Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 4,34
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Fünf Dichter – ein Jahrhundert: Über George, Hofmannsthal, Rilke, Trakl und Benn (insel taschenbuch) Taschenbuch – 27. September 1999

3.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,00 EUR 4,34
1 neu ab EUR 9,00 10 gebraucht ab EUR 4,34

Buch-Tipps für den Herbst
Lassen Sie sich inspirieren: Romane, Krimis, Koch- und Bastelbücher. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Als Anhänger von vier der fünf im Buch aufgeführten Dichter war es für mich eine willkommene Gelegenheit verknüpfte Kurzbiographien in einem Buch zu erwerben, das Ergebnis ist leider mehr als enttäuschend...
Der Autor (renommierter RAZ Heruasgeber) ist offensichtlich kaum an dem eigentlichen Dichtungen interessiert gewesen, sondern verspinnt sich lieber in unzusammenhängenden und absurden Gedankengängen. Ich habe mich mit dem Thema nicht speziell gefasst, aber den gesamten Rilke-Teil damit zu füllen um Gemeinsamkeiten zwischen ihm und Hitler herauszustellen finde ich doch sehr abwegig. Überhaupt scheint der Autor keinen der genannten Dichter wirklich zu lieben, jedenfalls hatte ich immer das Gefühl dass ihnen mit Genuss das schlechteste unterstellt wurde.
Begründen lässt sich dass wohl damit dass es ursprünglich FAZ Artikel waren, wo man wohl eine kleine, populistische Reihe a la "Dichter und ihre wirkliche politische Einstellung" veröffentlich hat. Trakl fällt als einzigster nicht darunter und so wirkt sein Teil auch vielmehr literaturwissenschaftlich betrachtet als der der anderen, der eher historische Aspekte setzt.
Am misslungsten finde ich persönlich den George-Abschnitt in dem mehr von Max Kommerell die Rede ist, als von George selbst. Auch antisemitsche und rechtspopulistische Zitate werden so verkauft als wirkten sie von George selbst, dabei stammten sie von Anhängern aus seinem Kreis.
NAch jeder Kurzbiografie folgen ein paar Fotoseiten und Gedichte, diese Seiten sind gut gestaltet und mit ausgewählten Zitaten versehen. Sie stellen dass gelungenste am Buch da.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das Buch “Fünf Dichter – Ein Jahrhundert” von Frank Schirrmacher gibt einen facettenreichen Einblick in die Anfänge und Zeitläufte des 20. Jahrhunderts anhand von fünf bedeutenden deutschen Lyrikern, in deren Werdegang und Werk sich die Irrungen und Wirrungen dieser Jahrzehnte zwischen ökonomischen Aufbruch, heimatlichem Beharrungsvermögen und politischen Herausforderungen widerspiegeln; Männer, in deren Biografien sich der Mut zur Kulturkrankheit zum Tode (Trakl), zum homoerotisch lyrischen Sängertum einer neuen Zeit (George), zum exaltiert romantischen Dichterdandytyp (Rilke) oder zum märchenhaften k.u.k.-Poeten (Hofmannsthal) stilisiert; alles vor der großen europäischen Katastrophe, dem ersten Weltkrieg, die alles verändert und die Geister scheidet. Danach dann Benn, in den Krisenjahren zwischen den Weltkriegen und in den zweiten hinein, Himmel und Hölle eines Künstlertums, das in den Niederungen des Daseins zwischen Kleinbürger und Nationalsozialismus lebt, ins Innere emigriert, Halt sucht und wenig findet, wenig Halt für das, was er wirklich tut: Gedichte schreiben. Und der unfassbar bleibt hinter Geschriebenem, ja namenlos beinah; und der in der Zeit, die die Geschicke bestimmt, jedes einzelnen und ganzer Völker sogar, dichtet, schreibt, sagt, womit man „Bestien beikommt“? Ein Mann, für den sich Himmler einsetzt, der aber dennoch in Gedichten beredt gegen das alles anschweigt. Das Buch von Schirrmacher ist ein Kaleidoskop einer atemberaubenden Zeit, atemberaubender Biografien, zusammengestellt mit vielen Fotografien, Gedichten und einer Reminiszenz an Claus Graf von Stauffenberg. Ein lesenswerter Ein- und Überblick.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 7. Dezember 2004
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer schon immer die Frage beantwortet haben wollte "was will der Dichter damit sagen", der sollte dieses Buch lesen. Man kann viel über eine Epoche wissen und trotzdem ihr künstlerischen Werke nicht verstehen. Für mich wird das einfacher, wenn ich über den Hintergrund und das Leben, vor allem bei Dichtern, Bescheid weiß. Rilke, Trakl und Benn zählen für mich zu außergewöhnlichsten und interessantesten Dichtern einer Epoche, dem Anfang des 20. Jahrhunderts, die uns noch heute beeinflusst. Ich wollte wissen, wie bestimmte Stimmungen zu dieser Zeit entstanden, die nicht nur brillante Dichter, sondern auch Hitler hervorbrachte. Das Buch ermöglicht, Durchblick zu bekommen und die Personen hinter Gedichten wie "Der Panther" oder "Astern" ein wenig kennen zu lernen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden