Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

  • Fallen
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
331
4,5 von 5 Sternen
Fallen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,75 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 8. Oktober 2013
Ich als Evanescence Fan bin begeistert. Dieses Album find ich eines der besten. Ich war ja am Anfang skeptisch, da ich bis Angst hatte, das es floppen könnte oder so, aber das war nicht so! Ich war begeistert, als ich die Lieder gehört hab.
Von mir kann ich es uneingeschränkt weiterempfehlen für jeden Evanescence Fan! Und selbst die die Band noch nicht kennen, werden dieses Album mögen!
Von mir eine Klare Kaufempfehlung! Top Album!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. August 2017
Ein Hammer-Album! Hab damit meine Vorliebe für dieses Genre an mein Kind weiter geben können. Melancholisch, aber auch rockig. Passt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Juli 2015
Musik ist natürlich Geschmacksache, ... darum ist das mit Empfehlungen so ne Sache... mir jedenfalls gefallen auf dieser CD fast alle Titel, nicht wie bei manch anderen nur 2 oder 3.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Juli 2003
ist alles was man zur dieser cd sagen kann. alle 11 lieder sind wunderschön, von rockig bis melancholisch aber eins haben die alle gemeinsam: wunderschöne elfen-like stimme von amy lee. manche lieder wie "hounted" oder "my imortal" ( romantische balade ) wecken gänsehaut, alle lieder, aber wirklich alle sind einfach top ( man findet nicht sehr viele cd's die "von oben bis unten" top sind). alles in einem: diese cd muss man einfachen hören. nachdem sie diese cd gekauft haben, werden sie es nicht so schnell aus ihren cd-player rausnehmen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Oktober 2003
"Evanescence" bedeutet auf deutsch so etwas wie "Dahinschwinden". Die Band selbst wird in absehbarer Zeit kein solches Schicksal erleiden, wovon ich mich jüngst auf ihrem grandiosen Konzert in München überzeugen durfte. Hier also eine Kritik des Albums:
Evanescence lässt sich nicht einfach in eine Schublade einordnen. Ansatzweise treffen Begriffe wie "Nu Metal" oder "Gothic Rock" zu, ich würde die Band jedoch als genreübergreifend ("transzendent" passt da auch ganz gut) bezeichnen. Auf jeden Fall ist in den Texten und Klängen eine düstere Grundstimmung festzumachen. Das Markenzeichen der Band ist zweifellos Lead-Sängerin Amy Lee, die (ganz old-school-mäßig) im Kirchenchor begann und sich "damals, im Ferienlager" mit Ben Moody (heute der Junge mit der E-Gitarre) zusammentat. Ein paar Jahre später hieß das Projekt Evanescence, es kamen zwei weitere feste Mitglieder dazu und schließlich erschien das Debüt-Album "Fallen", welches sich schon Millionen mal verkauft hat.
Beinahe atemberaubend wirkt die Einstiegsnummer "Going Under", in der Amy die unteren Grenzen ihrer Stimme auslotet, bevor der Rest des Ensembles die Instrumente sprechen lässt. Doch es sind Amys Vocals, die immer wieder in mehreren Schichten (Stichwort "multi-vocal") angelegt sind und für Gänsehaut sorgen. Lediglich bei der weltweit erfolgreichen Hit-Single "Bring Me to Life" erhält sie gesangliche Unterstützung durch Paul McCoy (von den 12 Stones), die orchestrale Begleitung des Tracks ist einfach fantastisch. Die anderen Titel wie "Haunted" (eingeleitet von einer Folge unheimlicher Töne), "Tourniquet" (in dessen Text wohl mehr Verzweiflung steckt als in jedem der anderen Stücke) oder "Everybody's Fool" sind zwar nur begrenzt zum Mitsingen (noch weniger Mitgröhlen) geeignet, dafür aber ausnahmslos atmosphärisch dicht und von beständig hoher Qualität.
Den Großteil des Albums stellen also die rockigen Nummern, mit harten Gitarren-Riffs, Schlagzeug und synthetischer Streicher-Begleitung. Umso gefühlvoller und schöner wirken da plötzlich die Balladen "Hello" oder ganz besonders "My Immortal", welches auch im Konzert - dank Amy - einen unvergesslichen Höhepunkt darstellte.
Lohnt es sich also das Album zu kaufen? Da fragen Sie noch? Am besten man hört mal in eine der rockigeren Nummern rein. Wenn diese Gefallen findet ist man ganz kurz davor, sich eines der wahren Album-Highlights 2003 zuzulegen. Ich kann es nur empfehlen!
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. April 2003
nachdem ich das musikvideo von dem lied bring me to life gesehen und vor allem GEHÖRT hatte, bestellte ich mir umgehend das album und habe die tage bis zum erscheinungsdatum gezählt.
um wenigstens etwas zu haben lief bei mir in der letzten woche rund um die uhr viva und mtv, aus hoffnung sie könnten mein lied spielen ertrug ich sogar den mist aus den charts.
heute war es dann endlich so weit die cd lag im briefkasten und drehte sich kurze zeit darauf in meinem CD-player.
begeisterung, das warten hatte sich mehr als gelohnt.
die glasklare stimme von Amy Lee bereitete mir gänsehaut.
egal ob balade oder hardrockstück sie meistert einfach alles
und ihre stimme schwebt durch harte gitarrenriffs genauso wie durch melidiöses klaviergeplänker.
die platte macht einfach süchtig
(für fans von: HIM, die happy, vielleicht auch guano apes)
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. April 2003
Ich bin NUR durch den Mann ohne Furcht auf Evanescence aufmerksam geworden. Denn gerade die beiden Lieder stachen mir beim schauen des Films besonders ins Auge... besergesagt Ohr.
Nachdem ich die Songs dann auchnoch auf dem Soundtrack des Films mal ganz genau anhören konnte wusste ich das das ein ganz großer Wurf werden kann.
Nachdem ich nun auch das gesamter Album gehört habe kann ich mit Fug und Recht behaupten das Evanescence eines der besten Alben abgeliefert haben die ich seit langem gehört habe!
Obwohl ich weder NuMetal noch Gothic Musik mag (und diese Band gehört in beide Lager... unteranderem) bin ich absolut im Bann der Band und der Stimme von Amy Lee!
Ich werde mir das Album auf jeden Fall kaufen sobald es in Deutschland erscheint!
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Mai 2003
gemeinsam mit linkin park's "meteora" ist "fallen" die beste und genialste cd, die in der letzten zeit veröffentlicht worden ist. ob nun "going under" als einstieg oder das wirklich geniale "tourniquet"... schon beim ersten anhören fühlt man sich von der musik und vor allem von der wunderschönen, melancholischen stimme der sängerin amy lee gefangen genommen. für fans von linkin park ist "fallen" von evanescence ein absolutes muss!!
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. April 2003
Durch Zufall stieß ich auf Evanescence, da ich normal nicht diese Art von Musik höre. Dieses Album zog mich jedoch sofort in seinen Bann, was bei mir selten ist, da ich von Alben meist nicht viel halte, weil meist sehr viele Füller anthalten sind und nur die Singleauskopplungen die wirklich guten Tracks sind (auch nicht immer).
Bei Evanescence ist das nicht so, ich kann eigenlich fast jeden Track empfehlen. Vom Album gefallen mir am meisten die aktuelle Single "Bring Me To Life" und "Tourniquet". Von dieser amerikanischen Newcomer-Gothic-Rock-Band können wir uns sicher auch in Zukunft noch einige tolle Sachen erwarten.
Aber dieses Album ist der absolute Hammer, darüber kann man denk ich kaum streiten. Wirklich sehr empfehlenswert!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Mai 2003
Anfangs nur durch das Video auf die Band aufmerksam geworden, habe ich mir die CD bestellt und konnte kaum erwarten das komplette Album zu hören. Vor allen Dingen gespannt darauf ob sich die Leistung des Videotracks weiter fortgeführt wird.
Bekommen, eingelegt, durchgehört und zum Fazit: "Ein Nu Metal Album der Spitzenklasse" gekommen. Es kann mehr als überzeugen.
Was diese Gruppe für mich persönlich attraktiv machte, war die Tatsache das es sich in dieser Gruppe um eine "Sängerin" handelt die, meiner Meinung nach, in diesem Musik Genre viel zu spärlich gesäht sind.
Die Gruppe besteht hauptsächlich nur aus zwei Personen: Amy Lee -Vocals und Ben Moody - Gitarre + Gastmusiker für Konzerte und Aufnahmen.
Vor Allem die Stimme von Amy Lee läßt einem so manchen Schauer über den Rücken fahren. Der Gesang wird durch Gitarrensound, Klavier, Bass, Drums und teilweise Streichern und Chorgesängen untertützt. Aber auch durchaus nur Gesang gepaart mit Klavier und Streichern (My Immortal/Hello) kann überzeugen und vor allen Dingen in eine melancholisch schöne Stimmung mitreissen.
In den einzelnen Stücken ihres knapp 45 Minuten langen Albums stellen die beiden vollkommen ihre songwriterischen Fähigkeiten unter Beweis. Für mich steht fest, das dies eine der besten Scheiben ist die ich je gehört habe.
Für Fans von (Nu)Metal, vor allen Dingen kombiniert mit Frauengesang, ein Muß.
0Kommentar| 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Evanescence
7,37 €
Fallen
7,08 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken