Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Der Experimentator: Zellk... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Experimentator: Zellkultur Taschenbuch – 14. Juli 2011

4.3 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 32,95
EUR 30,83 EUR 22,79
59 neu ab EUR 30,83 6 gebraucht ab EUR 22,79

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Der Experimentator: Zellkultur
  • +
  • Der Experimentator Molekularbiologie / Genomics
  • +
  • Der Experimentator: Immunologie
Gesamtpreis: EUR 92,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Mit dem Anspruch, mehr zu sein als eine Methodensammlung, hat Spektrum Akademischer Verlag damit wieder Buchreihe in intelligenter Weise erweitert. (...) Für jeden, der ein wenig Zeit investieren kann, wird es eine der lebendigsten Lektüren über und für die Zellkultur-Arbeit sein. (...) Den Lesern gratuliere ich zum Kauf dieses Buches, das auch für studierende erschwinglich sein dürfte. Ein Lesevergnügen für jeden Zellkulturgeplagten, aber auch für jeden, der sich gegen Unannehmlichkeiten in der Zellkultur wappnen möchte.

BIOspektrum, Mai 2009

Die Autorin schafft meiner Meinung nach den Spagat zwischen einem Methodenbuch, welches die Standartmethoden des zellbiologischen Arbeitens abdeckt und einem sehr informativen allgemeinen Laborbuch, in welchem man Tips und Tricks findet, die in jedem Labor berücksichtigt werden sollten. Auffällig ist, dass die Theorie in diesem Buch nicht zu kurz kommt.

Erstiheft 2007/2008, Universität Potsdam

Anwendungsorientierte Einführung für Studenten, aber auch für den Laboralltag von Praktikanten, Doktoranden usw., die einen unaufwendigen Überblick der Grundlagen, Zelltypen und -linien bietet.

ekz-Informationsdienst, September 2007

Rezension

“...  eine schöne Ergänzung für die Laborpraxis.” (Dr. Heike Ellrich, Physiologisches Institut, Ludwig-Maximilians-Universität München)

Ein sehr empfehlenswerter Einstieg in die Zellkultur und eine gute Ergänzung für Grundvorlesungen in Zellbiologie. Dr. Bianca Bertulat, TU Darmstadt

Das Buch „Der Experimentator, Zellkultur" von Sabine Schmitz ist ein gut strukturiertes Zellkulturlehrbuch, das alle wichtigen Informationen enthält, die ein Studierender braucht um sich in dieses Fachgebiet einzuarbeiten. Es vermittelt umfassendes Wissen und ist trotzdem übersichtlich, da es sich auf 280 Seiten beschränkt. Das Buch ist zudem interessant für zukünftige Laborleiter und Gruppenleiter, da es auch das Regelwerk enthält, das man kennen muss um ein Zellkulturlabor einzurichten und zu führen.  Prof. Dr. Edda Tobiasch, Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg, Rheinbach

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Die „Experimentator – Reihe“ von Elsevier ist wohl eine der berühmtesten Sammlungen an Methodenbüchern in der Biologie.
Mit der Ausgabe „Zellkultur“ kommt ein weiteres tolles Buch dazu. Sabine Schulz hat es geschafft auf 257 Seiten angefangen von den Geräten, die ein Zellbiologie Labor benötigt bis zu nützlichen Internetseiten und Datenbanken alles unterzubringen. Der Leser kann sich nicht zuletzt über verschiedenste Medien und ihre Vor- und Nachteile informieren, sondern auch über Regelwerke, wie die Biostoffverordnung oder das Gentechnikgesetz.
Der Schreibstil ist durchweg locker. Man versucht „fachchinesisch“ zu vermeiden und mit dem Leser eine Art kollegiales Gespräch aufzubauen.
Die Autorin schafft meiner Meinung nach den Spagat zwischen einem Methodenbuch, welches die Standardmethoden des zellbiologischen Arbeitens abdeckt und einem sehr informativen allgemeinen Laborbuch, in welchem man Tips und Tricks findet, die in jedem Labor berücksichtigt werden sollten.
Auffällig ist, dass die Theorie in diesem Buch nicht zu kurz kommt. Es scheint, dass es der Autorin nicht nur wichtig ist, wie etwas gemacht wird, sondern auch warum es so gemacht wird. Wer also ein reines „Kochbuch“ sucht, ist mit diesem „Experimentator“ sicherlich falsch bedient. Wer jedoch eine Einleitung in das Arbeiten mit Zellkultur sucht und sich auch darüber hinaus informieren will, für den ist das Buch mit Sicherheit genau richtig.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Tatsächlich richtet sich das Buch '"Der Experimentator: Zellkultur'" als kollegialer Ratgeber an ein breites Publikum: an tatsächlich alle, die mit Zellkulturen im Labor arbeiten.
Neben sehr viel praktischen Hinweisen und Tipps werden auch theoretische Aspekte und Grundlagen der Zellkultur erläutert, die zum Verständnis der erforderlichen Arbeitschritte und Vorgehensweisen im mikrobiologischen Labor beitragen - fast schon einmalig. Doch was wird von der Autorin Sabine Schmitz im Detail angesprochen, welche Fragen werden konkret beantwortet:
Wie richtet man ein Zellkulturlabor ein? Welche Regelwerke und Vorschriften sind zu beachten? Natürlich vieles zu Zellkultur, Zelllinien und deren Einsatzmöglichkeiten. Medien für die Zellkultur. Zellkultursupplemente und andere Zusätze. Adhäsion und Detachment. Der Gau: Kontaminationen in der Zellkultur. Noch wichtiger: Erkennung, Vermeidung und Beseitigung dieser Kontamination. Wie konserviert und lagert man Zellen auch über lange Zeiträume? Zellbiologische und Routinemethoden (Zellzählung, -vitalität, Populationsverdopplungszeit, Darstellung und Anfärbung von Chromosomen, RNAi).
Ergänzend werden Fortbildungsmöglichkeiten und nützliche Adressen sowie Bezugs- und Recherchequellen genannt.
Alles in allem haben wir hier ein Buch, was bitte nicht in die Bibliothek gehört; vielmehr ist sein Platz im Labor. Da war bzw. ist die Autorin sicher auch zu finden.
Wenn Studierende, Doktoranden, Laborpraktiker und erfahrene Experimentatoren nicht wissen, was sie sich zu Weihnachten, zum Namenstag oder Geburtstag von der Tante schenken lassen sollen, "Der Experimentator: Zellkultur'" von Sabine Schmitz wäre so ein Tipp. Und das zu überschaubaren Kosten.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich habe alle Experimentator-Bücher und nun auch das zur Zellkultur. Schon auf dem ersten Blick fällt auf: Er ist sehr groß, dick und umfangreich.
Wenn man mit dem Lesen beginnt, merkt man schnell, dass der Genuss, der beim Lesen der anderen "Experimentatoren" aufkommt, hier wegbleibt. Der Humor und der lockere Umgangston fehlen. Somit legt man das Buch schnell beiseite oder prägt sich das Gelesene nicht so gut ein. Aber letztenendes sollte der Stil bei einem Laborpraktiker ja nicht das Ausschlaggebende sein.
Kritik gibt es meiner Meinung nach auch am Inhalt. Beispielsweise stürzt sich die Autorin beim Thema "Kontaminationen" hauptsächlich auf einen einzelnen Vertreter der entsprechenden Gruppe (Viren, Bakterien etc.). Die Beschreibung der Medien (MEM, DMEM etc.) reicht mir auch nicht aus. Ich hätte mir eine Übersicht mit den einzelnen Inhaltsstoffen gewünscht (zumindest der wichtigsten), aber so was gibts hier nicht. Diese halbseitigen Recherchen ziehen sich durch das ganze Buch.
Auf der anderen Seite sind viele Informationen sehr detailliert und auch die Aufnahmen von Zellkulturplatten sind auch ganz nett. Ich weiß nicht, ob man das Buch wirklich besitzen muss. Ich finde es bemerkswert, wieviele unterschiedliche Informationen hier von einer einzelnen Person zusammengetragen wurden, aber nicht immer sind diese Informationen für die Praxis geeignet.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Meiner Meinung nach hebt sich dieses Buch angenehm von den klassischen Methodenbüchern im Bereich Zellkultur ab. Über die Entwicklungsgeschichte der Zellkultur habe ich sonst noch nirgends etwas gelesen. Und was eigentlich noch wichtiger ist: Das Buch enthält auch die relevanten Grundlagen - die muss man ja sonst in dicken Wälzern über Zellbiologie nachlesen. Das Buch ist wirklich gut auf den Bedarf an Grundlagenwissen von Einsteigern und auch von Fortgeschrittenen zugeschnitten. Außerdem ist es locker geschrieben und mit witzigen Beispielen und anschaulichen Vergleichen geradezu gespickt. Man kann zwischen den Zeilen herauslesen, dass die Autorin die Tücken des Objekts gut kennt, und entsprechend bekommt man viele Tipps, wie man Fallen umgehen kann. Es wird auch mit so mancher Legende im Bereich Zellkultur aufgeräumt. Da denkt man dann auch schon mal darüber nach, ob man nicht auch zu den Leuten gehört, die aus Gewohnheit über lange Zeit Dinge tun, ohne deren Sinn zu hinterfragen. Positiv ist auch, dass man jede Menge Zeit sparen kann, weil man in den Servicekapiteln alle erdenklichen Infos über Fortbildungsangebote, Datenbanken, Ressourcen usw. findet. Mein Fazit lautet: eine lohnende Investition.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen