Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 3,98
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Föhnlage (4 CDs) Audio-CD – Gekürzte Ausgabe, Audiobook

3.6 von 5 Sternen 273 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook
EUR 3,98
7 gebraucht ab EUR 3,98

Buch-Tipps für den Herbst
Lassen Sie sich inspirieren: Romane, Krimis, Koch- und Bastelbücher. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Jörg Maurers Kommissar Jennerwein macht sich trotz ›Föhnlage‹ […] auf die schwierig zu lesenden Spuren – und beschert uns einen wunderbar unernsten, heiterironischen Alpenkrimi (Westdeutsche Allgemeine Zeitung 2009-08-26)

durchzogen von schreiend-komischen Dialogen und skurrilen Situationen, in denen er die föhngeplagten Bewohner des bayerischen Kur- und Tatorts auf die Schippe nimmt. (Simone Kainhuber Alt-Bayerische Heimatpost 2009-09-07)

Krimi-Debüt ›Föhnlage‹ – einer bemerkenswert vertrackten und rabenschwarzen, bayerisch-kabarettistischen Antwort auf die Welle der alpenländischen Milieu-Krimis (Süddeutsche Zeitung 2009-10-28)

Maurer […] schafft es, die illustre Gesellschaft im pittoresken Kurort perfekt zu charakterisieren. Die spitze Satirikerfeder macht aus ›Föhnlage‹ eine Sozialstudie, die ihresgleichen sucht. (Sigrid Grün kultur-ostbayern.de 2009-08-10)

Seine Akteure sind allesamt Originale, ihr Dialekt teilweise gewöhnungsbedürftig, der zu klärende Fall spektakulär: […] Leser werden diesen Krimi mit großem Vergnügen verschlingen (dpa 2009-06-26)

Virtuos komponiertes Kriminalrätsel. (faz.net)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jörg Maurer stammt aus Garmisch-Partenkirchen. Er studierte Germanistik, Anglistik, Theaterwissenschaften und Philosophie und wurde als Autor und Musikkabarettist mehrfach ausgezeichnet. Sein Krimi-Kabarettprogramm ist Kult.

Jörg Maurer stammt aus Garmisch-Partenkirchen. Er studierte Germanistik, Anglistik, Theaterwissenschaften und Philosophie und wurde als Autor und Musikkabarettist mehrfach ausgezeichnet. Sein Krimi-Kabarettprogramm ist Kult.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Ein spannender, aber vor allem witziger Krimi. Die Liebe zum teilweise schwarzen Humor vorausgesetzt. Ein bayrischer Kurort als Handlungsort, viel Volkstümelndes in so witziger Betrachtungsweise, dass es wieder liebenswürdig wird:
"Die falschen Hosentürlknöpfe sagen viel über den Burschen aus. Eigentlich alles."
"Ach so?"
"Das war kein Einheimischer. Ein Einheimischer würde eher gar keine Lederhose anziehen als eine mit falschen Hosentürlknöpfen."
Oder die Schilderung des Stammtisches:
"In diesen erlauchten Kreis von Ureinheimischen drang niemand ein, seit Jahrtausenden schon nicht mehr. Klar saßen an den Nebentischen auch einmal Amerikaner und Japaner, sogar Preußen..."
Man merkt dem Autor an, dass er Kabarettist ist: Vieles eignet sich zum Vorlesen, das beginnt schon mit der Schilderung der Panik im Konzert, als der Portier Liebscher aus dem Dachboden ins Publikum fällt und dabei einen Besucher erschlägt.
Kurzweiliger Lesespaß, sehr zu empfehlen.
Kommentar 120 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich wollte schon lange die "Kommissar Jennerwein"-Reihe von Jörg Maurer lesen und nun habe ich den ersten Schritt getan.

Bei einem Klavierkonzert der Skandalpianistin Pe Feyninger in einem beschaulichen Alpenkurort stürzt der Türsteher Eugen Liebscher von der Saalempore ins Publikum – tot. Und der Zuhörer Ingo Stoffregen, auf den er fiel, ebenfalls.
Kommissar Jennerwein nimmt die Ermittlungen unter dem Namen "SoKo Edelweiß" auf: War alles ein Unfall, Selbstmord, Mord?
Jeder der zu diesem Zeitpunkt anwesenden Zeugen macht eine andere Aussage. Zunächst tappt die Polizei im Dunkeln - und so titeln auch die Lokalzeitungen.
Zum gleichen Zeitpunkt geht die Bestatterfamilie Grasegger ihren höchst dubiosen Geschäften nach, die sie neben ihrer Haupttätigkeit betreiben: Sie lassen Leichen verschwinden!

V.a. die Szene, in welcher derKommissar einen verrückten Trachtler quer durch den Ort jagt hat mir sehr gefallen. Den krönenden Abschluss findet diese Verfolgung in einer Mistgrube...

Es war mir ein Vergnügen diesen Roman zu lesen. Es ließ sich schön flüssig lesen und bzgl. der Kapitel war es gut strukturiert. Kein Abschnitt war zu lang und man konnte jederzeit aufhören - auch wenns oft schwer war :D
Der Autor Maurer lässt viel schwarzen Humor und Zynismus in sein Werk einfließen, was ihm auch sehr gelungen ist. Er lockert dadurch den ganzen Fall enorm auf und sorgt somit für keine Langeweile. Sehr oft entstand ein Lächeln in meinem Gesicht.
Ich habe den Roman binnen 2 Tage regelrecht verschlungen, was nur bestätigt, dass mir die Lektüre sehr gefallen hat.
Jennerweins 2. Fall "Hochsaison" ist bereits geordert und ich kann es kaum erwarten, dass ich ihn in Händen halte und mit dem Lesen beginnen kann.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Tja, der Föhn...
Jeder Vorälpler (ich) liebt ihn (ich) oder leidet darunter.

Das Hörbuch: Eine köstliche Humoreske in wunderbarer Sprache perfekt vorgetragen. Selten habe ich ein Hörbuch so oberschwenglich gelobt.
Dort wo in anderen Ethno-Dramen ein muffeliger Kluftinger auftritt (auch von mir höchst geschätzt) haben wir hier einen eher Sympathieheischenden Komissar mit seinen so glaubwürdig schwächelnden und stärkelnden Mitarbeitern und Kollegen.
Nachvollziehbar ist der ebenso schrecklich wie komisch beschriebene tiefe Fall eines Wessi-Ossis vom Türöffner in der Semper-Oper zum Ober-Türöffner am Handlungsort im Voralpenland, und körperlich von der Saaldecke in die Sitzreihe Nr.4 (12m!)auf einen Lustzwerg aus der Mucki-Bude.
Bis man das aber weiß, vergeht die Zeit wie im Fluge mit der Beschreibung der Diaspora sowie unendlich komischen Situationsbeschreibungen.
Soviel sei gesgt: Alles ist dabei!!!
Die so archetytischen österreichischen Badewaschel und Skilehrer, die es mit dem ortsüblichen skrupellosen Charme zu was auch immer gebracht haben, die oberbayrische Fassade mit den dahinterliegenden Abgründen, bis hin zur sizilianischen Mafia, mit einem herrlich klischeehaften Capo bis hin zum immer bemühten Killer.
Die Vordergründe der Geschichte lösen sich immer weiter ins Banale auf, bis zum Schluß die zwingende Normalität eintritt.
Spannend und lustig bis zum Schluß, und: Der Sprachwitz ist so ausgefeilt, dass sich sogar bei Kenntnis der Handlung mehrmaliges Hören lohnt.
Viel Vergnügen mit diesem Krimi-Highlight!
Kommentar 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Kluftinger go Home!

Wo der Klufti mich mit seiner Spießigkeit bis ins Koma genervt hat, erfreut mich Hubertus Jennerwein, der bayrische Hugh Grant, in einem urbayrischen Setting voller skurriler Gestalten. Jörg Mauer lässt es hier mächtig krachen und haut gepflegt in die Trachtenbesinnlichkeit hinein.

Es macht einfach Spaß, zuzuhören. Alleine schon die Idee, mitten in einem Klavierkonzert einen Toten durch die Decke des Konzertsaales fallen zu lassen, der dabei einen Konzertbesucher gleich noch mit erschlägt, verdient schon mal ein Sternchen extra für Originalität. Was der Autor dann daraus für eine Story entfaltet - einschließlich neurologischer Störungen unseres Hauptermittlers und mafiöser Strukturen im Bestattungsgewerbe, ist vergnüglich und unterhaltsam zugleich.

Ich bin ja auch nicht die größte Freundin von Autorenlesungen, aber Jörg Mauer macht alles richtig und selbst eine "Norddeutsche" wie ich kann gut folgen. Man merkt, dass der Autor als Schauspieler/Kabarettist über Sprecherfahrung verfügt. Bitte mehr davon.

Für mich eine schöne, kurzweilige Abwechslung zu meiner härteten Thriller-Vorliebe.
4 Kommentare 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden