Facebook Twitter Pinterest
Fanfare [180 Gram] [Vinyl... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,49

Fanfare [180 Gram] [Vinyl LP]

4.7 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen

Preis: EUR 49,89 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 15. Oktober 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 49,89
EUR 34,07
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Versandt und verkauft von Amazon in recycelbarer Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
7 neu ab EUR 34,07

Vinyl-Schallplatten
Entdecken Sie aktuelle Vinyl-Neuheiten und Angebote unserer Vinyl-Seite. Viele Schallplatten gibt es auch mit AutoRip.

Hinweise und Aktionen


Jonathan Wilson-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Fanfare [180 Gram] [Vinyl LP]
  • +
  • Gentle Spirit [Vinyl LP]
Gesamtpreis: EUR 93,29
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Vinyl (15. Oktober 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Label: Downtown Records
  • ASIN: B00EIEPHDY
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 237.013 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Amazon-Kunde VINE-PRODUKTTESTER am 31. Oktober 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Was haben John Lennon, Bob Dylan, Pink Floyd, Jackson Brown, Crosby, Stills & Nash, Neil Young und Tom Petty und die ganze Galerie der Westcoast-Musiker gemeinsam? Ihnen allen ist mit diesem Album ein Denkmal gesetzt. Von Jonathan Wilson. Seine wunderschönen Songs zitieren sie alle und doch gelingt es Jonathan Wilson, dabei eine völlig eigene Handschrift zu zeichnen. Als Musiker (Gitarre, Klavier), als Sänger, als Komponist und Texter. Vor allem aber als Arrangeur und Produzent.
Diese Platte ist von etlichen namhaften Kritikern in den Staaten sofort zur Platte des Jahres erkoren worden. Zurecht - denn sie ist es mit weitem Abstand zu allen anderen gelungenen Werken des Jahres. Weil sie zum einen die Musikkultur der Westcoast der 70er-Jahre eine wunderbare Hommage setzt, zum anderen weil das (Doppel-)Album voll im Hier und Jetzt lebt.
Jonathan Wilson versteht es wunderbar alle Songkorsetts zu sprengen. Er wagt in jedem Song unendlich viel. Er wagt Kitsch, Harmonie, er wagt krasse Gitarrenriffs, breites Orchester und abrupte Klang- und Rhythmuswechsel. Und dann diese Vielfalt an Stilrichtungen: Westcoast, Gitarrenrock, Prog, Folk - udn auch wunderschöner Jazz. Bei jedem anderen Musiker und Arrangeur würde so etwas schnell schwer verglücken. Jonathan Wilson weiß aber aus jeder Klang- und Songsituation die wahrlich perfekte, manchmal sogar geniale Lösung. Und dabei steckt er so viel Ideen, Kniffe, Instrumente (klassisch, elektronisch - aus allen Jahrzehnten bis heute)und Sounds. Ein wahres Meisterwerk. Mit jedem Hören entdeckt man neue schöne Momente und Ideen - und liebt die zuvor entdeckten noch ein weiteres Mal mehr.
Ach ja, John Lennon, Bob Dylan, Pink Floyd, Jackson Brown, Crosby, Stills & Nash, Neil Young und Tom Petty etc.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wir alle kennen jenes märchenhafte Bild: In farbenprächtige Gewänder gehüllte Herolde heben im gleißenden Licht eines strahlend blauen Tages ihre goldenen, fahnenbehangenen Trompeten an die Lippen, um eine Fanfare zu blasen: es gilt, etwas Bedeutendes ankündigen.

Welche Botschaft will der kalifornische Musiker, Produzent und Gitarrenbauer Jonathan Wilson mit seinem dritten Album „Fanfare“ verkünden? Ganz einfach: Musik ist wichtig. Nicht mehr und nicht weniger. Zu wichtig, um sie all Jenen zu überlassen, die, nachdem sie ihre Seelen verkauft haben, dazu verdammt sind, in ihren Computern immer und immer wieder die gleichen öden Top-40-Hits zu fabrizieren – als Business Case am BWL-Reißbrett von Leuten entworfen, die zu Musik ungefähr dasselbe Verhältnis haben, wie der Wolf zum Lamm. Musik soll betören und umgarnen, verspielt sein und auf verschwenderische Weise einhüllen, glücklich machen, traurig machen, authentisch sein und sich selbst genügen. Oder wie es in Wilsons „Desert trip“ heißt: „Fill your heart with songs“.

Wie reflektiert das Ganze ist, zeigt bereits die Covergrafik: Dort, wo der flüchtige Betrachter nur eine verspieltes Zitat des berühmten Deckenfreskos „Die Erschaffung Adams“ aus der Sixtinischen Kapelle zu erkennen meint, entgeht ihm ein entscheidendes Detail: Beträgt noch bei Michelangelo der Abstand zwischen der Hand Adams und der Gottes nur wenige Zentimeter, sodass der Lebensfunke mühelos überspringen kann, so ist er auf dem Cover von „Fanfare“ um ein vielfaches größer – das Überspringen ist nicht länger selbstverständlich und wird zum ungewissen Ergebnis einer auf sich zu nehmenden Anstrengung.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download
Das Musikjahr 2013 plätschert so eingermaßen lautlos daher. Arctic Monkeys, ja ok.
Tja und dann kommt kurz vor Schluss Jonathan Wilson mit seinem Album Fanfare dahergewatschelt.

Du hörst die ersten Takte und denkst sofort, das ist es. Darauf hast du das ganze Jahr gewartet. Und der Rest der 75 Minuten bestätigt das eindrucksvoll. Ein Doppelalbum, das einen mitnimmt in die frühen 70iger zu Crosby, Stills, Nash and Young, George Harrison, Lenny Kravitz’ Debüt, Bob Dylan, Westcoast Rock, Supertramp, Elliott Smith und Pink Floyd. Und vielem mehr. Singer/Songwriter Kunst auf höchstem Niveau. Wundermusik für den Herbst. Wegen sowas bin ich Fan geworden, wegen sowas höre ich heute noch Musik.

Fanfare ist das opus magnum 2013.

Bitte ernstnehmen.

P.S.: Hört euch auch das Vorgänger-Album Gentle Spirit an.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Vinyl Verifizierter Kauf
Diese Doppel-LP ist unbedingt zu empfehlen. Musikalisch hat mich lange nicht mehr ein Album so angemacht. Soviele Stilrichtungen elegant vermischt, dass es sich neu anhört. Für 70!er Fans ein Muss. Die Aufmachung ist auch großartig. Do-Lp zum aufklappen in hellblau. CD liegt bei. Super.
1 Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Ein Meisterwerk aus der Ecke Westcoast-Folk-Psychedelia der 70er.
Ich habe Jonathan Wilson und Band Anfang Mai in der Kulturkirche in Köln gesehen.
Ein besonderes Erlebnis in dieser besonderen Location. Bin beim nächsten Konzert hoffentlich wieder dabei.
Meine Anspieltipps direkt hintereinander: Cecil Taylor und Illuminations.
Aber ein ganz besonderes Highlight war ein Fleetwood Mac-Cover anno 1974 zu Zeiten von Bob Welch: Angel
in einer top Live Version. Leider nicht auf Fanfare drauf oder auf sonst einem offiziellen Tonträger.
Fanfare - meine Top-Scheibe in 2013 nistet sich auch in 2014 weiterhin in meinen Gehörgängen ein ;-))
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden