimmten Typ Mädchen töten muss. Diesen Typ verkörpert Chelsea. Was es genau ist, das weiß der Leser nicht. Sie ist ein typisches Mädchen mit Wünschen, Träumen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Chelsea hat ihr erstes date,doch sie mag zwei Jungen.da ist einmal der schüchteren und gutaussehende Will und zum anderen der draufgängerische Sparks,sie schwelgt so in träumen,dass sie gar nicht weiß welche gefahr ihr bevorsteht...
Sehr gut gefallen hat mir an dem Buch,dass teilweise aus der Sicht des Täters beschrieben wurde ohne zu sagen wer dieser ist,war mal was andres,einen Stern abzug weil man wie gesagt ziemlich bald gewusst hat wer dieser Psychopat ist,dennoch bleibt die Spannung erhalten,ein empfehlenswertes Buch.
Katja
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 14. Mai 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Wie immer spannend geschrieben,aber das Ende ist eigentlich ab der Mitte klar.Trotzdem ist es sehr sehr Gut und weiterempfehlend.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 15. Mai 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Chelsea trifft sich das erste mal im Leben mit einem Jungen doch sie weiss nicht was der mit ihr vothat...
Ich bin ein Fear Street Fan, muss aber leider sagen dass dieses Buch das schlechteste Fear Street Buch ist dass ich gelesen habe( Und das mag schon was heißen denn ich habe fast alle gelsen ). Damit möchte ich nicht sagen dass das Buch schlecht ist! Meiner Meinung nach gibt es kein schlechtes Buch von Fear Street! Aber man weiss von vorne rein wer der Täter ist und da man andauernd in seinen Gedankengang eintaucht weiss man auch fast immer was er jetzt mit Chelsea vorhat... Eigentlich hätte das Buch nur 2 von 5 Sternen verdient aber den dritten bekommt es weil kurz vor dem Ende etwas Erschreckendes geschiet... Ich will hier nicht mehr verraten!
Wie schon gesagt das Buch ist ganz OK aber nun wirklich kein Muss
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 22. August 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Chelsea ist sehr glücklich, denn sie hat ihr aller erstes Date, mit dem neue, der im Versamlungsraum neben ihr sitzt. Er heißt Will und ist sehr geheimnisvoll. Chelsea arbeitet in dem Kaffee von ihrem Vater, wo eines Tages der komische, brutal aussehende Sparks aufkreuzt. Einer von den beiden ist der böse, doch welcher? Das müsst ihr selbst raus finden. Viel spaß!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden