Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 11,03
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Fables Vol. 3: Storybook Love (Fables (Graphic Novels)) (English Edition) von [Willingham, Bill]
Anzeige für Kindle-App

Fables Vol. 3: Storybook Love (Fables (Graphic Novels)) (English Edition) Kindle Edition

4.6 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen
Buch 3 von 20 in Fables (Graphic Novels) (20 Book Series)
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 11,03

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Komplette Reihe

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

A new Softcover collecting the acclaimed FABLES #11-18, including the 4-part "Storybook Love." Also included are the 2-part "A Sharp Operator" and the single-issue tales "Bag o' Bones" and "Barleycorn Brides." Don't miss this amazing third collection, topped off with a stunning new wraparound cover by James Jean.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 78398 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Vertigo (9. Dezember 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B0064W66BA
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Nicht aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #185.125 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
In FABLES erweckt Bill Willingham alte Märchenfiguren wie den Großen Bösen Wolf, Dornröschen und Hans (der mit der Bohnenranke) zu neuem Leben. Seine Auswahl scheint dabei etwas willkürlich und enthält neben Figuren aus überlieferten und von Männern wie den Gebrüdern Grimm und Joseph Jacobs niedergeschriebenen Märchen auch Charaktere aus Sagen (Wieland der Schmied) sowie Kunstmärchen (Andersens Däumeline, Collodis Pinocchio, der Blechmann aus Baums WIZARD OF OZ) und -fabeln (Kiplings Shir-Khan).
All diese Wesen existieren also im FABLES-Universum. Ihre Lebensläufe decken sich auch grob mit den Geschichten, aus denen sie stammen. Anstatt aber glücklich bis ans Ende ihrer Tage zu leben, müssen sie aus ihren jeweiligen Welten fliehen, als diese von einem ominösen Feind überrannt werden. Sie fliehen durch magische Portale in die einzige Welt, an der der Feind nicht interessiert zu sein scheint, die Welt der "Banalen" oder "Weltlichen" oder "Magielosen" (drei Versuche meinerseits, das englische "mundane" zu übersetzen; das dt. "mondän" ist leider was anderes). Diese Weltlichen sind Menschen, die nur einen Bruchteil der Lebenserwartung des durchschnittlichen Fabelwesens haben und keine Magie kennen. Die Weltlichen, das sind wir.
Weil die Magielosen eindeutig in der Überzahl sind und vermutlich nicht freundlich auf die Anwesenheit von ein paar hundert Zauberwesen (sich selbst nennen sie "Fabeln") reagieren würden, und weil außerdem ein gewisser Zusammenhang zu bestehen scheint zwischen der Existenz der Fabeln und dem Glauben der Magielosen an sie als Märchen, leben die Fabeln im Verborgenen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Alexander Gebhardt TOP 500 REZENSENT am 19. Oktober 2014
Format: Taschenbuch
Nachdem die ersten beiden Bände mit jeweils in sich geschlossenen Geschichten auftrumpften, lenkt "Storybook Love" die "Fables"-Reihe in ein etwas gemächlicheres Fahrwasser. Den Anfang macht eine Story rund um eine Episode aus dem Liebeslebens Jacks (der Riesentöter, aber auch der mit den Bohnenranken und noch vieles mehr...), der sich im US-amerikanischen Bürgerkrieg mit Tod und Teufel anlegt. In der folgenden Geschichte droht ein Journalist mit der Aufdeckung der Geschehnisse rund um Fabletown, was Bigby und Blaubart dazu bringt zwei vollkommen unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten für diese Situation zu entwickeln. Den Abschluss, nach dem noch zu erwähnenden Herzstück dieses Bandes, bildet eine Erzählung rund um das Problem der Liliputaner und anderer Kleinwesen, das lediglich eine Frau ihrer Größe (nämlich Däumeline) existiert und ihr Fortbestand damit auf dem Spiel steht. Ein magisches Objekt, das sich jedoch noch in der Märchenwelt befindet, soll Abhilfe Schaffen.

Der Kern des Bandes besteht jedoch aus dem titelgebenden Storybogen, der die Rückkehr Goldlöckchens und den Beginn einer regelrechten Intrige Prince Charmings gegen die Obrigkeiten Fabletowns mit sich bringt. Sheriff Bigby und Snow White müssen dazu jedoch aus dem Weg geschafft werden, was den Mächten hinter dem diabolischen Plan auch durchaus zu gelingen scheint...

Willinghams dritter Sammelband zur "Fables"-Reihe ist insgesamt nicht ganz so stark wie die Vorgänger, legt mit seinem Herzstück aber den teils tragischen Grundstein zu den kommenden Ereignissen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Auch hier ist der Titel wieder Programm. Die einzelnen Abschnitte beschäftigen sich hauptsächlich mit Liebe und Leidenschaft. Sie können, wie die Geschichte von Jack, sehr skurril und schwarzhumorig sein, aber auch ernsthaft und märchenhaft.
Dieser Teil ist mehr von Episoden gezeichnet, als die beiden Vorgänger. Das macht aber nicht unbedingt etwas aus, denn auch diese Abschnitte sind sehr lustig und unterscheiden sich auch teilweise in der Art der Zeichnung.
Im längeren Teil erfährt man so einiges darüber, dass es doch Kräfte in Fabletown gibt, die mit der Führung nicht zufrieden sind. Man plant einen Umbruch. Schneewittchen, gerade wieder von ihrem Kopfschuss durch Goldlöckchen genesen, wird abermals zum Ziel. Doch auch Bigby Wolf soll verschwinden. Mittels Zauber werden sie aus der Stadt gelockt und sollen dort einem Anschlag zum Opfer fallen...
Dieser Teil hat einen, für mich kaum zu ertragenden, Cliffhanger, weshalb ich, entgegen meiner üblichen Praxis, den vierten Teil gleich bestellen musste. Ich kann nur sagen, dass die Bücher von Bill Willingham alle beeindruckend sind, was Zeichnungen und Geschichten angeht und kann sie nur weiterempfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die Hauptdarsteller dieser aussergewöhnlichen Serie sind ‚Fabelwesen’ und verfügen deshalb über besondere Fähigkeiten. So kann sich z.B. Bigby in einen riesigen Wolf verwandeln oder den Nordwind beherrschen. Dennoch bin ich mittlerweile zum Schluss gekommen, dass sich der Autor nicht auf das Fantastische konzentriert, sondern vor allem auf das Mondäne. Die Fables leben wie wir, sie lieben wie wir und vor allem hadern sie wie wir. Als Flüchtlinge in unserer Welt müssen sie sich von ihrem früheren Weltbild verabschieden, denn sie sind eine Gemeinschaft, eine Einheit und diese lässt sich nicht mehr in Gut/Böse oder Schwarz/Weiss aufteilen.

Der dritte Band beinhaltet mehrer Handlungsstränge, wobei das Geschehen klar in Haupt- und Nebenschauplätze aufgeteilt wird. Bill Willingham gestaltet die Serie jedoch zeitlich nicht linear, was man unter anderem an den häufigen Rückblenden erkennt, die sich auf einzelne Figuren konzentrieren. „Storybook of love“ beginnt mit einem solchen Flashback. Darin wird erzählt, wie Jack (Hans im Glück) sich auf ein riskantes Spiel mit dem Teufel eingelassen und später sogar den guten alten Sensenmann austrickst hat. Anschliessend widmet sich der Autor wieder der Gegenwart und erzählt wie die Fables einen Reporter - der damit droht ihr Geheimnis zu lüften - davon „überzeugen“, es lieber sein zu lassen. Der Kern dieses Trade Paper Back liegt jedoch - wie der Titel es schon erahnen lässt - in einer Liebesbeziehung, die sich schon seit dem ersten Heft angedeutet hat, nämlich das Verhältnis zwischen Bigby und Snow White (Schneewittchen).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover