Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Eyes wide shut [HD DVD] [FR Import]

3.7 von 5 Sternen 160 Kundenrezensionen

Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Nicole Kidman, Tom Cruise
  • Regisseur(e): Stanley Kubrick
  • Format: Import
  • Sprache: Englisch (Dolby Digital-Plus 5.1), Englisch (Dolby TrueHD 5.1), Französisch (Dolby Digital-Plus 5.1), Spanisch (Dolby Digital-Plus 5.1)
  • Untertitel: Dänisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Norwegisch, Englisch, Schwedisch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Nicht geprüft
  • Produktionsjahr: 1999
  • Spieldauer: 159 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 160 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000XIAC02
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Sie sind wohlhabend, erfolgreich, jung und attraktiv: Der Arzt William Harford (Tom Cruise) und seine Frau Alice (Nicole Kidman) führen eine perfekte Ehe und ein Leben im Luxus der High Society Manhattans. Bis sie ihn eines Tages unter Drogen in ihre sexuellen Phantasien mit anderen Männern einweiht und damit seine geordnete Welt unvermittelt in sich zusammenbrechen lässt. Getrieben von verletzter Eitelkeit stürzt er sich ins dekadente Nachtleben New Yorks - wie besessen auf der Suche nach Erfahrungen, die ihn alle moralischen Grenzen überschreiten lassen... Er zählte zu den größten Genies der Filmgeschichte und EYES WIDE SHUT ist sein Vermächtnis: Ein letztes großes Meisterwerk, in Perfektion bis ins kleinste Detail, kurzum: ein echter Kubrick, der weltweit noch einmal Kritik und Publikum begeisterte!

Amazon.de

Nach Full Metal Jacket ist selbst für Stanley Kubricks Verhältnisse viel Zeit vergangen, bis er mit Eyes Wide Shut seinen 13. und letzten Film vollendet hat. Jahrelang war diese Verfilmung von Arthur Schnitzlers Traumnovelle, die anlässlich des Films mit dem Drehbuch zusammen in einem Band veröffentlicht worden ist, nicht mehr als ein Gerücht und ein gut gehütetes Geheimnis. Bis sie dann im Spätsommer 1999 endlich in die Kinos kam. Ein besserer Zeitpunkt für den Start war gar nicht vorstellbar. So steht Eyes Wide Shut am Ende des Jahrhunderts der Psychoanalyse und des Kinos, das er ganz umschließt, das mit der Veröffentlichung von Freuds Traumdeutung begann und mit Kubricks Schnitzler-Adaption seinen End- und Höhepunkt erreicht hat.

Ein Streit bringt die scheinbar perfekte Ehe von Bill (Tom Cruise) und Alice (Nicole Kidman) Harford aus dem Gleichgewicht. Im Zorn erzählt Alice ihrem Mann, dass sie einmal darüber nachgedacht hat, ihn wegen eines völlig Fremden zu verlassen. Aufgebracht und innerlich erschüttert begibt sich Bill auf die Suche nach etwas, von dem er selbst nicht weiß, was es eigentlich ist. Zwei Nächte und einen Tag lang lässt er sich von seinem Unterbewusstsein treiben, aber von seinem Über-Ich leiten. Dann findet er zurück zu Alice.

Tom Cruise ist überragend als Bill Harford. Er erspielt sich die Leere dieses Arztes ohne Eigenschaften, erschafft aus ihr heraus eine Figur, die keine Persönlichkeit hat und nur aus Begierden und der Angst vor ihnen besteht. Schon Schnitzler war der Psychoanalyse verbunden und stand ihr zugleich kritisch gegenüber, Kubrick geht nun noch einen Schritt weiter. Er bedient ihre Fragen und lässt keine Antworten zu. Auf der einen Seite ist alles ganz klar in Eyes Wide Shut, auf der anderen ist alles rätselhaft und geheimnisvoll. Traum und Wirklichkeit fließen zusammen in diesem wahren Meisterwerk, das genauso elegant, aber um vieles wärmer ist als Kubricks frühere Filme. --Sascha Westphal -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von C.S. Filmkunst TOP 1000 REZENSENT am 19. Juli 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Stanley Kubrick ist mit Sicherheit einer jener Regisseure, die nicht zu Unrecht hohes Ansehen genossen.
Bereits jetzt sei gesagt, dass ich bezüglich der DVD-Qualität von Eyes Wide Shut nichts zu bemängeln habe.

Bis heute gilt sein letztes Schaffen, "Eyes Wide Shut", als das womöglich umstrittenste. Vor 15 Jahren wurde der Film vollendet und kurz darauf weilte Kubrick leider nicht mehr unter den Lebenden. Was bleibt, ist unter anderem dieses filmische Vermächtnis, welches recht unkonventionell polarisiert, jedoch durchaus qualitative Substanz hat.
Im Kino sah ich den Film damals Ende der 90er Jahre keineswegs, denn welcher Dreijährige besucht schon ein FSK-16-Epos?!
Dennoch zog mich der Film -Jahre darauf- bereits bei erster Betrachtung in seinen Bann.
Es ist die sehr mysteriös angehauchte Atmosphäre, dieses einerseits erotische Knistern, welches aber andererseits nichts weiter als eine Fassade vor der wahren "Erleuchtung einer Sekte" darstellt. Die Schritte in den Abgrund, die seitens der Hauptprotagonisten zu sehen sind, bewegen sich zunehmend in düstere Dimensionen. Dabei besetzte Kubrick in den Nebenrollen auch weniger bekannte Darsteller der unseren Republik: "Sky du Mont" in diesem Falle.
Doch dies täuscht nicht darüber hinweg, dass die eigentlichen Akteure Kidman und Cruise sind. Cruise spielt äußerst gut, vermag mich aber aufgrund seiner seltsamen privaten Ideologien nicht gerade anzusprechen. Kidman profitiert in diesem Film außerdem von einer sehr warmen Synchronstimme, welche auch Fans von Sophie Marceau nicht ganz unbekannt sein dürfte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Eyes wide shut - ein meisterhafter Abgang des Kultregisseurs
Was macht den Film aus? Er ist konventioneller als die meisten anderen Werke von Stanley Kubrik. Leichter zugänglich, aufrührend - ruhiger, aber nicht weniger provokant.
Der Film ist ein guter Beweis dafür, wie eine gelungene Literaturverfilmung auszusehen hat. Er hält das Gleichgewicht zwischen strenger Bindung an die Vorlage und nötiger Distanz, die zur Eigenartigkeit führt. Zudem zeigt er, dass Novellen - und nicht Romane - die optimale Vorlage sind, filmisch umgesetzt zu werden.
Kubrik hat geschafft, die Geschichte des wohlsituierten, leicht biederen Arztes des österreichschen 19. Jahrhunderts in fantastischer Art und Weise ins amerikanische 20. Jahrhundert zu transferieren; und dabei den Wiedererkennungswert zum Werk von Arthur Schnitzler sehr hoch zu halten. Die Detailliebe, die Kubrik bei der Übersetzung an den Tag ist bemerkenswert. Jede Szene aus der Novelle findet ihre Adaption im Film. Die Atmosphäre ist stimmig, die Szenen grandios fotografiert, der Schnitt perfekt, musikalisch passend untermalt.
Die Darsteller Tom Cruise und besonders Nicole Kidman spielen äußerst überzeugend. Sky Dumont als ungarischer Verführer leicht aufgesetzt, aber köstlich anzuschauen.
Der einzige Wermutstropfen ist die spärliche Umsetzung auf DVD. Außer dem Trailer ist nichts zu finden, Einblicke hinter die Kulissen oder Interviews sucht man vergeblich.
Fazit: Wie eingangs erwähnt - ein Meisterwerk. Ein neuerlicher Beweis für die Vielschichtigkeit des Regisseurs. Ein Film, den man öfters genießen kann.
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ich gehöre nicht zu den Leuten die alle Filme von Kubrick von Haus auf einmal gut finden. „Shining", „2001-Odyssee im Weltraum", „Spartacus", „Lolita" und auch „Full Metal Jacket" gehören für mich zu absoluten Klassikern der Filmgeschichte, aber mit Filmen wie „Barry Lyndon" oder auch „Clockwerk Orange", welches beide sicher außergewöhnliche Filme sind, kann ich mich nicht so recht anfreunden.
Im Normalfall denke ich liebt oder hasst man Kubricks Filme, der trotz alledem zu den größten Regisseuren der Filmgeschichte gehört obwohl er nie einen Oscar als bester Regisseur erhalten hat.
Dreizehn lange Jahre zogen ins Land bevor nach Kubricks letztem Film „Full Metal Jacket" sein neues Werk den Weg in die Kinos fand.
Nach dieser langen Zeit voller Gerüchte kam mit „Eyes Wide Shut" leider Kubricks letzter Film in die Kinos. Der Meister selbst durfe die Premiere nicht mehr erleben, da er im März 1999 kurz nachdem er den Film fertig geschnitten hatte viel zu früh verstarb.
Basierend auf Arthur Schnitzlers „Traumnovelle" von 1926 sorgte der Film durch seine Geheimniskrämerei seit Beginn der Dreharbeiten vor drei Jahren und einem sehr gewagten Trailer mit Cruise und Kidman für große Erwartungen.
Diese Erwartungen erfüllt der Film, welcher gekonnt mit Obsessionen und sexueller Eifersucht spielt, voll und ganz.
„Eyes Wide Shut" ist ein Film der für mich als Gesamtkunstwerk steht und mit dem sich ein großartiger Regisseur selbst ein Denkmal setzt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren