Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
38
4,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:15,71 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Oktober 2014
..., aber hier meldet sich jemand, der die "Helden" überhaupt erst einmal hochgeschossen hat. Das Buch ist unglaublich lehrreich. Gene Kranz war von Anfang an dabei. Er vermittelt glaubhaft, wie unbedarft man sich damals in das Space-Race mit der Sowjetunion begeben hat. Jeder Flug, jedes Manöver - immer war es ein "first ever" mit offenem Ausgang. Hier waren Risikobereitschaft und Improvisationstalent gefragt, absolute Hingabe, Disziplin und Verantwortungsbereitschaft. NIX für winselnde Sozialarbeiter. Die Berichterstattung beginnt mit den ersten unbemannten Raumflügen und endet mit dem Auslaufen des Apollo-Programms. Drei Jahrzehnte nach seinem Ausscheiden fasst der Autor seinen Weg als "FLIGHT" zusammen. Er beklagt, dass aus seiner Sicht nach der CHALLENGER Katastrophe der NASA die Visionen ausgegangen sind. Und er hat wohl auch Recht: Die USA besitzen kein Raumfahrzeug mehr, mit dem man Menschen auch "nur" zur Internationalen Raumstation transportieren könnte, das ARES Programm wurde nach einem Testflug eingestellt, das Know-How ist verloren gegangen, die Russen wollen sich von der ISS zurückziehen, aber die soll ja auch schon um 2020 aufgegeben werden. WAS KOMMT DANACH? Wo ist der neue Kennedy :- LET'S GO TO THE MOON - ?

Ich bin alt. Ich versuche den Teil der Geschichte aufzuarbeiten, den ich selbst noch erlebt habe. Die Mondlandung. Raumfahrt und Technologie haben mich schon immer interessiert, ich war in allen NASA Space Centers, habe alle IMAX Filme gesehen und komme aus dem Staunen noch immer nicht heraus. In "FAILURE IS NOT AN OPTION" werden keine Kenntnisse vorausgesetzt, die unvermeidlichen Abkürzungen werden einmal gründlich eingeführt und können danach im umfangreichen Anhang nachgeschlagen werden. In diesem Buch wird NICHT die "Raum-Mechanik" erklärt, denn das würde auch die intellektuellen Möglichkeiten der meisten Leser überfordern. Mir bleiben da noch viele Fragen, ganz speziell zu den sagenhaften Rendezvous-Manövern. Da hätte ich mir vielleicht doch etwas mehr gewünscht, aber das ist andererseits auch nicht das Thema des Autors.

Mein Urteil: Wer sich für Raumfahrt begeistert, der findet hier einen sehr guten Einstieg. Es wird sicher auch noch andere Bücher zur Mondlandung geben, und ich werde auch noch etwas dazu lesen. FAILURE IS NOT AN OPTION sollte aber auf jeden Fall ein Teil der Lektüre sein zum Thema. Englisch ist für mich eine Fremdsprache. Ich konnte das Buch aber flüssig lesen. VIER STERNE von FÜNF: Danke.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2007
Die Helden der Raumfahrt snd die Astronauten -- sollte man meinen. Das ist auch so, aber nicht weniger Hochachtung verdienen die Ingenieure, Techniker, Programmierer und Manager am Boden. In ihre nicht weniger aufregenden Welt entführt Gene Kranz seine Leser mit diesem autobiographischen Werk über die Anfänge von Mission Control bis hin zum Apollo-Programm. Man mag das Buch gar nicht wieder aus der Hand legen -- so spannend ist es geschrieben: "Houston, wir haben einen Bestseller!"

Kranz' Buch ist nicht nur für Raumfahrtinteressierte geeignet. Auch für Manager aus anderen Fachbereichen lohnt die Lektüre, da man nebenbei viel über Gruppendynamik und Krisenbewältigung erfährt.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2000
Just a kid when the Mercury astronauts were first lofted skyward, I was more fascinated by what was going on in Mission Control than I was by what the astronauts themselves were doing, which was mostly just sitting there pushing buttons. I had no idea why dozens of men in the control room were sitting in front of seemingly identical monitors -- did they actually have real jobs, or was it all just for show? None of the television commentators ever bothered to explain what was going on in there.
Which is why Lost Moon, the book on which the movie "Apollo 13" was based, was such a revelation. Only then did we really learn that the extraordinarily complex spacecraft carrying the astronauts never functioned perfectly for more than five minutes at a time, and controlling a mission was about solving mind-numbing problems that were occurring thousands of miles away. That the men on the ground were the true heart of spaceflight was confirmed for me by the chapter in Failure Is Not an Option about the very first Apollo mission, which was flown from start to finish by Mission Control: there were no astronauts on board the vehicle.
Kranz, the buzz-cutted ex-test pilot who was the very personification of Mission Control (Ed Harris played him in "Apollo 13"), gives us an insider's view of that critical function, complete with fascinating stories of some of the more harrowing incidents that the public was only dimly aware of. Of equal interest are his observations about what it was like to build from scratch an organization for which little precedent existed.
At times repetitive and self-congratulatory, Failure Is Not an Option is nevertheless a compulsively readable, engineer's-eye perspective on what is arguably one of the two or three greatest technological triumphs in history. Like Lost Moon, it's only major fault is that it's entirely too short.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2016
Gene Kranz was a flight director who worked his way through Mercury, Gemini and Apollo, so everything you read in this book is first-hand knowledge. You get to know the people working in these programs, the technical and political problems but also the great moments of space travel. I also liked the writing style.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2012
Eine wirklich spannende Lektüre! Gene Kranz ist ganz unbestritten der '"Mr. Cool"' von Mission Control und gibt in seinem Buch interessante und amüsante Einblicke in sein Leben und seine Arbeit von den Anfängen des Raumfahrtzeitalters bis hin zu seinem tragenden Part in der Apollo 13-Mission und darüber hinaus. Es ist faszinzierend, wie das Konzept von Mission Control erarbeitet wurde und welche Schwierigkeiten die Teams anfangs überwinden mussten; man wundert sich über (und bewundert!) den eisernen Durchhaltewillen der Beteiligten und wie sie es schafften, ein Raumfahrtprogramm auf die Beine zu stellen, das in der Mondlandung gipfelte!
Ich teile die hier gelegentlich geäußerte Meinung keineswegs, dass Gene Kranz 'holprig' schreibt; das Gegenteil ist der Fall. Er verfügt über einen herrlich trockenen Wortwitz und wer schon Interviews mit im gesehen hat, weiß, was gemeint ist. Er weiß einfach genau, wovon er spricht und das tut er sehr gut!
Jeder, der sich für das NASA-Raumfahrtprogramm und das Leben von Gene Kranz interessiert und der wissen will, wie Mission Control funktioniert(e), dem sei dieses spannende Buch wärmstens empfohlen. Für Kenner ein Muss im Bücherregal.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2015
It was difficult to put the book down as it was so interesting
I am not surprised it was a bestseller.
It shows what can be done in a time when managers took second place to team spirit and a team built of engineers
Nowadays, Health & Safety would have crushed it from day one.
As an old engineer in the aviation industry, I would recommend reading it!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2015
Gene Kranz schreibt über seine Zeit bei der NASA u.a. als Flight Director im Apollo Programm.
Von der Spracher her gut zu verstehen.
Viele Details.
Bei Apollo 11 und 13 kann man nicht aufhören zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2015
Now this is one fascinating book to read.
If you have an urge for space and are sure never gonna get there that is.

Mans finest hour('s) documented by a man who was actually there.

BUY THIS BOOK...if you're a reader that is.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2000
If you're like me, the everything about the early days of space flight is captivating. I've read other accounts of this time period, including the incredibly in-depth michener novel "Space". What you don't often see is the view from the controller's booth. You don't see that often there was absolutely no data or voice communications between early spacecraft and the ground. You don't see the months of drills that Mission Control would stage, only to encounter problems that they could never have dreamed. Consequently, this account is a good read, and I enjoyed it. You may occasionally get bogged down by Franz's desire to name almost every person he can think of, as well as the endless acronyms. The jacket makes a big connection with Apollo 13. It is misleading because the book is far more comprehensive than that. Despite these shortcomings, I found it hard to put down and eye-opening.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2013
Kranz beschreibt die Mission Control und die Teams, welche die U.S. amerikanische Raumfahrt von Ihren allerersten Tagen an begleitet haben. Es liest sich stellenweise sehr spannend. Man hat den Eindruck, dass die Amerikaner bei vielen Gemini und spaeter den Apollo - Missionen sehr viel Glueck hatten. Ein Augenzeugen und Tatachenbericht von einem der ganz nah dran war. Er nimmt kein Blatt vor den Mund - schreibt selbst, dass man unter den riskanten Voraussetzungen die damals herrschten, heute keinen Astronauten mehr hoch schicken wuerde!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,27 €
23,04 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken