Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30-Tage-Probemitgliedschaft starten
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
EUR 29,92 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 vorrätig – bestellen Sie bald. Verkauft von mario-mariani
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 4,49

Evoke+Bonus CD Box-Set, Doppel-CD

3.4 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Preis: EUR 29,92
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Box-Set, Doppel-CD, 4. April 2005
"Bitte wiederholen"
EUR 29,92
EUR 29,92 EUR 2,99
Nur noch 1 vorrätig – bestellen Sie bald.
Verkauf und Versand durch mario-mariani. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 29,92 7 gebraucht ab EUR 2,99

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (4. April 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Box-Set, Doppel-CD
  • Label: Beton Kopf Media (Soulfood)
  • ASIN: B0007MSOVI
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 297.497 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
5:16
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:45
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:25
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
5:31
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
5:31
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:58
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:39
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:26
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:38
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
4:37
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
4:43
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
4:43
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
5:13
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
4:31
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
15
30
5:29
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
16
30
4:23
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
17
30
4:24
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
18
30
4:27
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
19
30
7:45
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
20
30
4:29
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
21
30
4:56
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
22
30
5:25
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
23
30
4:27
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
24
30
5:18
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
25
30
4:12
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
26
30
3:51
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Zwei Frauen borgen Rudy ihre Stimmen. Diese sind aber etwas gewöhnungsbedürftig. Diese könnten auch bei BLUTENGEL oder dergleichen zu hören sein. Beim zweiten Durchhören aber, wirken die Stimmen wie ein Teil des Albums. Desweiteren ist die Musik etwas "poppiger" gestaltet, aber das tut der Gesamtstimmung keinen Abbruch. Auch für diejenigen unter euch, die auf ein härteres Album gewartet haben, muß ich enttäuschen! Der "Weichspüler" in der Musik ist so deutlich gewichen wie die Arbeitslosenzahlen gesunken! Mich störts kein bisschen!
Außerdem ist dieses Mal Rudys Stimme nicht allzu oft zu hören. Öfters alleine, und dann wiederum im Duett mit einer der beiden Protagonisten.
Was natürlich nicht fehlen darf sind die Samples, die ein einziges Mal doch Fehl am Platze sind!
Wer EVOKE mit früheren Alben vergleicht/vergleichen möchte, dem sei gesagt, dass das Album sicherlich den kürzeren ziehen wird!
Einfach mal drauf einlassen, vielleicht gefällts ja einem!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Es brodelt wieder aus tiefen des hauseigenen Bunkertors bei Rudy Ratzinger: "Evoke" heisst das neue Werk, mit welchem Ratzinger durchaus positiv überraschen kann (was ich ehrlich gesagt am Anfang selber nicht ganz glauben konnte, nach hören der Demos auf der HP!).
Vorweg sollte man sich gleich von der Vorstellung freimachen, ein Album im Stile der alten Klassiker ala "Bunkertor 7", "Dried blood of Gomorrah" und "Embryodead" zu bekommen. Der Schuss geht dann nämlich gewaltig nach hinten los!
Nachdem "Bone Peeler" schon einige Gänge Zurückgeschalten hatte, was die brachiale Musikstruktur anbelangt, und auch etwas weg ging von den endzeitlichen und kriegerisch angehauchten Texten, vollführt "Evoke" dessen Weiterentwicklung nun konsequent weiter.
Während aber "Bone Peeler" noch berechtigte Kritikpunkten aufweisen konnte (wie z.B. das bei fast allen Songs die Refrains totgespielt wurden, bis man sie wirklich nicht mehr hören konnte), wurde dieses Manko bei "Evoke" ebenso beseitig wie auch die Tatsache das von "apokalyptischen Endzeitszenarios" fast nichts mehr übrig geblieben ist.
Neu ist zudem auch, das sich zu Sängerin Clara S. (nur im letzten Song "Obsessio" und im "Churist Churist" RMX zu hören) eine neue weibliche Stimme gesellt hat und zwar die von Jane M. (zuhören auf "Maiden", "Don't go" und "Hold"). Frappierend mag die erstmalige Tatsache sein, das sich die Stimme der guten Frau extrem nach der Stimme der ersten "Rednex" Sängerin (!) anhört. Phu... brachial Sänger und Texter Ratzinger und "Rednex-Pop-Stimme"!? Hört sich komisch an... passt aber, ob man es nun glauben mag oder nicht! :)
Aber ist dann :Wumpscut: immer noch :Wumpscut: oder schon Mainstream-Mist?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von D. Brade am 24. April 2008
Format: Audio CD
Naja, "Evoke" ist m.E. ganz klar das stimmigste und ausgewogenste Werk von Wumpscut. Hier befinden sich Tracks drauf, die man fast schon als Perlen bezeichnen kann (z.B. "Evoke"). Der entscheidende Vorteil hierbei ist, dass die Tracks nicht so dermaßen übermotiviert arrangiert wurden wie bei den Vorgängeralben - und ich dachte schon Wumpscut kann halt nur Krach machen.
Und so kommt dann direkt mal eine ansehnliche Song- und Soundstruktur durch, die man so qualitativ hochwertig von Wumpscut nicht kennt. Mit VACŽs "Lust for blood" kann "Evoke" vergleichsweise zwar auch nicht nur ansatzweise mithalten, aber schlecht ist dieses Album definitiv nicht, wenngleich die Frauen-Gesangsstimmen gewöhnungsbedürftig sind.
Gute 3 Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich bin schon lange :W: fanatiker und zugegeben BONE PEELER war nicht so gut. Aber das was mir EVOKE zu hören gibt überrascht mich doch immer wieder. Lieder wie CHURIST CHURIST, TOMB, BREATHE, RUSH, OBSESSIO und-mein favorit-PERDITION überzeugen auf ganzer linie ebenso wie die nicht genannten lieder. Einzig und allein der opner kann meiner meinung nach nur als mix auf disc2 überzeugen! Von electropop-müll und stagnation kann also keine rede sein. Weiter so!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wer denkt, nach dem für :w:-Verhältnisse ruhig ausgefallenen "Bone Peeler" müsse das nächste Werk vor Energie nur so überlaufen, irrt. Herr Ratzingers Entwicklung/Ideen haben mit der Power aus älteren Werken wenig gemeinsam, an Stücke wie "Soylent Green" oder "War" erinnert kein Track. Stattdessen kommt mir "Angel" o.ä. in den Sinn, in vielen Liedern stechen die weiblichen Parts stark heraus.
Die Texte stimmen weiterhin nachdenklich, ansonsten ist wenig vom "bekannten-:w:-Sound" übrig geblieben.
Zugegeben: mich konnte es nicht wirklich überzeugen, obwohl sich 2-3 Lieder doch im Gehörgang festgesetzt haben.
Sicher wird sich durch dieses Album die Fangemeinde um einige Mitglieder vergrößern, aber alte Fans, die auf eine Rückkehr zum Ursprünglichen hofften, werden wohl weiterhin enttäuscht auf Überraschendes aus dem Studio warten...
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die neue Wumpscut kommt wie gewohnt in tausend verschiedenen Versionen auf den Markt. Mir liegt die limitierte Doppel-Cd vor. Schon seit längerem kann ich mit der Musik von Wumpscut nicht mehr allzu viel anfangen und mit Evoke wird das nicht besser. Irgendwie plätschert die ganze Cd so vor sich hin. Es gibt keine absoluten Ausfälle, aber auch keine Highlights. Besonders nervig finde ich wiedereinmal die ständigen Wiederholungen des Refrains oder bestimmter Textzeilen und den richtig schlechten Frauengesang. Vielleicht bin ich auch nur so von gruftigem Frauengesang generell genervt, aber Lieder wie don't go oder hold wären mit anderem Gesang deutlich besser. Die zweite Cd mit Remixen ist auch nicht viel besser, da aus dem Material wohl einfach nicht viel mehr zu machen ist.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen